Extrovertiert: Stärken und Schwächen


Extrovertierte Menschen sprühen nur so vor Lebensfreude und Weltoffenheit. Lesen Sie mehr über ihre Stärken und Schwächen.


Jetzt kostenloses Erstgespräch nutzen und
Antworten auf alle Lebensfragen erhalten.

Zum Gratisgespräch   oder   Jetzt chatten

 

Extrovertiert: das Herz auf der Zunge

 

Extrovertierte Persönlichkeiten finden ihre Kraft im Äußeren. Umgeben von lautem Trubel und vielen Menschen sind sie ganz in ihrem Element.

extrovertiert

Als extra- bzw. extrovertiert werden Menschen beschrieben, die in ihrem Auftreten aufgeschlossen, offen und kontaktfreudig erscheinen. Extrovertierte Personen zeichnen sich oft durch Selbstbewusstsein und Mut aus. Meist sagen sie geradeheraus, was sie denken. Extrovertiertheit kann auch einen Hang zur Dominanz, zur Abenteuerlust und zur aktiven Lebensgestaltung bedeuten. Im Gegensatz zu introvertierten Charakteren halten sich extrovertierte Persönlichkeiten lieber unter Menschen auf, als ihre Zeit allein zu verbringen.

 

Was bedeutet extrovertiert: Definition

 

Der Psychiater und Begründer der analytischen Psychologie Carl Gustav Jung kam zum ersten Mal mit dem Konzept der Extra- und Introversion auf. Damit bezeichnete er zwei Varianten einer Charaktereigenschaft, die das Interagieren mit der Außenwelt beschreiben sollte. Die Begriffe intro- und extrovertiert müssen jedoch nicht ausschließlich das soziale Verhalten betreffen, sondern können auch viel über die Art verraten, wie Menschen charakterlich gestrickt sind.

So gelten introvertierte Persönlichkeiten als stiller und nachdenklicher als extrovertierte. Im Gegensatz zu introvertierten Menschen, die viel Ruhe brauchen, blühen extrovertierte Personen in Gesellschaft auf. Sie finden Entspannung und Energie im Außen (extra), während introvertierte Menschen im Innen (intro) Kraft tanken.

 

Was heißt extrovertiert?

 

Menschen, die zu Extrovertiertheit neigen, fühlen sich in der Rolle eines Beobachters unwohl und bevorzugen es, die Rolle des Machers einzunehmen. Sie haben gern das Sagen und mögen es, gesehen und gehört zu werden, was allerdings nicht zwangsläufig bedeutet, dass sie ständig im Mittelpunkt stehen wollen. Auch Extrovertierte können allein sein, sie bevorzugen es aber, ihre Zeit in Gesellschaft zu verbringen. Besonders in Gegenwart ihrer Freunde und Familie blühen sie auf.

Berater wählen

 

Wer ist extrovertiert: Test

 

Sind Sie extrovertiert? Der Test gibt Ihnen Aufschluss darüber. Je mehr der folgenden Aussagen auf Sie zutreffen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie eine extravertierte Persönlichkeit haben.

  • Sie fühlen sich in Gesellschaft anderer Menschen wohler als allein.
  • Sie begegnen anderen selbstbewusst, freundlich und offen.
  • Sie hegen rasch Sympathien für andere.
  • Sie schließen schnell Freundschaften.
  • Sie sind bewandert und lebenserfahren.
  • Sie übernehmen gern die Führung und geben den Ton an.
  • Sie können gut mit Menschen umgehen.
  • Sie sind ständig auf der Suche nach neuen Kontakten und Erfahrungen, und wollen so Ihren Horizont erweitern.
  • Sie schlüpfen lieber in die Rolle des Machers als des Beobachters.
  • Sie sind risikofreudig und abenteuerlustig.
  • Sie fackeln nicht lange, wenn es um Entscheidungen geht.
  • Sie verbringen Ihre Freizeit gern aktiv.
  • Sie begeistern sich schnell.
  • Sie sind sehr leidenschaftlich.
 

Wie wird man extrovertiert?

 

Wissenschaftler vermuten, dass sowohl Extrovertiertheit als auch Introvertiertheit angeboren sind. Es wird angenommen, dass sich die beiden Persönlichkeitsmerkmale als Folge der unterschiedlichen Reizverarbeitung herausbilden. So sind introvertierte Personen von Natur aus sensibler gegenüber äußeren Reizen als extrovertierte. Damit es nicht zur Reizüberflutung kommt, schotten sich Introvertierte schneller von der Außenwelt ab, während Extrovertierte genau gegenteilig agieren.

Ihre Toleranzschwelle gegenüber Stimuli von außen ist höher. Sie fahren ihre Antennen extra aus, um so viel wie möglich von der Außenwelt mitzubekommen. Da es sich bei Extra- und Introvertiertheit um Persönlichkeitszüge handelt, kann und sollte man nicht versuchen, diese an sich selbst zu verändern. Im Gegenteil kann es zu Identitätskrisen und psychischen Problemen führen, wenn Sie sich krampfhaft darum bemühen, jemand zu sein, der Sie nicht sind.

Als introvertierte Persönlichkeit brauchen Sie Ihre einsamen Ruheinseln – und das ist gut so. Als extrovertierte Persönlichkeit schöpfen Sie hingegen eher Kraft aus der Geselligkeit – und auch das ist gut so. Akzeptieren Sie sich so, wie Sie sind, denn so sind Sie perfekt.

extrovertiert

 

Extrovertiert: Welche Eigenschaften haben extrovertierte Menschen?

 

Extrovertierten Persönlichkeiten werden viele Stärken nachgesagt. Dabei können sogar extrovertierte Menschen schüchtern sein. Diese Personen leiden oftmals unter ihrer Schüchternheit, denn im Grunde ihres Herzens sind sie umgänglich und kontaktfreudig, trauen sich aber nicht, dies auszuleben.

Stärken der Extrovertiertheit:

  • Weltoffenheit
  • Mut
  • Neugier
  • Wissensdurst
  • Elan
  • Temperament
  • Kontaktfreude
  • Freundlichkeit


Schwächen der Extrovertiertheit:

  • Rastlosigkeit
  • Geltungssucht
  • Impulsivität
 

Extrovertiert in der Beziehung

 
  • Stärken: Da Sie von Beziehungsroutine nicht viel halten, bemühen Sie sich stets darum, Abwechslung in den Liebesalltag zu bringen. Mit jeder Menge toller Ideen und viel frischem Wind halten Sie Ihre Liebe jung. Außerdem tragen Sie Ihr Herz auf der Zunge und sagen Ihrem Schatz, was Sie beschäftigt. Die Kommunikation ist rege.
     
  • Schwächen: Sie neigen dazu, Ihrem Liebling gegenüber dominant aufzutreten. Es fällt Ihnen schwer, andere Meinungen zu akzeptieren, vor allem wenn es darum geht, eine gemeinsame Entscheidung zu treffen.
 

Welche Berufe eignen sich für extrovertierte Menschen?

 

Extrovertierte Menschen haben es in der Berufswelt zumeist leichter als introvertierte. Schließlich knüpfen sie spielend Kontakte und finden überall schnell Anschluss. Auch haben sie kein Problem damit, vor anderen zu sprechen, nehmen sogar selbst gern das Ruder in die Hand.

Für extrovertierte Menschen eignen sich z. B. folgende Berufe:

  • Lehrer, Trainer, Coach
  • Schauspieler, Sänger, Performance-Künstler
  • Marketing-Stratege
  • Influencer
  • Politiker
  • Verkäufer, Vertriebler
  • Callcenter-Agent
  • Pressesprecher
 

Tücken der Extrovertiertheit

 

Auf den ersten Blick gewinnt man den Eindruck, dass Extrovertiertheit die glücklichere der beiden Dispositionen ist. Während Introvertierte permanent an Melancholie zu leiden scheinen, – allein schon, weil sie so viel über alles nachdenken und viele von ihnen einem regelrechten Grübelzwang unterworfen sind – macht der Extrovertierte einen stetig gut gelaunten Eindruck.

Doch ausgerechnet sein ausgeprägter Geselligkeitsdrang birgt für so manchen Extrovertierten auch eine Gefahr. Nämlich dann, wenn die Bestätigung von außen ausbleibt oder sogar in Missmut und Kritik umschlägt. Das Stehen und Fallen eines extrovertierten Gemüts hängt stark mit der Gunst seines sozialen Umfelds zusammen. Der Introvertierte findet seine Stärke hingegen mehr in sich selbst, weshalb er weniger Gefahr läuft, an Konflikten mit seinen Mitmenschen zu zerbrechen.

Gehören auch Sie zu den extrovertierten Menschen? Oder erkennen Sie sich eher in der Introvertiertheit wieder?

Unsere Berater helfen Ihnen, Ihr Glück im Einklang mit Ihrer Persönlichkeit zu finden. Vertrauen Sie sich ihnen an. » Zur Beraterauswahl

 
Ihre Berater für mehr Spannung im Leben:
Beraterin: Sybille Kolwitz
Sybille Kolwitz 45 von 5 Sternen Ø 4,7
Gespräche 13.802
Sybille begleitet Sie unvoreingenommen und medial auf Ihrem Lebensweg. Ehrlich zeigt sie Tendenzen auf und wie mit Situationen sinnvoll umgegangen werden kann.
verfügbar
0,99 €/Min*
|
0,00 €/Min*
* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Preise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €
So funktionierts
Registrieren / LoginHilfe