Wintersonnenwende 2016

In alten Mythologien heißt es, dass der Tag der Wintersonnenwende die volle Kraft der Erde zur Entfaltung bringt, weil das Sonnenkind geboren wird. Jedes Jahr wird ein neues Lichtkind gezeugt.


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

Wintersonnenwende 2016 – Sieg des Lichts über das Dunkle


 

In alten Mythologien heißt es, dass der Tag der Wintersonnenwende die volle Kraft der Erde zur Entfaltung bringt, weil das Sonnenkind geboren wird. Jedes Jahr wird ein neues Lichtkind gezeugt.

Wintersonnenwende

Schon die Kelten feierten beim Julfest die längste Nacht des Jahres als Wiedergeburt der Sonne. In der Thomasnacht beginnt der Winter auf der Nordhalbkugel, gleichzeitig werden die Tage wieder länger - der Sieg des Lichts über das Dunkle. Die Wintersonnenwende 2016 fällt auf den 21. Dezember. Welche Rituale werden heute noch zelebriert? Und wie wirkt sich dieses Naturereignis auf den Biorhythmus aus?

 

 

Was passiert am Tag der Wintersonnenwende 2016?

 

Die Wintersonnenwende, Mitwinter oder Thomasnacht markiert den kalendarischen Winterbeginn auf der Nordhalbkugel mit der kürzesten Helligkeitsphase und längsten Dunkelheitsperiode. Ab diesem Zeitpunkt verlängern sich die Tage wieder, weshalb die Sonnenwende in antiken Kulturen ein wichtiges Datum war, was häufig schon Tage vorher gefeiert wurde. Die Wintersonnenwende 2016 findet am 21. Dezember statt. Am kürzesten Tag des Jahres steht die Sonne über dem südlichen Wendekreis an ihrem südlichsten Punkt.

 

Die Definition aus meteorologischer und astronomischer Sicht ist:

  • Die astronomischen Jahreszeiten beginnen mit den Tagundnachtgleichen der Sommer- und Wintersonnenwenden.
  • Die meteorologischen Jahreszeiten beginnen am 1. des jeweiligen Monats (März, Juni, September, Dezember), um weltweit die gleichen klimatischen Berechnungen vornehmen zu können.

licht

 

Warum fällt die Thomasnacht nicht auf Neujahr?

 

Neujahr ist kein feststehender Termin, was schon daran ersichtlich ist, dass er in manchen Ländern zu anderen Zeiten stattfindet als in Europa.

  • China feiert den Jahreswechsel 2017 am 11. Februar.
  • In Thailand beginnt das neue Jahr um die Tage vom 13. bis 15 April.
  • In Äthiopien beginnt das Jahr am 11. bzw. 12. September.
  • In Persien feiert man am 22. März.

Alte Naturvölker haben den Jahreswechsel, wie auch viele andere Feiertage, seit jeher mit den Jahreszeiten verbunden und nicht mit dem 31. Dezember. Die Wintersonnenwende ist in allen Kulturen eines der heiligsten Sonnenfeste, die im Gegensatz zu Neujahr weltweit zelebriert werden.

 

 

Welche Wintersonnenwende Rituale gibt es heute?

 

Für die heidnischen Germanen war die Wintersonnenwende das Geburtsfest der Sonne (Julfest). Sie rollten brennende Räder einen Abhang hinunter, die als Symbole der Sonne galten. Dieses Fest fand am Abend Thomasnacht zu Beginn der 12 Rauhnächte statt. Die Germanen entzündeten in dieser Zeit Räucherwerk wie Harze, Blätter, Früchte und Hölzer für die Sonnengöttin Lucina, der Göttin des Lichts, die in der längsten Nacht des Jahres wiedergeboren wird.

 

Die Zeit der Rauhnächte zwischen Weihnachten und dem 6. Januar nutzen heute noch viele Menschen für einen Blick in die Zukunft oder um mit Geistwesen aus anderen Dimensionen in Kontakt zu treten. Träume in den 12 heiligen Nächten sollen in dem jeweiligen Monat des kommenden Jahres in Erfüllung gehen. Auch Sonnenwendfeiern werden in ganz Deutschland zu Mitwinter zelebriert. Ein Wintersonnenwende Ritual sind meditative Tanzfeste. Mit Kreistänzen und Bewegungsmeditationen begrüßen die Menschen das Neue, das aus der Dunkelheit des Winters entsteht.

 

Eine der bekanntesten Sonnenwendfeiern findet jedes Jahr zur Wintersonnenwende an den Externsteinen im Teutoburger Wald statt. Die Menschen versammeln sich zur Thomasnacht an der Felsformation, um die Rhythmen der Natur mit Liedern, Trommeln und Kerzen zu stärken und auf die Antworten der Erdseele zu warten. Auch an der Kultstätte Stonehenge feiern Hunderte in Druiden-Gewändern das Jahreszeitfest. Andere treffen sich zu einem stärkenden Mahl und gehen auf schamanische Reisen.

 

Tipps gegen Winterdepression

 

Auswirkungen von Lichtmangel auf den Biorhythmus

 

Der Winter, insbesondere die Zeitumstellung Ende Oktober, macht vielen Menschen zu schaffen. Bis zu vier Prozent leiden in der Winterzeit an lichtbedingten Depressionen. Der Lichtmangel in der dunklen Jahreszeit hat Auswirkungen auf den biologischen Rhythmus. Wenn es morgens erst spät hell wird, erhält der Körper kein Signal, das die Nacht zu Ende ist. Aufgrund des höheren Melatoninspiegels klagen viele über Müdigkeit, Einschlafstörungen und Stimmungsschwankungen. Erst langsam gewöhnen wir uns an den Winter-Schlafrhythmus.

 

Einige Menschen sehen um die Zeit der Wintersonnenwende kaum Tageslicht, weil sie morgens im Dunkeln zur Arbeit fahren, den Tag bei künstlichem Licht im Büro verbringen und nach Hause kommen, wenn die Sonne bereits untergegangen ist. Gesundheitsexperten raten dazu, den natürlichen Biorhythmus nicht zu umgehen.

 

Im Folgenden ein paar Tipps gegen trübe Winterstimmung:

  • Kreislauf ankurbeln mit Kalt-Warm-Duschen
  • Serotonin-Ausschüttung anregen durch Bewegung an frischer Luft
  • Tagesrhythmus beibehalten und auch am Wochenende zeitig aufstehen
  • In der Badewanne oder Sauna entspannen
  • Tageslichtlampen mit hoher Lichtfrequenz einschalten

Das Schlappsein während der Wintermonate ist ein natürlicher Vorgang des jahreszeitlich bedingten biologischen Rhythmus. Am Tag der Wintersonnenwende 2016 beginnt der Organismus ganz langsam wieder frische Energien zu tanken. Lassen Sie sich nicht von den dunklen Tagen die Stimmung vermiesen. Bewegen Sie sich möglichst viel im Freien, selbst wenn der Himmel voller Schneewolken hängt, denn auch dann dringt Sonnenlicht durch. So kommen ihre Lebensgeister schneller auf Touren und Sie können sich auf das nächste Frühlingserwachen freuen.

 

Lassen Sie sich in dieser magischen Zeit in die Zukunft blicken!
>> Jetzt Berater wählen

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
kostenlos registrieren

Ihre Abo-Vorteile

Zeitschrift Zukunftsblick abonnieren

12 Ausgaben pro Jahr. Sie sparen über 13% gegenüber den normalen Bezugspreis.

  • Günstiger als am Kiosk
  • Pünktlich am Erscheinungstag in Ihrem Briefkasten
  • Jederzeit kündbar
Print-Abo bestellen
Zur mobilen Webseite /
27.07.2017, 20:55 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2016 Questico  504 / ac32 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe