Hämatit – Wirkung und Bedeutung

Einer der interessantesten Edelsteine ist der Hämatit. Erfahren Sie mehr über seine Wirkung und darüber, wie er richtig angewendet wird.

Jetzt kostenloses Erstgespräch nutzen und
Antworten auf alle Lebensfragen erhalten.

Zum Gratisgespräch   oder   Jetzt chatten

 

Hämatit – Heilstein für Lebenskraft und Vitalität

 

Der Hämatit ist einer der wichtigsten Heil- und Edelsteine. Er kann helfen, die Wirkung anderer Steine zu verstärken, und übt selbst einen beruhigenden und kraftspendenden Einfluss aus.
 

Bedeutung des Edelsteins Hämatit

Schon bevor die alten Ägypter den Hämatit als Schmuckstein nutzten, bemalten die Menschen in der Steinzeit mit seiner Hilfe ihre Höhlenwände. Als Heilstein wird ihm eine positive Wirkung auf das Blut zugeschrieben, zudem soll er Unbeschwertheit und Vitalität spenden. Erfahren Sie alles Wissenswerte über den Edelstein Hämatit, seine Wirkung, Pflege und Anwendung.
 

Der Edelstein Hämatit: Farbe und Beschaffenheit

 

Der Hämatit besteht zu 70 Prozent aus Eisen. Als Schmuckstein kennt man ihn natürlich vor allem im polierten Zustand: Dann weist er einen unverkennbaren, metallisch-grauen Glanz auf. In seiner Rohform reicht sein Farbspektrum von Schwarz über Grau bis hin zu Rotbraun. Je älter der Stein, desto röter wird er, da der Prozess der Verwitterung ihn verfärbt. Auch im Pulverzustand ist der Hämatit rot, wodurch er auch seinen Namen erhielt – dieser leitet sich nämlich vom griechischen haima (= Blut) ab. Ein Grund dafür ist vermutlich auch das Schleifwasser, das sich bei der Bearbeitung des Steins rot färbt. Weitere Namen des Hämatits sind Blutstein, Eisenglanz, Roteisenerz oder Specularit. Allzu beständig ist der Hämatit nicht: Er reagiert empfindlich auf Salz, Hitze und Säure.

Berater wählen

 

Hämatit - Ursprung und Abbau

 

Hämatit ist ein Mineral aus der Klasse der Oxide, genauer gesagt handelt es sich um Eisenoxid. Es entsteht in Erzlagerstätten und als Gangmineral und kann sich zum Beispiel an Kraterwänden und in Lavaspalten entwickeln. Häufig sind in seiner Nähe auch andere Eisenerze wie Eisenspat oder Magnetit zu finden. Es handelt sich bei Hämatit um ein sehr weit verbreitetes Mineral, das in vielen Gegenden vorkommt, unter anderem in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Tschechien, Rumänien, den USA, Brasilien, Marokko, Russland und Neuseeland. Und nicht nur auf der Erde, sondern sogar auf dem Mars wurde Hämatit entdeckt.

 

Bedeutung und Nutzung des Hämatit

 
Es gibt zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten, eine der wichtigsten ist sicherlich die Nutzung als Schmuckstein. Hierfür wird der Edelstein poliert, sodass er seinen metallischen Glanz entfalten kann. Schon im alten Ägypten war der Hämatit sehr beliebt und wurde nicht nur für Schmuck, sondern auch zur Fertigung von Skulpturen verwendet. Im esoterischen Bereich gilt er außerdem als wichtiger Heilstein, dem zahlreiche positive Eigenschaften zugeschrieben werden.
Hämatit findet aber noch in anderen Bereichen Verwendung:
  • als Rohstoff (Eisenerz)
  • als Spiegel: Vor allem früher nutzte man Hämatit auf diese Weise, da er sehr gut reflektieren kann. In der Antike trug er daher auch den Namen „Specularit“, also Spiegelstein.
  • als Farbe: Bereits in der Steinzeit malte man mit Hämatit die Höhlenwände an, auch zur Körperbemalung eignete sich der Stein. Auch heute noch wird er für Skizzen und Zeichnungen, zur Bemalung von Keramik und zur Retusche von Fotographien genutzt.
  • als Korrosionsschutz: Man nutzt ihn als Lack zum Beispiel auf Brücken oder an Laternen.
Der Heilstein Hämatit

 

Der Hämatit als Heilstein

 

Schon seit vielen Jahrhunderten ist die besondere Wirkung des Edelsteins Hämatit bekannt. Er soll positiven Einfluss auf das Blut nehmen und den Kreislauf seines Trägers stabilisieren. Zudem schenkt er Kraft, Vitalität und Zielstrebigkeit.

Hämatit: Der Edelstein und seine Wirkung auf die Psyche

Nicht immer läuft es rund im Leben. Manchmal geraten die Dinge ins Stocken, man fühlt sich unausgeglichen und hat das Gefühl, nicht voranzukommen. Dann kann der Hämatit helfen, neuen Elan zu entwickeln und wichtige Steine ins Rollen zu bringen. Er sorgt für ein gutes Lebensgefühl, indem er

  • Kraft und Mut spendet
  • dynamisch, lebendig und spontan macht
  • Lebensfreude weckt
  • Selbstständigkeit fördert
  • für mehr Entschlussfreude und Willenskraft sorgt
  • die Tatkraft und die Ausdauer stärkt
  • Spannungen und Unruhe auflöst
  • den Fokus auf Wichtiges lenkt
  • einen besseren Schlaf schenkt
  • schlechte Gedanken vertreibt und Stress abbaut

Als Wasserstein reinigt der Hämatit außerdem die Aura seines Trägers und lässt ihn die Effekte anderer Steine besser aufnehmen.

 

Hämatit: Der Stein und seine Wirkung auf den Körper

 

Auch im körperlichen Bereich wird der Hämatit eingesetzt, da er sich positiv auf das Blut auswirken soll. Der Hämatit soll helfen, indem er

  • die Eisenaufnahme fördert
  • die Blutbildung anregt und so Blutarmut entgegenwirkt
  • den Sauerstoffgehalt im Blut verbessert
  • den Blutdruck reguliert
  • die Organe stärkt
  • Fitness und Vitalität schenkt
  • während der Menstruation lindernd wirkt
  • Wunden schneller heilen lässt.
  • Wichtig: Bei Entzündungen sollte der Hämatit nicht angewendet werden.

Die richtige Anwendung für eine optimale Wirkung

Wie kann der Hämatit seine volle Wirkung am besten entfalten? Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Man kann ihn am Körper tragen, zum Beispiel als Halskette oder als Armband, man kann ihn aber auch unter dem Kopfkissen deponieren, vor allem, wenn man unter Schlafproblemen leidet. Bei Verletzungen kann es hilfreich sein, den Hämatit auf die verletzte Stelle zu legen, sodass er die Heilung fördern kann – allerdings nicht auf offene Wunden. Viele schwören auch darauf, Hämatit-Heilwasser zu trinken. Besonders gut wirkt der Edelstein übrigens auf dem Wurzelschakra. Hier kann er beruhigen und Störungen auflösen.

 

Pflege des Hämatits

 
Wie andere Edelsteine muss auch der Hämatit hin und wieder entladen und neu aufgeladen werden. Besonders wichtig ist bei seiner Pflege aber eines: Er sollte nie mit Wasser in Berührung kommen, denn das schadet ihm. Säubern kann man ihn vorsichtig mit einem Pinsel oder einem weichen, trockenen Lappen. Man entlädt den Hämatit auch nicht im Wasser, sondern am besten in einer mit kleinen Bergkristallen gefüllten Schale. Hier kann er negative Energien abgeben und zugleich neue Energie gewinnen. Zum Aufladen kann man den Stein eine Weile in die Sonne legen.

Eine wichtige Funktion erfüllt der Hämatit auch bei der Reinigung vieler anderer Heilsteine, die mit seiner Hilfe entladen werden können.
 

Der Edelstein Hämatit und die Sternzeichen

 
  • Der Hämatit hat eine besonders große Bedeutung für den Skorpion. Ihn versorgt der Edelstein mit mehr Ruhe und Ausgeglichenheit. So gelingt es ihm besser, seine Leidenschaft im Griff zu behalten und anderen kompromissbereit zu begegnen. Das kann natürlich so manchem Streit vorbeugen.
  • Zudem eignet sich der Hämatit auch bestens für das Sternzeichen Widder. Er hilft dem feurigen Zeitgenossen, nicht zu stürmisch aufzutreten und stets bodenständig zu bleiben.
  • Auch die Jungfrau profitiert sehr von der Wirkung des Hämatits. Da sie dazu neigt, sich zu viele Pflichten aufzuhalsen und sich zu überanstrengen, ist der Edelstein für sie ein guter Begleiter, der Ruhe und Durchhaltevermögen schenkt.
 
Möchten Sie mehr über Heilsteine und ihre Anwendung erfahren? Unsere Berater beantworten Ihre Fragen. >> Zu den Beratern
 
Article-Conversion_560
 
So funktionierts
Registrieren / LoginHilfe