Spiritualität

Wer, Wie, Was?

Erfahren Sie in dieser Rubrik wissenswerte Fakten und
Erstaunliches aus der großen Welt der Spiritualität.


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

Wissenswertes - Teil 12

 

Wer ist eigentlich Nikola Tesla?

 

Nikola Tesla war ein jugoslawischer Ingenieur und Erfinder, der sich um die Elektrifizierung von Großstädten verdient gemacht hat und sich mit spiritueller Energieübertragung beschäftigte.
Er wurde 1856 in dem kroatischen Dorf Smiljan geboren und verstarb 1943 in New York.
Vieles in seiner Biografie ist bis heute ungeklärt und rätselhaft. Als Sohn eines serbisch-orthodoxen Priesters in Kroatien besuchte er das Gymnasium in Karlstadt (Karlovac) und studierte ab 1875 an der technischen Hochschule Graz Maschinenbau (das Fach Elektrotechnik gab es damals noch nicht). Drei Jahre später verließ er jedoch die Universität ohne Abschluss und begab sich in das slowenische Marburg (Maribor), wo er sich in Gasthäusern mit jungen Männern beim Kartenspiel und Billard vergnügte. Im Jahr 1880 zog er angeblich nach Prag, um an der deutschsprachigen Karls-Universität sein Studium abzuschließen. Jedoch ist weder der Besuch noch der Abschluss belegt. 1882 übersiedelte er nach Frankreich und betreute für eine amerikanische Firma die Elektrifizierung des Bahnhofs von Straßburg.

1884 wanderte er nach Amerika aus. Er gründete eine Firma und begann mit zahlreichen Laborexperimenten. Seine Patente lieferten die Grundlage für die flächendeckende Elektrifizierung mit Wechselstrom, die von Amerika aus einen Siegeszug über die ganze Welt anrat.
Zeit seines Lebens stand Tesla in Konkurrenz zu dem Erfinder Thomas Edison, der für eine Versorgung mit Gleichstrom eintrat, was sich jedoch als kostspielig und unpraktikabel herausstellte.

Ab 1900 beschäftigte er sich zunehmend mit Metaphysik und spiritueller Energieübertragung. Er glaubte,  jeder Mensch strahle eine Energie aus, die man einfangen und umwandeln könne. Auch hatte er nach eigener Aussage bereits 1899 Kontakt mit Außerirdischen. Zu kontroversen Diskussionen führte immer wieder die Nationalität Teslas. Er wurde als Serbe in einem kroatischen Dorf geboren, das zum Kaisertum Österreich gehörte. So war er zunächst österreichischer Reichsbürger, bis er 1891 die amerikanische Staatsbürgerschaft annahm. In Kroatien gilt er als (serbischer) Kroate. Sein Geburtshaus in Smiljan ist heute ein Museum, und im ganzen Land wurden Straßen und Plätze nach ihm benannt. In der serbischen Hauptstadt Belgrad gibt es ein großes »Nikola-Tesla-Museum«, dort gilt er als Serbe.
In den USA und Österreich wurden mehrere Statuen aufgestellt und Institute nach ihm benannt. Nikola Tesla war nie verheiratet. Er starb 1943 als Junggeselle in New York.
 

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
kostenlos registrieren

Wohlbefinden

Wohlbefinden
Gelassenheit im Alltag

Eine Questico-Beratung führt Sie auf Ihren Weg des Wohlbefindens.

Zu den Beratern

Beratung nach Maß!

Die beliebten Questico Minutenpakete
  • Volle Kostenkontrolle
  • Freiminuten geschenkt
  • Gesprächslängen:
    15, 20, 30, 45 und 60 Minuten
Berater auf einen Blick
Zur mobilen Webseite /
25.09.2017, 02:49 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2016 Questico  481 / ac32 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe