Astrologie-Wissen

Sterne, Planeten und Tierkreiszeichen

Wir erklären Ihnen astrologische Begriffe und wichtige Deutungsansätze. Viel Spass beim Lesen!


Das astrologische Jahr 2019

Sonnenfinsternis, Blutmond, Sternschnuppenschauer und rückläufige Planeten – im astrologischen Jahr 2019 ist ganz schön was los am Sternenhimmel. Erfahren Sie mehr!

Zum Artikel

Das Merkurjahr 2019

Mit Merkur regiert im Jahr 2019 der Planet der Kommunikation und des Verstandes. Was unter seinem Einfluss alles auf Sie zukommt, lesen Sie hier.

Zum Artikel

Chinesisches Horoskop 2019

Das chinesische Neujahr beginnt am 05.02.2019 und steht im Zeichen des Erde-Schweins. Was erwartet die Tierkreiszeichen?

Zum Artikel

Das Jahr des Erd-Schweins 2019

Das Schwein bringt Mut und Glück, das Element Erde begünstigt solide Veränderungen. Das Jahr 2019 steht im Zeichen dieser beiden. Erfahren Sie mehr.

Zum Artikel

Engelhoroskop 2019

Wie wird das Jahr 2019 und welche Botschaften haben die Engel für Ihr Sternzeichen? Unser Engelhoroskop sagt es Ihnen.

Zum Artikel
Rückläufiger Merkur

Der rückläufige Merkur

Wenn Merkur rückläufig wird, gibt es einiges zu beachten. Wann es so weit ist und was Sie dann tun oder lassen sollten, erfahren Sie hier.

Zum Artikel
Rückläufiger Merkur

Der rückläufige Merkur

Wenn Merkur rückläufig wird, gibt es einiges zu beachten. Wann es so weit ist und was Sie dann tun oder lassen sollten, erfahren Sie hier.

Zum Artikel

Neptun wird rückläufig – wie beeinflusst uns das?

Wenn der Neptun rückläufig wird, gibt es einige Dinge, die wir unbedingt erledigen sollten, und andere, die es zu vermeiden gilt. Was genau das ist, verraten wir im Magazin.

Zum Artikel
Rückläufiger Merkur

Der rückläufige Merkur

Wenn Merkur rückläufig wird, gibt es einiges zu beachten. Wann es so weit ist und was Sie dann tun oder lassen sollten, erfahren Sie hier.

Zum Artikel

Astrologie – eine Königin der Wissenschaften gibt sich die Ehre


 

Wer glaubt, bei Astrologie geht es nur um Sternzeichen und maximal noch den Aszendenten, der irrt: Denn eigentlich ist die Astrologie eine komplexe Symbolsprache, die uns die Zusammenhänge zwischen unserem Sonnensystem und unserer Persönlichkeit auf eindrückliche Weise schildert.
 

 
Die Bedeutung der Planeten in der Astrologie  
Astrologie: Planeten und ihre Bedeutung

Ursprünglich stammt das Wort Astrologie aus dem Griechischen – zusammengesetzt aus dem Wort "astron" für Stern und dem Wort "logos" für Geist. Allerdings ist bei der Erstellung eines Horoskops ist nicht nur die Position der lebensspenden Sonne wichtig, auch auf die Stellung des Mondes und der acht erdnahen Planeten zum Zeitpunkt der Geburt kommt es an. Merkur, Venus und Mars sind also genauso wichtig wie Jupiter, Saturn und Uranus sowie die erst spät entdeckten Planeten Neptun und Pluto.
 

Astrologie: Energien und Bedeutung der Planeten

Jeder Planet steht symbolhaft für bestimmte Energien, die wiederum den jeweiligen Sternzeichen zugeordnet werden. Schauen Sie jetzt einfach in unserer Kurzübersicht nach, welcher Planet Ihr astrologisches Schicksal bestimmt!
 

 
Planeten des persönlichen Prinzips  

Sonne, Mond, Merkur, Venus und Mars gelten in de Astrologie als persönliche Planeten: Denn sie bewegen sich rasch und gehen ständig wechselnde, unterschiedliche Konstellationen miteinander ein.

• Die Sonne steht für Lebensenergie, Charakter und Handlungsweise: Unser Erdstern regiert das Tierkreiszeichen Löwe.

• Der Mond verkörpert Sensibilität, Heimat und Unterbewusstsein: Der Erdtrabant regiert das Sternzeichen Krebs.

• Der Merkur versinnbildlicht Intellekt, Kommunikation und Verbindung: Der sonnennächste Planet regiert das Sternzeichen Zwillinge und das Sternzeichen Jungfrau

• Die Venus steht für Sinnlichkeit, Geselligkeit, Offenheit: Unser Schwesterplanet regiert das Sternzeichen Stier und das Sternzeichen Waage.

• Der Mars symbolisiert Siegeswille, Schaffenskraft und Kampgeist: Der rote Planet regiert das Sternzeichen Widder.
 

 
Planeten des gesellschaftlichen Prinzips  

Jupiter und Saturn gelten in der Astrologie als die gesellschaftlichen Planeten. Denn sie laufen relativ langsam – und wirken deshalb nicht nur auf den einzelnen Menschen ein, sondern auch auf gesamtgesellschaftliche Prozesse.

• Der Jupiter steht für Fülle, Expansion und Optimismus: Der größte unserer Planeten regiert das Sternzeichen Schütze.

• Der Saturn symbolisiert Autorität, Regeln und Härte: Der ringgeschmückte Planet regiert das Sternzeichen Steinbock.
 

 
Planeten des äußeren, überpersönlichen Prinzips  

Als äußere, auch geistige oder überpersönliche Planeten gelten in der Astrologie Uranus, Neptun und Pluto. Denn sie brauchen etliche Jahrzehnte, ja manchmal sogar Jahrhunderte, bis sie einmal unsere Sonne umrundet haben. Wegen ihrer Langsamkeit verharren diese Planeten auch lange Zeit in den jeweiligen Tierkreiszeichen – deshalb ist im Zusammenhang mit den äußeren Planeten auch von Generationsaspekten die Rede, weil ganze Generationen von Menschen gleichermaßen davon betroffen sind.

• Der Uranus verkörpert Erneuerung, Revolution, Unabhängigkeit: Der Eisplanet regiert das Sternzeichen Wassermann.

• Der Neptun steht für Spiritualität, Inspiration und Tarnung: Der Gasplanet regiert das Sternzeichen Fische

• Der Pluto symbolisiert Macht, Neubeginn und Umwandlung: Der Zwergplanet regiert das Sternzeichen Skorpion.


Erfahren Sie hier alles zum Thema Astrologie: Die Astroschule


 
Zur mobilen Webseite /
14.11.2018, 21:41 MEZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2018 Questico  2031 / ac22 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe