Die Kolumne "Aus meinem Leben"

von Premiumberaterin Andrea Buchholz

Als Premium-Beraterin stellen wir Andrea Buchholz mit all ihren Facetten vor. Lesen Sie in ihrer spannenden Kolumne, wie die heutige
Chef-Astrologin des Zukunftsblicks zu ihrer Berufung fand.


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

"Aus meinem Leben" von Andrea Buchholz - Teil 17

 


Schicksalsreise nach Indien


Im November 2009 erreichte mich eine E-Mail meiner großen Liebe vom Toten Meer. Rainer hatte mich im Internet gesucht – und gefunden. Ja, man kann sich wirklich in den gleichen Mann wieder verlieben …! Ich schwebte auf rosaroten Wolken. Händchen halten, sich tief in die Augen blickend – es war ein Traum. Da wir beide reisesüchtig waren, ging es im Dezember erst mal nach Paris. Die Stadt der Liebe und die Stadt, in der wir schon 30 Jahre zuvor wunderschöne Zeiten verbracht hatten. Ich war so glücklich!

Silvester feierten wir in meiner kleinen Wohnung auf Mallorca und genossen unsere Zweisamkeit. Irgendwann während dieser Zeit erzählte ich Rainer von den Palmblattbibliotheken in Indien, wo auf alten Palmblättern das Schicksal desjenigen aufgeschrieben steht, der eines Tages der Bibliothek einen Besuch abstattet. Ich hatte schon immer einmal hingewollt, aber nie alleine. Ich wusste, dass der richtige Mann kommen würde, der diese Reise mit mir machen würde – und jetzt war es so weit. Wir flogen im Februar/März 2010 nach Indien und besuchten drei Bibliotheken. Außerdem reisten wir durchs Land – von Chennai bis Goa. Die heiligen Kühe auf der Straße, die jedes Auto am Weiterfahren hinderten, die prächtigen Tempel, die farbenfrohen Saris der Inderinnen, der Duft der Gewürze auf den Märkten, die freundlichen Inder … am liebsten hätte ich gleich eine Wohnung gemietet und wäre mit Rainer dort geblieben. Wir waren verzaubert von der Magie Indiens und hatten uns in dieses unglaubliche Land verliebt. So nah wie in Indien waren wir uns noch nie gewesen.

Das einzige Problem: Die Bibliotheken hatten zwar unsere Palmblätter und prophezeiten uns eine gemeinsame Zukunft. Nur ein Besuch der bekanntesten Bibliothek in Bangalore war ohne Termin nicht möglich. Also machten wir einen Termin für den 24. Mai und begaben uns ein zweites Mal in »unser Land«, nach Indien. Dieses farbenprächtige, geschichtsträchtige Land webte wieder seine faszinierende Magie um uns, und in der Bibliothek von Bangalore erfuhren wir unter anderem von unserer Verabredung, uns im Alter wiederzubegegnen, und man sagte uns, dass wir noch 21 gemeinsame Jahre vor uns hätten. Meine letzte Frage war: »Bin ich seine letzte Frau?« Ein kräftiges »Yes« war die Antwort, das mir noch heute in den Ohren hallt. Ich freute mich auf die gemeinsame, lange Zukunft.

Im Juni feierten wir meinen Geburtstag in Mallorca und planten eine große Amerikareise im Sommer. Von New York über Las Vegas nach San Francisco sollte es gehen. Reisen war, wie gesagt, unsere gemeinsame, große Leidenschaft, und in den zehn Monaten, die wir bis jetzt zusammen waren, hatten wir auch schon zehn Reisen unternommen. Zurück aus Amerika, wurden wir beide allerdings gleich wieder in den Berufsalltag gerufen. Er als bekannter Dermatologe von seinen Patienten und ich von meinen Astrologieschülern.


Lesen Sie hier die Fortsetzung der spannenden Kolumne von Star-Astrologin Andrea Buchholz!

 
Magazin Home
« zurück | weiter »
Zur mobilen Webseite /
21.07.2017, 02:32 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2016 Questico  568 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe