Questico-Premiumberater

Wir stellen vor: Berater mit besonderer Auszeichnung

Dank ihrer Qualifikationen und Fähigkeiten werden Beraterinnen und Berater von Questico als Premiumberater ausgezeichnet.
 


Stefan Schmitt im Interview


 
Stefan Schmitt Beratercode: 1772




Stefan Schmitt - Beratercode: 1772

 

Lieber Herr Schmitt, Sie bezeichnen sich als Lebens-Meteorologe. Was bedeutet das?

 

Als mir die Karten das erste Mal in die Hände fielen, war ich sofort begeistert. Doch war mir die herkömmliche Herangehensweise zu unpräzise, wenig greifbar. Es fehlte mir auch die Möglichkeit, meine Aussagen eindeutig beweisbar zu machen. Daher habe ich eine Methode entwickelt, mit der ich durch einen prägnanten Einblick in die Vergangenheit gewinne, um dann konkret Gegenwart und Zukunft mit den Anrufern zu bereden. Meine »Lebens- Meteorologie« – angelehnt an das Bild des Wetterfroschs – bietet auch Tages-genaue Prognosen.

 

 

Also ist die Lebens-Meteorologie ein System?

 

Ja genau, ein präzises System, auf das ich mich hundertprozentig verlassen kann, selbst wenn meine Intuition mal versagt. Es ist erlernbar und ich biete Questico- Schulungen dazu an.

 

 

Sie waren wirklich erst 13 Jahre alt, als Sie mit den Karten in Berührung kamen?

 

Ja, durch Zufall. Meine Eltern sind in keiner Weise spirituell veranlagt und ich wuchs ohne jedes Wissen darüber auf. Ich habe im Skiurlaub zufällig ein Tarotbuch in einer Buchhandlung entdeckt. Danach ließ mich das Thema nicht mehr los. Als Teenager konnte ich mir keine Kurse leisten und so habe mir alles selbst beigebracht, beispielsweise beim fleißigen Beobachten von Kartenlegern im Fernsehen. Auch mit der Astrologie habe ich mich lange beschäftigt und arbeite bei meinen Beratungen im Hintergrund besonders mit den sensitiven Punkten.

 

 

Inzwischen sind Sie selbst ein überaus erfolgreicher Berater bei Questico.

 

Stimmt, heute berate ich am liebsten mit den Lenormandkarten, vorzugsweise mit der Blauen Eule. Ich leite meine Interpretationen besonders von den Häuserpositionen ab. Von den Motiven jeder der 36 Karten habe ich außerdem wichtige Positionen abgeleitet, die mir eine hohe Präzision erlauben. Beim »Haus« schaue ich zum Beispiel darauf, was durch die Tür ins Leben kommt oder was durch den Gartenzaun ferngehalten wird. Das geht so weit, dass ich bei der Frage: »Ruft er an?« sogar sagen kann, ob mit Mobil oder Festnetz. (lacht)

 

 

Sie sind nun schon fast zehn Jahre bei Questico. Parallel haben Sie Deutsch und Philoso-phie studiert. In wie weit passt das zusammen?

 

Nun, einerseits konnte ich mir mit meinem Deutungstalent mein Studium finanzieren. Ich wollte eigentlich Lehrer werden. Doch dann hat mich das Kartenlegen stärker gerufen. Seit 2008 bin ich nun bei Questico, aber ich berate schon seit ich 18 Jahre alt war professionell mit den Karten. Als Lehramtsanwärter habe ich auch Erziehungswissenschaften und Pädagogik studiert. Dank der damals vermittelten Techniken kann ich mich besonders einfühlsam auf meine Klienten einlassen. Mein Studium unterstützt mich natürlich auch sehr, wenn ich mein Wissen in Kursen weitergebe.

 

 

Sie betonen, dass Ihnen die psychologische Beratung sehr wichtig ist.

 

Ja, das stimmt. Spirituelle Anlagen werden durch die Verwendung psychologischer Techniken besonders gefördert. Die meisten meiner Klienten begleite ich über viele Jahre. Wir fragen die Karten nicht nur, wann der Herzensmann endlich anruft. Wir erarbeiten auch Strategien, wie man sich am besten verhält, wenn dann das Telefon klingelt.

 

 

Herzlichen Dank für das Gespräch!

 
 
Magazin Home
Der Questico Beratungskodex
Registrieren / LoginHilfe