Körper, Seele, Geist

Anusara Yoga

Die Yoga-Art Anusara Yoga bringt Stabilität, Lebensfreude und Energie


Jetzt kostenloses Erstgespräch nutzen und
Antworten auf alle Lebensfragen erhalten.

Zum Gratisgespräch   oder   Zum Gratis-Chat

 

Anusara Yoga: Öffnen Sie Ihr Herz

 

Das Anusara Yoga legt besonders großen Wert auf die genaue Ausführung der Übungen. Bei dem beliebten Stil handelt es sich um eine moderne Art des Hatha Yoga.

Anusara Yoga

Anusara Yoga kommt aus den USA und wurde von dem Amerikaner John Friend entwickelt. Der Yoga-Lehrer hatte sich lange mit dem Iyengar-Stil beschäftigt, fand hier aber noch nicht das, was er sich vom Yoga wünschte. Deswegen erschuf er selbst die neue Stilrichtung Anusara Yoga, die Herz und Gefühl mit Kontrolle und Genauigkeit verbinden sollte.

 

Hierbei ließ er sich sowohl von biomechanischem Wissen als auch von der Philosophie des Tantra inspirieren und führte beide zusammen. So entstand mit dem Anusara Yoga eine Yoga-Art, die sich auch heute noch großer Beliebtheit erfreut und dem modernen Alltag vieler Menschen sehr entgegenkommt.

 

Die Entwicklung des Yogastils Anusara Yoga

 

Ab dem Jahr 1997, in dem John Friend mit seiner neuen Methode begann, trat das Anusara Yoga eine Art Siegeszug an. Immer mehr Menschen ließen sich davon begeistern. Natürlich machte dieser Hype auch den Schöpfer des Yoga-Stils bekannt, der bis 2012 sehr präsent in den Medien war und als eine Art Star galt.

 

Der Trend hielt bis 2012 an, wurde dann jedoch durch einen Skandal unterbrochen, als John Friend sich mit dem Vorwurf konfrontiert sah, er pflege Affären zu seinen Schülerinnen. Daraufhin zog er sich aus der Öffentlichkeit zurück. Natürlich lebt die Praxis des Anusara Yoga aber trotzdem weiter und kann bis heute Anfänger wie Fortgeschrittene überzeugen. Viele Übende bemerken nach einer Weile, dass Sie durch Anusara Yoga lebensfroher, offener und zufriedener werden.

 

einen kompetenten Berater finden

 

Anusara Yoga – was ist das genau?

 

Einer der interessantesten Aspekte beim Anusara Yoga ist, dass hier alle Übungen präzise ausgerichtet werden, wobei man sich an dem Wissensstand der modernen Biomechanik orientiert. Man führt die Übungen langsam aus und achtet darauf, dass jede Bewegung und jede Position stimmen.

 

Damit eignet sich dieser Yoga-Stil natürlich besonders gut für Anfänger, da sie hier eine sehr genaue Einführung erhalten und viel Zeit haben, um alle Asanas richtig zu lernen. Aber auch erfahrene Yogis profitieren von der achtsamen Art, auf welche beim Anusara Yoga geübt wird. Die Ausrichtungsprinzipien, die hier greifen, sind dazu geeignet, Haltungsschäden entgegenzuwirken, die im Alltag vieler Menschen entstehen können. Auch das ist ein Grund, warum Anusara Yoga als sehr modern und zeitgemäß gilt.


Die Lehrer dieser Yoga-Art sind bestens ausgebildet. Sie müssen zuerst die Anusara-Yoga-Immersion durchlaufen, einen sehr intensiven, mehrteiligen Workshop zur Vertiefung der Kenntnisse. Sie ist Voraussetzung bzw. ein Teil der Ausbildung zum Anusara-Lehrer, welche insgesamt mehrere Jahre umfasst. Es kann sich also nicht jeder einfach so Anusara-Yoga-Lehrer nennen.

 

Anusara Yoga befreit

 

Anusara Yoga und die Philosophie dahinter

 

Sucht man für das Anusara Yoga eine Definition, stößt man schnell auf den Aspekt der „Herzöffnung“. Das Wort „Anusara“ (Sanskrit) bedeutet so viel wie „dem Herzen folgend“. So enthalten die Anusara-Yoga-Sequenzen meist viele herzöffnende Übungen, aber nicht nur das: Es geht bei der Ausführung aller Asanas auch darum, aus dem Herzen heraus zu agieren.

 

Man möchte den Yoga-Schülern weniger etwas von außen vorgeben und sie in die richtige Form pressen. Stattdessen sollen sie jede Bewegung und jede Pose von innen, also aus ihrem Herzen heraus, spüren. Was fühlt sich gut an? Wie kann man das Wohlbefinden noch steigern? Solche Fragen können Sie als Übende beantworten, indem Sie auf Ihr Inneres hören. Die Philosophie dahinter ist an das Tantra angelehnt und soll die Lebensfreude und ein gutes Körpergefühl stärken und für innere Stabilität sorgen.


Eine Anusara-Yoga-Stunde beginnt meist damit, dass der Yoga-Lehrer den Schülern ein Thema näherbringt und eine Art kleine philosophische Lehrstunde hält. Dieses Grundthema soll dann im Folgenden die Anusara-Yoga-Übungen an diesem Tag begleiten. Der Aufbau der Stunde und die enthaltenen Asanas werden entsprechend gewählt, um das Thema zu unterstützen.

 

Die Vorteile des Anusara Yoga

 
  • Sie erleben innere Balance von Körper und Geist.
  • Sie geraten in einen Flow, einen Zustand der Leichtigkeit.
  • Sie stärken Ihre Energie.
  • Sie fühlen sich stabilisiert.
  • Sie spüren die Verbindung zur Welt, dem Leben und der Spiritualität.
  • Sie trainieren Ihre Kraft und Ihre Muskeln.
  • Sie stärken Ihr Körpergefühl.
  • Sie lernen, mehr Dankbarkeit für das Leben zu empfinden.
  • Sie werden fröhlicher und zufriedener.


Wünschen Sie sich mehr Lebensfreude und Ausgeglichenheit? Unsere Berater sind gerne für Sie da. - > zu den Beratern

 

 

Article-Conversion_560
 
So funktionierts
Registrieren / LoginHilfe