Plötzlich Funkstille – Was du über Ghosting wissen musst

Er oder sie meldet sich plötzlich nicht mehr und scheint sich komplett in Luft aufgelöst zu haben? Ghosting kann ziemlich schmerzhaft sein. Wie du damit umgehst, erfährst du hier.

Ghosting beschreibt kein übernatürliches Phänomen, sondern die Verhaltensweise einiger Menschen. Sie machen sich von jetzt auf gleich aus dem Staub und melden sich nicht mehr. Kontaktversuche laufen ins Leere und Anrufe bleiben unbeantwortet. Selbst wenn zuvor Verabredungen oder Dates geplant waren, erfolgt keine Absage, sondern die Person bleibt dem Treffen einfach fern.

Ghosting ist nach einer Trennung weit verbreitet, aber auch Ghosting bei Freundschaft oder innerhalb einer Beziehung kommt häufig vor. Unabhängig vom Grund ist es wichtig, nach dem einseitigen Kontaktabbruch nicht zu verzweifeln. Ein Gratisgespräch mit einer spirituellen Beratung kann Ghosting-Betroffenen helfen, mit der Situation besser umzugehen.

Ab wann ist es Ghosting?

Nicht jede Funkstille ist mit Ghosting gleichzusetzen. Manchmal gibt es auch andere Gründe dafür, dass sich der Freund oder Partner einige Zeit lang nicht mehr meldet. Vielleicht ist er verliebt, traut sich aber einfach nicht, sich zu melden. Oder die Person hat momentan andere Probleme und wartet auf den richtigen Zeitpunkt, sich bei dir zu melden. Aber auch Erkrankungen, psychische Probleme oder ein defektes Smartphone können dazu führen, dass der Kontakt vorübergehend abbricht.

Geschieht dies nur wenige Tage, muss noch nicht von Ghosting gesprochen werden.

Erst wenn er oder sie sich über einen längeren Zeitraum von etwa zwei Wochen nicht mehr meldet, muss von Ghosting ausgegangen werden.

Neben dem Zeitfaktor kann ein Blick in die Aktivitäten der betreffenden Person in den sozialen Netzwerken helfen. Sind dort noch die gewohnten Aktivitäten zu verzeichnen, kann davon ausgegangen werden, dass die Person Zeit hätte, sich zu melden.

Ghosting oder Benching? Die Unterschiede

Neben dem Ghosting, bei dem der andere sich wie ein Geist verhält, ist auch das Benching weit verbreitet. Dabei wird der Kontakt nicht vollkommen abgebrochen, sondern nur auf das Nötigste beschränkt. Der Partner möchte sich die Person warmhalten und sich erst einmal umschauen. Durch wenige Kontaktversuche wird der Eindruck erweckt, dass noch Interesse besteht. Ist er verliebt oder nicht lässt sich dann nur schwer herausfinden.

Insbesondere weil weitergehende Versuche sich zu treffen einfach abgeblockt werden. Dann hat es nur wenig Sinn, der anderen Person hinterherzurennen. Stattdessen sollte das Gespräch gesucht werden, bevor der Kontakt zum Schutz vor den eigenen Gefühlen abgebrochen wird.

Die Gründe für Ghosting in Freundschaft und Partnerschaft 

Männer sowie Frauen ghosten gleichermaßen. Die Gründe fürs Ghosting können sehr unterschiedlich sein. Konflikte entstehen innerhalb einer Freundschaft oder einer Partnerschaft schnell. Wer das gegenseitige Gespräch sucht, kann Lösungen finden. Doch genau das passiert beim Ghosting in einer Freundschaft, innerhalb einer Beziehung oder beim Ghosting nach einer Trennung nicht.

Anstatt das offene Gespräch zu suchen, wird der unangenehmen Situation lieber aus dem Weg gegangen. Diese Menschen scheuen sich oftmals davor, dem anderen gegenüberzutreten und sich zu offenbaren. Damit gehen sie auch ihren eigenen Gefühlen aus dem Weg und müssen sich nicht mehr damit auseinandersetzen. Sie ignorieren sie und versuchen, ihr Leben einfach ohne die Person weiterzuführen. So, als hätten sie sich nie gekannt, werden keine Nachrichten mehr versandt. Auch der Kontakt über Social Media wird gemieden und persönliche Treffen finden nicht mehr statt.

Zu den häufigen Gründen für dieses Verhalten zählen: 

  • Missverständnisse in der Kommunikation

  • Die eine Seite fühlt sich durch Äußerungen beleidigt

  • Kränkungen

  • Er oder sie wollte nur einen One-Night-Stand

  • Unsicherheit, ob der andere auch eine Freundschaft möchte oder an dieser festhalten möchte

  • Er oder sie hat sich neu verliebt und möchte ein unangenehmes Gespräch umgehen

Wie kann ich mich bei Ghosting verhalten? 

Wer geghostet wird, ist oftmals verzweifelt und weiß nicht, wie er sich verhalten soll. Denn der einseitige Kontaktabbruch wirft nicht nur Fragen auf. Zugleich erhält die geghostete Person keine Möglichkeit, zu reagieren und wird vollkommen aus dem Leben des anderen ausgegrenzt. Es gibt keine Chance mehr, dem Gegenüber die Meinung zu sagen, Wut zu äußern, seine Trauer zu zeigen oder Fragen zu stellen. Je nach vorheriger Beziehung kann dies das Ghosting-Opfer in einen emotionalen Ausnahmezustand versetzen, den manche Betroffene von Mobbing nachvollziehen können.

Insbesondere wenn das Ghosting plötzlich und unerwartet kommt, ist der Schmerz häufig besonders groß. Dann braucht es Hilfe von außen, das Ghosting zu verarbeiten. Erfahrene Experten können dabei helfen.

Niemand kann dazu gezwungen werden, eine Erklärung abzugeben oder den Kontakt aufrechtzuerhalten. Es kann hilfreich sein, zunächst den Kontakt zu suchen. Erfolgt keine Reaktion, muss in Betracht gezogen werden, selbst einen Schlussstrich zu ziehen. Auch wenn das eine Trennung vom Partner bedeutet. Wer mit Wut oder unzähligen Kontaktversuchen über alle Kanäle hinweg reagiert, riskiert, den Zustand zu verschärfen. Letztendlich ist es wichtig, seinen eigenen Stolz zu bewahren und nach vorne zu blicken. 

Ghosting: Schlussstrich ziehen und nach vorne blicken

Hältst du dich an der Person fest, schaust dir ständig die letzten Nachrichten an und informierst dich über die Aktivitäten in den sozialen Netzwerken? Dann läufst du Gefahr, dich in die Situation hineinzusteigern und von den Gefühlen beherrscht zu werden. Das Ghosting zeigt dann seine unangenehme Wirkung.

Ratsuchenden kann von einem Experten im 15-minütigen Gratisgespräch dabei geholfen werden, das Ghosting zu verarbeiten. Stell deine Beziehungsfrage einem erfahrenen Berater für Liebestarot, Kartenlegen oder Engelorakel.

Trauer um die gemeinsame Zeit ist vorübergehend vollkommen in Ordnung und auch wichtig zur Verarbeitung. Aber irgendwann solltest du Konsequenzen ziehen und der Person nicht mehr nachtrauern. Eine einfühlsame Beratung im Gratisgespräch kann helfen, die Trauer zu überwinden und neue Wege einzuschlagen. So erhältst du die Chance, den richtigen Partner zu finden.

Begegne jemandem zum Reden, der dich wertfrei, unabhängig und mitfühlend berät. Tausch dich über deine Erfahrung zum Ghosting aus und sprich mit einem ausgebildeten Berater! » Zum Gratisgespräch