Rauhnächte

Bedeutung und Ursprung der Rauhnächte

Rauhnächte gelten als Übergang vom Dunkeln ins Licht.
Erfahren Sie mehr über diese zwölf magischen Nächte.


Jetzt kostenloses Erstgespräch nutzen und
Antworten auf alle Lebensfragen erhalten.

Zum Gratisgespräch   oder   Jetzt chatten

 

Die 12 Rauhnächte - Ihr Orakel für das neue Jahr
 

Wenn die Weihnachtsfreude am 25. Dezember auf dem Höhepunkt ist, beginnt eine Zeit der Ruhe und Achtsamkeit, die zugleich aber auch voller Verheißungen und Vorfreude ist: Die zwölf Rauhnächte bergen besonders magische Kräfte. Jetzt ist die perfekte Zeit, um Vergangenes zu reflektieren und zu erfahren, was das kommende Jahr für Sie bereithält. Die insgesamt zwölf Nächte markieren die Zeit zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag und bergen magische Kräfte.

Rauhnächte

 

Kalte Nächte voller Mystik

 

Kurz bevor das alte Jahr stirbt und wir das neue begrüßen, bricht eine ganz besondere Zeit an – vom 21. Dezember bis zum 6. Januar beginnen dann wieder die geheimnisumwitterten Rauhnächte. In der Hochwinterzeit ist es häufig klirrend kalt, zudem sind die Nächte sehr lang. Nach alten Überlieferungen sind in den Rauhnächten die finsteren Mächte besonders stark, die Seelen Verstorbener kehren in ihre Heimat zurück, Dämonen gehen um. Besondere Aufmerksamkeit ist in dieser Zeit geboten. Die alten Germanen legten in den Rauhnächten sogar komplett die Arbeit nieder. Und auch heute noch sind die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr meist arbeitsfrei und eine gute Gelegenheit, sich auf das neue Jahr vorzubereiten.
 

Die Grenzen von Diesseits und Jenseits verschwimmen dann endgültig – genau wie auch die Grenzen zwischen heidnischen und christlichen Traditionen. Ursprünglich begannen die Rauhnächte in der soganannten Thomasnacht am 21. Dezember und endeten am 6. Januar. Die Sonn- und Festtage waren ausgenommen. Mittlerweile beschränken sie sich auf den Zeitraum vom 25. Dezember bis zum 6. Januar. Vermutungen nach sind die Rauhnächte auf den germanischen Mondkalender zurückzuführen. Dieser hatte 354 Tage im Jahr und somit fehlen zu unserem heutigen Kalender zwölf Tage.
 

Vier der zwölf Rauhnächte sind von ganz besonderer Bedeutung:

  • Die längste Nacht des Jahres zur Wintersonnenwende, auch Thomasnacht genannt, am 21. Dezember
  • Die heilige Nacht, auch Christnacht genannt, am 24. Dezember
  • Die Nacht, in der wir zu Silvester das neue Jahr willkommen heißen, am 31. Dezember
  • Die Nacht zum Dreikönigstag am 5. Januar
Jetzt Berater wählen

 

Die Rauhnächte als Orakel

 

Sie verdanken ihren Namen der Traditionen des Räucherns, die besonders in diesen zwölf Nächten gepflegt wurde. Häuser und Ställe wurden mit Kräutern bereinigt, um Dämonen und Geister zu vertreiben. Die Rauhnächte gelten auch als Omen für das kommende Jahr: Jede Rauhnacht symbolisiert dabei einen Monat des kommenden Jahres. Achten Sie in dieser Zeit besonders auf Ihre Gefühle und Träume – sie geben Aufschluss über das, was im kommenden Jahr passieren wird.

 

Die Rauhnächte sind auch die ideale Zeit, um Orakel zu befragen. Jeder, der schon mal an Silvester beim Bleigießen mitgemacht hat, vollzieht hier einen scheinbar modernen Partyspaß, der eigentlich auf ein Jahrhunderte altes Brauchtum zurückzuführen ist. Achten Sie in der Phase zwischen den Jahren auch ganz besonders auf Ihre Träume: Denn der Legende nach erfüllt sich das, was Sie in einer Rauhnacht träumen.... 

 

Geheimnisvolle Rituale

 

Das Haus musste blitzblank geputzt sein. Fastenkuren sollten zur inneren Reinigung führen. Und aufgespannte Wäscheleinen mitsamt weißer Wäsche daran waren ein absolutes Tabu. Denn darin hätte sich ja die Wilde Jagd verfangen können – ein furchteinflößendes Geisterheer, das in erstaunlich vielen Kulturen in verschiedenster Form bekannt ist. In den Rauhnächten stürmt es durch den schwarzen Winterhimmel, in Schweden unter dem Namen Odensjakt, in Frankreich als Chasse Hennequine und in der Schweiz als Wuetisheer. Zu den Rauhnacht-Ritualen

 

 

Das sollten Sie jetzt tun – Die zwölf Rauhnächte und ihre Bedeutung

 

25. Dezember
Beginnen Sie ein Tagebuch und schreiben Sie alles auf, was Ihnen auffällt, was Sie sehen, erleben und träumen.
26. Dezember
Lauschen Sie Ihrer inneren Stimme und hören Sie, was Sie sagt. Eine Meditation kann dabei helfen.
27. Dezember
Widmen Sie diesen Tag lieben Menschen. Wer war für Sie da, wer verdient auch im kommenden Jahr Ihre Zeit?
28. Dezember
Überlegen Sie an diesem Tag, was Sie im alten Jahr zurücklassen wollen, damit Sie das neue Jahr positiv beginnen können.
29. Dezember
Heute stehen Freundschaft und Selbstliebe im Mittelpunkt. Was haben Sie im vergangenen Jahr erreicht, wer stand Ihnen dabei immer zur Seite?
30. Dezember
Widmen Sie sich heute der Reinigung, der inneren wie der äußeren. Räumen Sie auf, bereinigen Sie offene Konflikte.
31. Dezember
Bereiten Sie sich heute bewusst auf das Neue Jahr vor. Fassen Sie Vorsätze und umgeben Sie sich mit Menschen, die Ihnen helfen können, diese zu erreichen.
01. Januar
Heute darf das Glück bei Ihnen einziehen. Verschenken Sie Glückssymbole und Segenswünsche, um das Neue Jahr positiv einzustimmen.
02. Januar
An diesem Tag sollten Sie sich Ihrer Mitte widmen. Tun Sie sich etwas Gutes und tun Sie etwas, was Sie und Ihre Mitte stärkt. Machen Sie außerdem den ersten kleinen Schritt, um Ihre Vorsätze einzuhalten.
03. Januar
Heute steht eine langfristige Überlegung an: Welche Visionen haben Sie für Ihr Leben? Wie viel Zeit verbringen Sie damit, an diesen zu arbeiten?
04. Januar
Dieser Tag soll dem Tod und der Bedeutung des Lebens gewidmet sein. Überlegen Sie, was nun abgeschlossen ist, was Sie loslassen möchten. Gibt es noch etwas anderes, von dem Sie sich befreien möchten?
05. Januar
Schöpfen Sie neue Energie, um gestärkt und kraftvoll in das neue Jahr zu starten. Räuchern Sie Ihre Wohnung, weihen Sie sie und laden Sie Ihre eigenen Energiereserven auf.
 

An den Rauhnächten soll dem Glauben nach keine Wäsche aufgehangen werden, denn umgehende Geister könnten sie stehlen und daraus ein Leichentuch für den Besitzer machen. Auch Ordnung im Haus ist ein absolutes Muss. In einigen Gegenden empfiehlt man Frauen und Mädchen nicht, in der Dunkelheit allein auf die Straße zu gehen.

Allgemein wird von zu viel Aktivität abgeraten. Kochen, backen und putzen sollten Sie bereits vor den Rauhnächten, damit Sie sich dann der Besinnlichkeit widmen können. Schauen Sie auch, dass alle Schulden vor der ersten Rauhnacht beglichen sind, sie können Unglück bringen.


Möchten Sie mehr über das kommende Jahr erfahren und was es für Ihr Leben bringen wird? Unsere Berater beantworten Ihre Fragen zuverlässig und kompetent!

 
Ihre persönlichen Berater für Astrologie
Beraterin: Theresa Osenstaetter
Theresa Osenstaetter 45 von 5 Sternen Ø 4,7
Gespräche 134.351
Theresa legt seit 1980 Karten und ist hellsichtig. Ihr Spezialgebiet sind präzise Zeitangaben. Sie verschafft Ihnen Klarheit und erstellt treffende, realistische Zukunftsprognosen.
„Ich bin im Gespräch“
3,49 €/Min*
|
0,00 €/Min*
Beraterin: Rosemarie Vahle
Rosemarie Vahle 45 von 5 Sternen Ø 4,7
Gespräche 126.061
Auf Ihrer Lebensreise holt Rosemarie Sie in Ihren Gefühlen und Emotionen dort ab, wo Sie gerade stehen und geleitet Sie einfühlsam auf den Weg zur Erfüllung Ihrer Seelen- und Herzenswünsche.
„Ich bin im Gespräch“
2,89 €/Min*
|
0,00 €/Min*
Beraterin: Monika Gassmann
Monika Gassmann 5 von 5 Sternen Ø 4,9
Gespräche 11.940
Nach Methoden der Münchner Rhythmenlehre klärt Astrologin Monika für Sie, was wird und wie es weitergehen kann. Sie hilft, die seelische Balance zu finden.
„Ich bin verfügbar“
2,39 €/Min*
|
0,00 €/Min*
Berater pro Seite: 5 | 10 | 25 | 50
* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Preise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €
So funktionierts
Zur mobilen Webseite /
22.01.2019, 23:02 MEZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2018 Questico  435 / ac31 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe