So hilfst du deinem Lebensglück auf die Sprünge

Manche Menschen scheinen ihr Leben lang Glück zu haben, während andere vom Pech verfolgt werden. Doch es gibt Möglichkeiten, das Glück aktiv zu beeinflussen. Hier erfährst du, wie das geht. 

Diese Frage stellen sich viele Menschen. Insbesondere nach schweren Schicksalsschlägen, Trennungen und andere Schwierigkeiten im Leben ist das Bedürfnis groß, wieder Freude und Glück zu empfinden. Doch eine pauschale Antwort darauf wird es nicht geben. „Wie wird man glücklich?“ ist damit eine Frage, die einer individuellen Antwort bedarf. Doch es gibt einige Faktoren, die großen Einfluss darauf nehmen, ob wir glücklich sind oder nicht. Einige davon lassen sich beeinflussen. Mit einigen Tipps zeigen wir dir, wie du dein Lebensglück verbessern kannst.

Was bedeutet Glück eigentlich? 

Für jeden Menschen bedeutet Glück etwas anderes. Die einen wünschen sich ein sorgenfreies Leben, einen guten Job und eine große Familie. Für andere stehen die Gesundheit oder auch die Fitness im Vordergrund. Viele erhoffen sich Reichtum oder möchten ihre Freizeit aktiv mit ihren Freunden oder der Familie gestalten. Unabhängig von den Zielen und Träumen eines jeden Einzelnen verbinden die meisten Menschen eine tiefe und nachhaltige Zufriedenheit mit Glück. Es handelt sich um eine Art Wohlbefinden und sehr positive Emotionen. Dabei kann es sich um kurze Augenblicke handeln, in denen wir das Glück intensiv spüren. Glück kann aber auch einen nachhaltigen Zustand beschreiben. Eine Phase im Leben, in welcher wir uns gut fühlen und zufrieden mit uns und unserem Umfeld sind. 

Gibt es Glücksfaktoren? 

Viele Wege führen zum Glück. Doch es gibt einige entscheidende Faktoren, die das in besonderem Maße positiv beeinflussen können. Diese werden auch als Glücksfaktoren bezeichnet und lassen sich wie folgt unterteilen: 

  • Gesundheit 

  • Soziale Beziehungen 

  • Freiheit 

  • Job 

Insbesondere die Gesundheit nimmt für die meisten Menschen einen besonderen Stellenwert ein. Wer gesund ist, fühlt sich gut, und ihm stehen viele Möglichkeiten offen, das Leben aktiv zu gestalten. Dabei geht es sowohl um Faktoren, welche die Gesundheit des Körpers als auch um jene, welche die Seele betreffen. Neben dem wichtigsten Glücksfaktor der Gesundheit sind für viele Menschen auch soziale Beziehungen überaus wichtig.

Dabei geht es in der Regel um gute Freunde, die Familie oder auch um einen Partner. Wer sich auf liebe Menschen im Leben verlassen kann, der hat gute Chancen, langfristig glücklich zu sein. Das ist selbst dann der Fall, wenn Schwierigkeiten und Probleme das Leben erschweren. Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Frage „Wie wird man glücklich?“ ist die persönliche Freiheit. Dabei geht es insbesondere um die persönliche Autonomie.

Die Möglichkeit, sein Leben selbstbestimmt gestalten zu können, scheint für Menschen wichtig zu sein. Darüber hinaus zählt auch der Bereich Job und Karriere zu den Glücksfaktoren. Dabei geht es aber weniger um jene beruflichen Tätigkeiten, die lediglich als Einkommenszweck dienen. Zwar wissen viele, das der finanzielle Aspekt auch wichtig ist und in erheblichem Maße zu mehr Wohlbefinden beitragen kann.

Doch viel wichtiger scheint für die meisten Berufstätigen ein Job zu sein, der Spaß macht und Erfüllung bringt. Hast du in deinem Beruf die Möglichkeit, dein Potenzial zu entfalten und deine Fähigkeiten einzusetzen? Dann wirst du diese Tätigkeit eher als Glück empfinden als einen Job, in welchem du wenig gefordert wirst. Ein gutes Einkommen und Reichtümer sind somit auch im Bereich Job und Karriere nicht alles. Insbesondere in der heutigen Zeit geht es dabei auch um Selbsterfüllung, um den sozialen Stand und um Zufriedenheit.

Wie werde ich glücklich: 12 Tipps 

„Wie wird man glücklich und zufrieden?“ Manche Menschen scheinen ihr Leben lang Glück zu haben und andere werden vom Pech verfolgt. Doch es gibt Möglichkeiten, das Glück aktiv zu beeinflussen. Zwar gibt es keine Garantie dafür, dass ein Gefühl der Zufriedenheit und des Wohlbefindens tatsächlich eintritt, aber die Chancen lassen sich bedeutend steigern. Dabei zeigt sich, dass das persönliche Glück oftmals im Kopf anfängt. Es sind weniger besondere Erlebnisse, Erfolge oder das Umfeld. Vielmehr geht es um die eigenen Gedanken und darum, auch in schwierigen Zeiten Wege zu finden, glücklich zu sein. 

 

1. In der Gegenwart leben 

Viele Menschen sind mit ihren Gedanken stets in der Zukunft. Sie haben große Pläne und vergessen dabei, das Hier und Jetzt zu genießen. Andere hängen noch an der Vergangenheit fest. Das ist bei Schwierigkeiten in der Vergangenheit genauso der Fall wie bei positiven Erlebnissen und Lebensphasen. Sie vermissen die alten Zeiten und wünschen sich das damalige Glück zurück. Doch wer nur im Glück der Vergangenheit schwelgt oder auch in unglücklichen Zeiten feststeckt, verpasst die Chance, in der Gegenwart das Glück zu fühlen. Deshalb kann es wichtig sein zu lernen, sich über Momente der Gegenwart zu freuen. Wer den Tag bewusst erlebt, wird es einfacher haben, ein Wohlbefinden im Alltag zu entwickeln und glücklich zu sein. Doch das ist manchmal leichter gesagt als getan. Manchmal bedarf es viel Übung, um trotz aller Verpflichtungen und Gedanken in der Gegenwart präsent bleiben zu können. Dann kann es hilfreich sein, auch im Alltagsstress immer wieder inne zu halten und sich auf den Moment zu besinnen. Denn selbst kleine Dinge im Leben können Menschen viel Glück bereiten und zur Zufriedenheit beitragen. 

 

2. Dankbar sein 

Dankbarkeit ist ebenso ein wichtiger Faktor bei der Frage „Wie werde ich glücklich?“. Viele Dinge im Leben werden als selbstverständlich angesehen: Gesundheit, Freunde, Familie, eine erfüllte Beziehung oder ein guter Job. Doch nicht jeder hat dieses Glück. Umso wichtiger ist es zu lernen, diese Dinge im Leben wertzuschätzen. Das kann sich maßgeblich auf das gefühlte Glück auswirken. „Wie kann man glücklich sein?“ ist somit nicht nur eine Frage geplanter Aktivitäten, sondern manchmal reicht es aus, die eigene Gedankenwelt zu verändern. 

 

3. Gesundheit 

Die Frage „Wie werde ich glücklich?“ hat für viele Menschen mit der eigenen Gesundheit zu tun. Wer gesund ist, sollte lernen, diesen Zustand wertzuschätzen. Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, aktiv an der Gesundheit zu arbeiten, beispielsweise durch Sport oder eine gesunde Lebensweise. Bei allen Vorsorgemaßnahmen sollte aber auch die psychische Gesundheit nicht zu kurz kommen. Regelmäßige Entspannungsphasen, ein Urlaub, um Kraft zu tanken oder Zeit mit der Familie können helfen, die Energiereserven aufzutanken, um langfristig seelisch gesund zu bleiben. 

 

4. Zufriedenheit 

Viele Menschen streben stets nach neuen Dingen und möchten immer mehr erreichen. Doch Glück und Zufriedenheit beginnt bereits bei den kleinen Dingen. Deshalb ist es bei allen Plänen auch wichtig, auf jene Dinge zu achten, die bereits vorhanden. Lerne mit dem zufrieden zu sein, was du hast und du kannst dein Glück positiv beeinflussen.

5. Nicht vergleichen

Der Nachbar hat ein schöneres Auto, ein Freund einen besser bezahlten Job und in der Familie haben bereits alle ihr Liebesglück gefunden. Es gibt viele Gründe, sich mit anderen zu vergleichen und mit dem eigenen Leben unzufrieden zu sein. Das wird jedem so gehen – selbst jenen, die scheinbar immer Glück haben. Doch dieses Verhalten führt in der Regel nicht zu positiven Emotionen, sondern schürt Neid, Missgunst und sorgt für Unzufriedenheit. „Wie kann man glücklich werden?“ ist somit manchmal auch eine Frage, aufzuhören, zu vergleichen. Es wird immer Menschen geben, bei denen es zumindest auf den ersten Blick so aussieht, als hätten sie es leichter im Leben. Menschen, die immer mehr haben und weniger dafür tun müssen, scheint es in manchen Situationen im Leben viele zu geben. Doch wenn du dein persönliches Glück suchst, solltest du dich mehr auf dich besinnen und dich nicht mit anderen vergleichen. 

 

6. Ziele setzen 

Sich Ziele zu setzen und diese zu erreichen, kann ein weiterer Baustein hin zum persönlichen Glück sein. Doch dabei geht es nicht nur um das Erreichen der Ziele. Bereits das Setzen und Verfolgen eines Ziels kann sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken. Deine persönlichen Ziele dienen als Orientierungshilfe und ermöglichen es dir, dass du dich mehr auf die Gegenwart konzentrieren kannst. Du hast dein Ziel vor Augen und musst demnach nicht stetig neue Wege einschlagen. Bereits kleine Schritte hin zum Erfolg können sich positiv auswirken. 

 

7. Hilfsbereitschaft 

„Wie werde ich ein glücklicher Mensch?“ ist eine Frage, die auch an unsere Hilfsbereitschaft appelliert. Denn wer anderen hilft, tut auch sich selbst etwas Gutes. Einige Studien weisen darauf hin, dass nicht nur helfen, sondern bereits Freundlichkeit dazu beiträgt, das eigene Glücksempfinden zu steigern. Wer gut mit anderen Menschen umgeht und sich um ihr Wohl sorgt, kann aktiv an seinem eigenen Glück im Leben arbeiten.  

 

8. Selbstbestimmt leben 

„Jeder hat sein Glück selbst in der Hand.“ Diese und andere Sprüche und Weisheiten deuten bereits darauf hin, dass es in einem selbst liegt. Ob wir ein glückliches Leben führen oder nicht, sollte somit jeder selbst bestimmen können. Zwar gibt es Umstände, die sich nicht verändern lassen, jedoch kann trotz widriger Umstände ein selbstbestimmter Lebensstil zu mehr Glück im Leben beitragen. Wer trotz aller Schwierigkeiten noch selbst bestimmt, wird eher Zufriedenheit erlangen als jemand, der keine eigenen Entscheidungen trifft und sich nur auf andere verlässt. 

 

9. Selbstliebe 

Wer sich fragt: „Wie werde wieder ich glücklich?“, sollte nicht nur versuchen, an den äußeren Umständen etwas zu ändern. Vielmehr fängt das Glück direkt bei jedem selbst an. Wer sich selbst akzeptiert und sich liebt, ist auf dem besten Weg, nachhaltiges Glück zu empfinden. Doch Selbstliebe zu empfinden kann ein langer Weg sein. Dazu ist es erforderlich, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen, die eigenen Schwächen und Fehler anzuerkennen und nicht zu kritisch mit sich selbst umzugehen. Demnach ist es wichtig, dass du dir selbst ein guter Freund bist und dir auch in Krisenzeiten beistehst.

10. Rückschläge als Chance begreifen 

Jeder Mensch hat seine eigenen Probleme und Schwierigkeiten, mit denen er fertig werden muss. Manche haben gesundheitliche Probleme, andere finanzielle und wieder andere haben eine Kombination aus vielerlei Schwierigkeiten. Unabhängig davon, welche Rückschläge Menschen hinnehmen müssen: Einige bieten uns die Möglichkeit, an ihnen zu wachsen. Du kannst gestärkt aus Krisen hervorgehen und dadurch ein großes Gefühl des Glücks empfinden. 

 

11. Negative Menschen aus dem Leben bannen 

Wer sich mit lieben und positiv gestimmten Menschen umgibt, erlangt viel Kraft. Negative Gedanken und Lebensweisen können diesem Glück jedoch schaden. Deshalb kann es manchmal hilfreich sein, sich von negativen Menschen zu lösen. Das ist insbesondere im beruflichen Umfeld nicht immer möglich. Doch im privaten Bereich haben wir viele Möglichkeiten, das eigene Umfeld selbst zu gestalten und damit das persönliche Glück zu beeinflussen. 

 

12. Stress meiden 

Wie werde ich wieder glücklich trotz Stress im Beruf, einem hektischen Alltagsleben und Problemen in der Familie? Viele Menschen leiden in der heutigen Zeit unter Stress. Sie haben vielfältige Verpflichtungen und möchten diesen nachkommen. Doch dabei kommen Zeiten der Entspannung häufig zu kurz. Es fehlt an Freiraum, um neue Energie auftanken zu können. In vielen Fällen lässt sich Stress durch eine gute Planung vermeiden. Durch Reduzierung von Stress und mehr Zeit für sich selbst ist es möglich, dass sich auch im Alltag ein Wohlbefinden und ein Glücksgefühl einstellen. 

 

Wie kann man alleine glücklich sein? 

Viele Menschen verbinden mit Glück unter anderem Zweisamkeit, eine romantische Beziehung oder ein glückliches Familienleben. Doch wie lernt man alleine glücklich zu sein? Gibt es auch als Single oder ohne Familie und Freunde die Möglichkeit, das Glück zu finden? Die Frage danach „Wie werde ich glücklich, auch wenn ich alleine bin?“ muss kein Widerspruch sein. Zwar fällt es vielen Menschen leichter, in einer Beziehung oder im Kontakt mit anderen das Glück zu finden. Denn sie erhalten durch ihre sozialen Kontakte Bestätigung durch andere und das Gefühl, gemocht zu werden.

Doch wer sich selbst liebt und ein gutes Selbstbewusstsein entwickelt hat, kann auch allein glücklich sein. Letztendlich sind es häufig die kleinen Dinge im Leben, die uns Glück bescheren. Ein ruhiger Abend, ein schöner Sonnenuntergang, ein unverhofftes Lächeln einer fremden Person oder ein entspannter Spaziergang?

Es gibt viele Momente, die auch Menschen, die alleine sind, erleben und damit glücklich sind. Nicht immer bedarf es eines Partners oder einer Familie, um das Glück finden zu können. „Wie kann man glücklich werden?“ ist somit keine Frage der Zweisamkeit oder der Frage, ob man viele Freunde hat. Auch allein oder mit wenigen, aber guten Freunden, kann man glücklich sein.

Unsere Berater haben weitere hilfreiche Tipps auf deinem Weg zum Glücklichsein. Nutze jetzt dein 15-minütiges Gratisgespräch und erfahre, was dein persönlicher Glücksfaktor ist. » Zum Gratisgespräch