Maimond

Lebensfreude, wonniges Verlangen, göttliche Schöpferkraft: Der Mai bietet uns ein Naturschauspiel, das mit der Euphorie des eigenen Ichs einhergeht. Intensive und wohltuende Kräfte, Düfte, Farben, Vogelgesang und das Licht der Sonne strömen sanft auf uns ein und wärmen wohlig unsere Seele. Doch was bringt uns der Maimond außerdem?

Der römische Göttervater Jupiter Optimus Maximus (»bester und größter Jupiter«) war die oberste Gottheit der Römer. Die Herkunft des Monatsnamens Mai soll sich von dem Beinamen Iupiter Maius ableiten, der »Wachstum bringende Jupiter«. Zu Zeiten Karls des Großen sprach man vom Wonnemond, was sich ursprünglich von »winnimanod« (Weidemonat) ableitete. Eine andere Quelle führt uns zur Muttergöttin und Seherin Maia, die Mutter des Hermes und mythologische Tochter des Atlas.

In der magischen und sagenumwobenen Walpurgisnacht zum 1. Mai wird das Hexenfeuer entfacht, um symbolisch böse Hexen und Geister zu vertreiben. Mancherorts wird geweihtes Salz auf die Türschwelle gestreut oder auch ein umgedrehter Besen vor der Haustür aufgestellt, das soll den Eintritt von Hexen verhindern. Misteln und Disteln werden zur Abwehr in Haus und Stall aufgehängt. Wenn das Feuer inmitten der Nacht heruntergebrannt ist, findet der Maisprung statt, bei dem Verliebte und Glücksuchende über die lodernde Glut springen.

Im Mai herrscht das Wetterphänomen der »Eisheiligen«. Diese zeigen sich mit Frost an, laut Kalender zwischen 11. und 15. Mai. Diese Wetterregel entstand jedoch vor der gregorianischen Kalenderreform. Laut unserer heutigen Wetterstatistik zeigt sich der Frost neun Tage später, also vom 21. bis 23. Mai. Wetterregel: Gehen die Eisheiligen ohne Frost vorbei, schreien die Bauern und Winzer Juchei.

Mondphasen

Letztes Viertel 03.05.2021, Mond im Zeichen Wassermann: Nutze die feinen spirituellen Quellen, um Kontakt zu deinem geheimen Selbst und deinem inneren Lehrer aufzunehmen.

Neumond am 11.05.2021 im Zeichen Stier: Schöpfe aus deiner Sehnsucht die Motivation und die Antriebskraft, um einen lang gehegten Wunsch zu realisieren.

Erstes Viertel 19.05.2011, Mond im Zeichen Jungfrau: Was möchtest du berühren, um es zu umarmen, um es zu lieben? Die Zeichen stehen in dieser zunehmenden Mondphase günstig für inneres Wachstum.

Vollmond am 26.05.2021 im Zeichen Schütze: Jeder Schmerz ist eine neue Geburt, denn es ist immer ein Neuanfang damit verbunden. Diese Zeit um Vollmond ist für dich die richtige Zeit, etwas hinter dir zu lassen. Vollziehe in einer bestimmten Angelegenheit eine innere Kehrtwende.

Zu den Astrologen

Sternenkonstellation

Ein ausgezeichneter Monat, um geschäftliche Angelegenheiten erfolgreich nach vorne zu bringen, denn im Bereich der Finanzen sind die Chancen, mit Gewinn zu arbeiten, sehr groß. Bereite dich gut vor und rüste dich mit allen wichtigen Informationen, Unterlagen und Konzepten, die du für deinen Erfolg brauchst.

In den Zeitraum um den 08.05., wenn Venus Glücksplanet Jupiter aspektiert, kannst du wichtige Geschäftstermine legen. Kraftplanet Mars geht am 12.05. ein Sextil mit Uranus ein. Dieser Zeitraum stellt eine positive Trendwende dar. Die Sonne wechselt am 20.05. in das Zeichen Zwillinge. Nutze die gute Zeitqualität, um etwas voranzubringen. Bedenke, dass es nicht um Ellbogenmentalität geht, sondern darum, mit deinem verfügbaren Potenzial aus dem, was du bereits vorbereitet und entwickelt hast, mehr zu machen. So manch einer wird sich neu verlieben, und eine Partnerschaft kann sich nun neu festigen.

Stärkung des Körpers

Für einen richtigen Energieschub an Lebenskraft trägt, wie allgemein bekannt, gesunde Ernährung und Bewegung mit bei. Aus dem, was wir essen, erschließt der Körper diejenigen Nährstoffe, die er dringend benötigt, um das Kraftwerk des Körpers aufrechtzuerhalten. Besonders die sekundären Pflanzenstoffe zählen in dieser Jahreszeit zu den ganz großen Favoriten auf dem Ernährungsplan. Diese hochaktiven Substanzen helfen den Pflanzen, Schädlinge fernzuhalten, und gleichzeitig locken sie mithilfe von Farb- und Duftstoffen fleißige Insekten an.

Die guten Pflanzenstoffe dienen auch den Menschen als Vitalsubstanz. In den Pflanzenzellen werden Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße und eine große Zahl anderer Stoffe gebildet. Dazu zählen Vitamine, Chlorophyll, Holzstoffe, Nektar und Harz. Pflanzen bilden diese wunderbaren Stoffe in Verbindung mit dem Sonnenlicht, also nehmen wir beim Verzehr von Grünzeug in gewisser Weise vegetabile Lichtnahrung in uns auf. Das bieten in diesem Monat Blüten und vor allem die Brennnessel.

Möchtest du erfahren, welche besonderen Stärken der Mond im Mai bei dir hervorbringt? Sprich mit unseren Astrologie-Experten! >> Zur Beraterliste