Aura – Energiefeld unseres Körpers


Was ist eine Aura und wie kann man sie lesen? Wir verraten Ihnen alles, was Sie dazu wissen müssen.


Jetzt kostenloses Erstgespräch nutzen und
Antworten auf alle Lebensfragen erhalten.

Zum Gratisgespräch   oder   Jetzt chatten

 

Die Aura – Unser Tor zur Seele

 

Vielleicht ist es Ihnen schon einmal aufgefallen: Es gibt Menschen, in deren Gegenwart man sich immer wohlfühlt, und andere, deren Umgang man instinktiv meidet. Woran kann das liegen? Die Aura spielt dabei eine wesentliche Rolle. Doch was bedeutet das? Und was genau ist eine Aura?

Jeder Mensch hat eine individuelle Aura

 

Was ist eine Aura?

 

Das Wort Aura stammt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie „Lufthauch“. Wie ein Lufthauch umgibt sie uns auch. Jeder Mensch hat eine ganz individuelle Aura. Gemeint sind damit verschiedene Energiefelder, die unseren Körper umschließen und die in den verschiedensten Farben schillern können. Nicht zufällig wird der Heiligenschein in der religiösen Tradition als Aureole bezeichnet, denn auch sie ist nichts anderes als eine besondere Aura, die einen umgibt.
Dass es solche Energiefelder gibt, hat die Wissenschaft bestätigt. Mittels der sogenannten Kirlian-Fotografie, einer speziellen Form der Elektrofotografie, die das energetische System des Menschen widerspiegelt, kann man sie sichtbar machen. So lassen sich die geistige, seelische und körperliche Ebene bildlich darstellen.

 

Tiefe Einblicke durch Auralesen

 

Wer es versteht, die Aura eines Menschen zu lesen, erhält wertvolle Informationen über die mentale, seelische und körperliche Verfassung einer Person – und wie man diese verbessern kann. Das ist jedoch gar nicht so einfach, denn die menschliche Aura ist vielschichtig. Jeder Mensch besitzt verschiedene Auraschichten, die sich wie Puzzleteile zusammenfügen und letztendlich das Energiefeld ergeben, das wir als Aura bezeichnen.
 

Berater wählen

 

Die vier Aura-Ebenen

 

Die Aura des Ätherkörpers
Diese Aura strahlt mit einem Abstand von drei bis fünf Zentimetern direkt aus dem Körper heraus. Sie besteht aus Tausenden kleineren Energieströmen, die uns den gesundheitlichen Zustand eines Menschen anzeigt. Manche sprechen auch von der Lebensenergie. Bei gesunden Menschen kann sie ungehindert fließen und leuchtet in Blau, einem hellen Violett oder einem zarten Rosa. Ist dagegen ein Körperteil krank, sieht man deutlich, dass die Energie an dieser Stelle langsamer fließt und die Aurafarbe hier dunkel und schmutzig wirkt.
 

Die Aura des Astralkörpers
Die Astral-Aura strahlt bis zu 1,5 Meter um den Menschen herum und zeigt seinen Gefühlszustand und welche Emotionen ihn gerade beschäftigen. Dabei stehen die momentanen Stimmungen im Vordergrund. Wird der Mensch beispielsweise sehr wütend, färbt sich die Astral-Aura dunkelrot und der Ärger strömt in einer Energiewolke in den Raum. Wer sich in ihrem näheren Umfeld aufhält, kann diese Gefühlsintensität wahrnehmen und davon beeinflusst werden. Starke Emotionen bleiben bis zu drei Tagen in der Aura, bis diese wieder gereinigt ist.
 

Auralesen ermöglicht tiefe Einblicke in die Seele

Die Aura des Mentalkörpers
Diese Aura kann den Körper um bis zu drei Meter überragen und zeigt die Gedanken und Ideen, mit denen sich der Mensch gerade beschäftigt. Da die meisten Gedanken mit Gefühlen verbunden sind, besteht zwischen der Aura des Astralkörpers und der des Mentalkörpers eine enge Verbindung. Im Allgemeinen wirkt die Mental-Aura aber klarer: Je klarer die Gedanken sind, desto klarer und aufgeräumter wirkt auch die Mental-Aura und ihre Farben zeigen sich licht und hell. Dunkle Gedanken verdunkeln dagegen auch die Aura.
 

Die Aura des Kausalkörpers
Diese Aura erlaubt einen Einblick in die tieferen Wesenszüge der Seele. Je höher eine Seele entwickelt ist, desto mehr Raum nimmt die Kausal-Aura ein. Stark spirituelle Menschen besitzen eine Kausal-Aura, die bis zu zehn Meter über den Körper hinausstrahlt. Anders als alle übrigen Auren kommt die Kausal-Aura mit den alltäglichen Problemen und Ärgernissen in Berührung und ist daher stabiler in der Farbgebung. Dies erscheint logisch: Stimmungen schwanken unter Umständen, die Tugenden und Laster eines Menschen verändern sich nicht so schnell. Je tugendhafter ein Mensch ist, desto weicher, zarter und heller leuchtet seine Kausal-Aura.
 

 

Auralesen: ein Fall für den Profi

 

So komplex wir Menschen sind, so schwierig ist es auch, unsere Aura richtig zu lesen. Das erfordert viel Übung, Einfühlungsvermögen und hellseherisches Talent. Natürlich kann man sich als Laie gerne daran versuchen, doch wenn man ernsthafte Aussagen erhalten will, die einen wirklich weiterbringen, sollte man sich dafür professionellen Rat holen.
 

Profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung unserer Berater und seien Sie gespannt, was diese aus Ihrer Aura herauslesen können.
>> Zur Beraterliste

 
So funktionierts
Zur mobilen Webseite /
18.11.2018, 01:41 MEZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2018 Questico  583 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe