Lapislazuli – Wirkung und Bedeutung


Schon Kleopatra soll den Lapislazuli bei sich getragen haben. Wie wirkt der tiefblaue Edelstein und wie wird er richtig angewendet?


Jetzt kostenloses Erstgespräch nutzen und
Antworten auf alle Lebensfragen erhalten.

Zum Gratisgespräch   oder   Jetzt chatten

 

Lapislazuli – Heilstein für Selbstvertrauen und Lebenskraft

 

Bereits vor Jahrtausenden war die Wirkung des Lapislazuli bekannt. Schon Kleopatra soll den blau leuchtenden Edelstein getragen haben, den man nicht umsonst den „Stein der Könige“ nennt.

Edelstein Lapislazuli

Seine tiefblaue Farbe hat etwas Majestätisches an sich, goldene Punkte oder Adern lassen ihn funkeln wie der Sternenhimmel. Der Edelstein Lapislazuli gefällt besonders als Schmuckstück und wird gern um den Hals getragen. Hier kann er seine Wirkung auf Seele und Geist am Besten entfalten. Auch positive körperliche Effekte werden ihm zugeschrieben. Welche Eigenschaften hat der Lapislazuli und wie wird er richtig angewendet?

 

Der Edelstein Lapislazuli: Farbe und Beschaffenheit

 

Der Lapislazuli zeichnet sich durch sein intensives Blau aus, weswegen er schon seit langer Zeit als ausgesprochen wertvoll gilt. Sein besonderes Aussehen erhält er zudem durch kleine golden glänzende Sprenkel. Weniger bekannt ist, dass der Lapislazuli durchaus auch in anderen Farben auftreten kann – abhängig ist das zum Beispiel vom Fundgebiet. So kann er auch violett, grün, rötlich oder braun sein.

 

Der Edelstein Lapislazuli: Ursprung und Abbau

 

Es handelt sich beim Lapislazuli um eine Mischung aus mehreren Mineralien. In erster Linie besteht das Gestein aus Lasurit, hinzu kommt das golden glänzende Pyrit, welches für die Sprenkel sorgt. Auch Diopsid, Calcit, Sodalith und zahlreiche weitere Mineralien gehören zu verschiedenen Anteilen zu dem Gemisch. Lapislazuli entsteht, wenn Kalk zu Marmor umgewandelt wird. Die wichtigsten Fundorte befinden sich in Afghanistan, der Stein wird aber auch in anderen Gebieten abgebaut, wie beispielsweise im Iran, in Tadschikistan, Russland, Chile, Kanada und den USA.

 

Der Edelstein Lapislazuli: Bedeutung und Nutzung

 

Bereits vor 7000 Jahren – das zeigen Ausgrabungen – wurde der Lapislazuli von den Menschen hoch geschätzt. Man brachte ihn sogar mit göttlichen Kräften in Verbindung, betrachtete ihn nicht nur als Schmuck, sondern auch als Schutzstein. Beliebt war er unter anderem bei den Ägyptern, die ihn ihren Verstorbenen als wertvolle Grabbeigabe mit auf den Weg gaben.

Sogar Königin Kleopatra soll ihn bei sich getragen haben. Auch die Römer und Griechen nutzen den Stein für Schmuck, Kunst und Skulpturen, ebenso wie die amerikanischen Ureinwohner. In der Antike diente das Pulver des Lapislazuli zudem als intensive Farbe, sowohl für Kunst als auch für Make-up. Noch bis heute wird in der Malerei natürliches Ultramarinblau aus dem Lapislazuli gewonnen.

Berater wählen

 

Der Lapislazuli als Heilstein

 

Die Wirkung des Lapislazuli gilt als sehr umfangreich. Er soll ausgleichend auf das Gemüt wirken, das Selbstbewusstsein stärken und seinen Träger befähigen, das eigene Leben besser in den Griff zu bekommen. Als „Stein der Freundschaft“ soll er außerdem dabei helfen, die Beziehung zu lieben Menschen aufrechtzuerhalten. Bei der Meditation kann der Stein Weisheit und Erleuchtung bringen und helfen, zu verstehen, was die Mitmenschen antreibt und beschäftigt.

 

Lapislazuli: Der Stein und seine Wirkung auf die Psyche

 

Sowohl schüchterne als auch aufbrausende Menschen können von der harmonisierenden Wirkung des Lapislazuli profitieren. Er hilft in vielerlei Hinsicht, Lebenskraft zu gewinnen, mehr Zufriedenheit zu entwickeln, zu sich selbst und zu innerer Stärke zu finden. Seine seelischen und spirituellen Kräfte soll der Stein entfalten, indem er

  • das Selbstbewusstsein steigert.
  • Schüchternheit entgegenwirkt.
  • anderen Menschen gegenüber offener macht.
  • mehr Ruhe schenkt.
  • erfrischt und belebt.
  • dabei hilft, für die eigenen Überzeugungen einzutreten.
  • die Zuversicht verbessert.
  • Sorgen vertreibt und schlechte Stimmung aufbessert.
  • Ängsten und Blockaden entgegenwirkt.
  • dabei hilft, schlechte Angewohnheiten aufzugeben.
  • achtsamer macht.
  • die Konzentrationsfähigkeit stärkt.
  • den Schlaf.
  • Freundschaften frisch hält bzw. verbessert.
  • das Einfühlungsvermögen steigert.
  • die Intuition und den Glauben an sich selbst stärkt.
 

Der Lapislazuli und seine Heilwirkung auf den Körper

 
Wissenschaftlich bewiesen ist eine körperliche Wirkung von Edelsteinen nicht, weswegen Sie bei Beschwerden auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen sollten. Trotzdem schwören viele Menschen auf den Lapislazuli und berichten von positiven Erfahrungen damit. Der Edelstein soll helfen, indem er
  • die Funktion der Körperdrüsen stärkt.
  • ausgleichend auf den Hormonhaushalt wirkt.
  • Kopfschmerzen lindert.
  • den Blutdruck senkt.
  • Hautkrankheiten vorbeugt.
  • Halsprobleme beseitigt.
  • positiv auf die Stimmbänder wirkt
  • und sogar Herzinfarkten und Schlaganfällen vorbeugt.
Heilstein Lapislazuli

 

Die richtige Anwendung für eine optimale Wirkung

 

Wie holt man nun also das Beste aus dem Edelstein Lapislazuli heraus? Wichtig ist bei der Anwendung der Hautkontakt. Im Idealfall trägt man ihn als Schmuck am Körper. Dabei bietet sich eine Halskette an, da der Stein im Halsbereich besonders gut wirken kann. Neben dem Hals- steht aber auch das Stirnchakra mit dem Lapislazuli in Verbindung. Um ihn hier zu nutzen, kann man den Stein eine Weile lang auf die Stirn legen oder die Stirn mit Lapislazuli-Wasser einreiben. Hierfür legt man mehrere kleine Steine vorher für ein paar Stunden in ein Wasserglas.

Wichtig: Dieses Wasser darf man nicht trinken, es ist wirklich nur für die äußere Anwendung auf der Haut gedacht.

Eine weitere Möglichkeit, die Kräfte des Heilsteins für sich zu nutzen, ist, ihn in der Hosen- oder Jackentasche bei sich zu tragen. Wenn man seine Unterstützung braucht, oder auch einfach so im Alltag, kann man immer wieder in die Tasche greifen und den Stein mit der Hand umschließen oder zwischen den Fingern drehen. Viele Menschen legen sich den Lapislazuli auch nachts unter das Kopfkissen. Dann befreit er die Gedanken, sorgt für einen besseren Schlaf und verhilft zu einer angenehmen Nachtruhe.

 

Die Pflege des Lapislazulis

 

Einmal alle vier Wochen sollten Sie Ihren Lapislazuli reinigen – besonders dann, wenn Sie ihn häufig bei sich tragen. Der erste Schritt dabei ist wie bei allen Heilsteinen, ihn zu entladen, sodass er die negativen Energien abgeben kann, die er im Laufe der Zeit aufgenommen hat. Legen Sie den Stein hierzu am besten gemeinsam mit einigen Hämatit-Trommelsteinen in eine trockene Schüssel. Über Nacht hat der Lapislazuli genug Zeit, um sich vollständig entladen zu können.

Der zweite Schritt ist das Aufladen. Hierbei gibt es die Möglichkeit, den Edelstein kurz in die Morgen- oder Abendsonne zu legen. Zu viel Sonne kann ihm jedoch schaden und Risse auf seiner Oberfläche verursachen. Empfehlenswerter ist es daher, den Stein zum Aufladen in eine Schüssel mit Bergkristallen zu legen, am besten wieder über Nacht.

Wenn Sie Ihren Lapislazuli äußerlich reinigen möchten, damit er seine schöne glatte Optik behält, dann spülen Sie ihn einfach mit Wasser ab – benutzen Sie keine Reinigungsprodukte, da diese zu aggressiv sind. Im Anschluss trocknen Sie den Stein behutsam mit einem weichen Tuch ab.

 

Der Edelstein Lapislazuli und die Sternzeichen

 
  • Der Lapislazuli wird dem Jupiter zugeordnet – dem Planeten des Sternzeichens Schütze. Für dieses Zeichen hat er besondere Bedeutung. Er schenkt dem Schützen mehr Weitsicht und die Fähigkeit, seine Kräfte richtig einzuschätzen und sich nicht zu übernehmen. Zudem hilft er ihm, sich selbst treu zu bleiben und seinen Weg im Leben selbstbewusst zu beschreiten. Auch bei der Suche nach einem geeigneten Partner kann der Lapislazuli dem Schützen gute Dienste leisten.
     
  • Auch für das Sternzeichen Jungfrau ist der Lapislazuli von Bedeutung. Ihr steht er zur Seite, wenn es darum geht, Ihre Zurückhaltung einmal abzulegen und für sich selbst einzustehen.
     
  • Das dritte Sternzeichen, dem der Lapislazuli besonders gut helfen kann, ist die Waage. Der Heilstein wirkt ausgleichend auf sie und bringt sie zu innerer Harmonie.


Möchten Sie erfahren, welcher Heilstein sich am besten für Sie eignet? Unsere Berater helfen Ihnen, den richtigen Begleiter zu finden und die Kraft der Steine für sich zu entdecken. >> Zu den Beratern

 
Article-Conversion_560
 
So funktionierts

Ihre Abo-Vorteile

Zeitschrift Zukunftsblick abonnieren

12 Ausgaben pro Jahr. Sie sparen über 13% gegenüber den normalen Bezugspreis.

  • Günstiger als am Kiosk
  • Pünktlich am Erscheinungstag in Ihrem Briefkasten
  • Jederzeit kündbar
Print-Abo bestellen
Registrieren / LoginHilfe