Astrologiewissen: Die Sonne im ausführlichen Überblick

Die Sonne im Kurzportrait

Als zentrales Gestirn unseres Sonnensystems dreht sich auch in der Astrologie alles um die Sonne. Obwohl im Horoskop die Erde den Mittelpunkt bildet, gilt die Sonne doch als aussagekräftigstes Zeichen. Auf sie gehen die sogenannten „Sternzeichen“ zurück – jeden Monat wechselt sie von einem Tierkreiszeichen in das nächste.

Mythologie

In der griechischen Mythologie galt der Sonnengott Helios als Nachfahre der Titanen, eines alten Göttergeschlechts, zu dem auch die Erde und der Himmel gehören. Seine Geschwister sind die Morgenröte und der Mond. Zu dritt fahren sie zu verschiedenen Zeiten über den Horizont, um die Erde und ihre Geschöpfe mit Licht und damit mit Leben zu versorgen.

Eine andere mythologische Gestalt, die mit der Sonne gleichgesetzt wurde, ist der Orakelgott Apollon. Als „Phoibos Apollon“ (strahlender Apollon) symbolisiert der Zeusspross das Licht und die Wahrheit. Sein Triumpf über den Drachen Python brachte ihm die Herrschaft über das Orakel von Delphi ein.

Obwohl Apollon auch in anderen Mythen immer wieder als Töter und Rächer auftritt, gilt er doch – gerade im Gegensatz zu seinem Bruder Dionysos – als ein Gott der Mäßigung und der Selbstbeherrschung. Zwei Inschriften, die über dem Eingangsportal prangten, gaben folgende, berühmt gewordenen Maximen wieder: „Erkenne Dich selbst“ und „Nichts im Übermaß!“

Symbolik

In der Astrologie steht die Sonne für das männlich-geistige Prinzip, im Horoskop von Frauen gelegentlich auch für die Rolle des Ehemanns. Als Lebensmittelpunkt wird ihr auch das Herz zugeordnet. Als ihr Wochentag gilt seit der Antike der Sonntag. Folgende Edelsteine werden mit ihr in Verbindung gebracht: Diamant, Heliotrop, Sonnenstein.

Die Farbe ihres Metalls – Gold – gilt neben Gelb und Orange als die ihr zugeordnete Farbe. Ihr Archetyp ist der Vater, der Held, der König. Ihre Schattenseite sind Selbstherrlichkeit und Größenwahn. Das astrologische Symbol (ein Kreis mit einem Punkt) scheint auf die ägyptische Hieroglyphe für Sonne zurückzugehen und symbolisiert das Ich-Bewusstsein. Ihr Heimatzeichen ist der Löwe.

Astrologische Bedeutung

Das Tierkreiszeichen geht auf den Stand der Sonne zum Zeitpunkt der Geburt zurück. Als Symbol für die Ichkräfte und das Selbstbewusstsein wird sie und das Haus, in dem sie steht, bei der Deutung eines Horoskops zuerst berücksichtigt.

Die Sonne steht auch ganz generell für Aktivität und Lebenskraft. Durch sie lernen wir die eigenen Antriebskräfte zu verstehen, sie offenbart uns, wie wir uns in unserer Umwelt behaupten. Der Sonnenstand verrät, ob wir eher nach Einfluss streben oder uns gerne in Hintergrund halten.

Berater wählen

Sonne in den Zeichen

Jedes Tierkreiszeichen lässt die Sonne in einem spezifischen Licht erscheinen. Jedes Zeichen kann sich förderlich oder hemmend auf den Einfluss der Sonne in einem Horoskop auswirken. Ob der positive oder der negative Pol eines Tierkreiszeichens überwiegt, bestimmen nicht zuletzt die Aspekte der Sonne zu den anderen Planeten des Horoskops.

  • Widder-Sonne steht für Kämpfer, Anführer und Menschen mit Durchsetzungsvermögen und Willenskraft. Im negativen Sinne beschreibt sie auch überspannte Personen.

  • Sonne im Stier deutet auf Realisten mit großer Ausdauer hin, denen materielle Interessen durchaus nicht fern sind. Negative Beispiele sind uneinsichtige, störrische Personen.

  • Im Idealfall lässt Zwillingssonne Menschen offen und vielseitig erscheinen. Man sagt ihnen jedoch auch nach, dass sie zur Oberflächlichkeit tendieren.

  • Menschen mit Krebs-Sonne suchen Halt, sind einfühlsam und besinnlich. Im Extremfall führt das zu ängstlichem oder wehleidigen Verhalten.

  • Löwe-Menschen zeigen sich im Idealfall von ihrer selbstbewussten, großzügigen und schöpferischen Seite. Überwiegen die negativen Einflüsse dieser Sonne, können sie sich auch als wahre Tyrannen gebären.

  • Jungfrau-Sonne lässt Menschen häufig ordentlich, korrekt und - im positiven Sinne - kritisch erscheinen. Im negativen Sinne leistet dieser Sonnenstand auch Nörglern und Kleinkrämern Vorschub.

  • Sonne in der Waage steht für künstlerische, tolerante Menschen mit ausgesprochenem Gemeinschaftsgeist. Ihre Ausgeglichenheit kann auch zur Harmoniesucht oder Gleichgültigkeit ausarten.

  • Skorpione gelten als unbeugsam und durchsetzungskräftig. Im negativen Falle kann dieser Sonnenstand auch destruktives oder rachsüchtiges Verhalten fördern.

  • Wer die Sonne im Schützen hat, hat sicher philosophische oder religiöse Interessen und zeichnet sich durch einen gewissen Großmut aus. Im Extremfall hat man bei einem solchen Menschen einen wahren Rebellen vor sich.

  • Menschen mit Steinbock-Sonne neigen zu Selbstbeherrschung und haben einen angeborenen Sinn für Macht. Wirkt sich diese Konstellation negativ aus, erzeugt sie rücksichtslose und kalte Menschen.

  • Wassermänner (und -frauen) haben eine idealistische und reformorientierte Art. Wenn ihr Hang zur Exzentrik überhandnimmt, opponieren sie gerne gegen alles Bestehende.

  • Wer unter der Fische-Sonne geboren wurde, gilt als mitfühlend, geduldig und inspiriert. Wird diese Fähigkeit, aufzunehmen, übertrieben, bildet sich eine gewisse Hilflosigkeit heraus.

Sonne in den 12 Häusern

Das sagt die Sonne in den 12 Häusern aus. Eine genaue Kenntnis der Geburtszeit eines Menschen ist erforderlich, will man berechnen, in welchem Haus die Sonne zum Zeitpunkt seiner Geburt gestanden ist. Viele Astrologen betonen, dass das Haus für die Charakterisierung eines Horoskops fast noch wichtiger als das Tierkreiszeichen ist.

  • Im 1. Haus signalisiert die Sonne emotionale Durchsetzungsfähigkeit, Selbständigkeit und Initiativkraft, aber auch einen gewissen Narzissmus.

  • Im 2. Haus herrschen hingegen die Themen materieller Besitz, Sicherheit, Status, Prestige, Tendenz zur Vorratsbeschaffung, politische Interessen und ein gewisser Sammeltrieb vor.

  • Im 3. Haus drängt die Sonne zur Verwirklichung im privaten Bereich, aber auch ganz allgemein zum Ausdruck der eigenen Persönlichkeit.

  • Das 4. Haus steht für das zu Hause, die Verwirklichung in Familie, Natur und Kinder. Viele Menschen mit dieser Sonne sind sehr empfindsam oder Künstler.

  • Im 5. Haus sorgt die Sonne für einen großen Wunsch nach beruflicher Selbstständigkeit, was viele Geschäftsleute mit dieser Konstellation beweisen.

  • Im 6. Haus fordert die Sonne Selbstverwirklichung durch Arbeit. Aber auch Krankheiten gehören zu dieser Stellung der Sonne dazu.

  • Menschen mit der Sonne im 7. Haus brauchen dringend Begegnungen, die sie nicht selten über den Partner – häufig Löwen – machen.

  • Das 8. Haus steht für geistigen Besitz, feste Beziehungen zu einem häufig vermögenden Partner und die Themen Macht bzw. Ohnmacht.

  • Steht die Sonne im 9. Haus, verwirklichen sich die betreffenden Mensch nicht selten durch Religion und Philosophie, aber auch auf Reisen und kulturellen Veranstaltungen.

  • Im 10. Haus treibt die Sonne zur Selbstständigkeit an, Anerkennung und unternehmerisches Talent spielen eine große Rolle.

  • Wer die Sonne im 11. Haus hat, nimmt gerne an neuen oder reformerischen Bewegungen Teil und inszeniert bewusst ein außergewöhnliches Erscheinungsbild.

  • Die Sonne im 12. Haus steht ganz im Gegenteil für verdrängte Selbstverwirklichung und die Wahrnehmung der Welt jenseits dessen, was anerkannt ist (wie Krankenhaus, Nervenheilanstalt, Gefängnis, Transzendenz).

Lass dich astrologisch beraten! Professionelle Astrologen verraten dir, wann die Sterne am besten für dich stehen. >> Jetzt Berater wählen