Schamanismus

Das geheime Wissen der Schamanen

In Naturvölkern werden Schamanen noch heute als Heiler verehrt. Sie gelten als Mittler zwischen den Welten.


Das geheime Wissen der Schamanen


 

Kann man mit Rhythmen und Krafttieren das Bewusstsein erweitern?

 
Schamanen - Einklang mit ''Mutter Erde''

Ende des 20. Jahrhunderts, so hatten es Mystiker und Experten weltweit unisono prophezeit, würden der Buddhismus und der Schamanismus die Religionen des kommenden Jahrhunderts sein. Was den Buddhismus betrifft, so haben sie Recht behalten – auch in vielen europäischen Ländern wurde er mittlerweile öffentlich und staatlich anerkannt.
Doch was ist mit dem Schamanismus? Und kann man ihn überhaupt – zumindest im weitesten Sinne - als Religion bezeichnen? Auch wenn dies oft getan wird, so handelt es sich beim Schamanismus keinesfalls um eine Religion, sondern um eine archaische Heilkunst.
Allerdings wächst das Interesse an eben dieser Heilkunst auch in unseren Breiten. Abgesehen von einigen Versuchen in den 60er Jahren, im Rahmen verschiedener esoterischer Strömungen ein popularisiertes schamanisches Weltbild auch in Europa zu etablieren, so kam der Durchbruch 2001 mit dem beeindruckenden Kino-Dokumentarfilm „Unterwegs in die nächste Dimension“. Darin erzählt der bekannte deutsche Filmemacher und Autor Clemens Kuby von seinen Erfahrungen, die er während einer zweijährigen Reise rund um die Welt u. a. mit schamanischen Heilern gemacht hat.

 

Eine Reise zu den Mysterien von Psyche zu Physis

 

In einer Filmsequenz sehen wir beispielsweise, wie ein Schamane seinen Mund auf die Bauchdecke einer krebskranken Frau legt und ihr die Krankheit förmlich aus dem Körper saugt. Tatsächlich ist die Frau hinterher geheilt. Der Schamane Don Augustin Rivas lebt inmitten des Amazonas-Regenwaldes und er heilt seine Patienten u. a. mit Blüten- und Lehmbädern, mit gekochten Säften aus Rinden und Wurzeln, mit nächtlichen Reinigungsritualen und geheimnisvollen Zeremonien. Schulmediziner können sich die so genannten Spontanheilungen zwar nicht erklären, bestätigen sie aber.
Die koreanerische Schamanin Hi-ah Park heilt allein durch ihren ekstatischen Tanz. Die rhythmische Stimulation durch Tanz und Gesang verändert den Bewusstseinszustand der Patienten und führt sie zurück in einen harmonischen Zustand. Angst wird dabei in Liebe transformiert und Patienten können erstmals ihr Heilpotential erspüren und so die nötigen Energien entwickeln, um Blockaden und Krankheiten aufzulösen. Wenn die alten Muster abgelegt werden und sich neue Sichtweisen auftun, dann ist das Leben plötzlich nicht mehr mittelmäßig, sondern ein leidenschaftliches Abenteuer.

 

Was ist ein Schamane?

 
Schamanische Rituale

Schamanen leben in absolutem Einklang mit „Mutter Erde“. Ihr magisches Weltbild besagt, dass alles um uns herum belebt ist und eine Seele hat – Tiere, Pflanzen und Steine – und man mit ihnen Kontakt aufnehmen bzw. von diesen Hilfsgeistern lernen kann. Auch die Elemente – Feuer, Erde, Wasser, Luft, Äther – spielen eine große Rolle; in der beseelten Verbindung zu ihnen spiegelt sich die Anerkennung des Lebens als heiliger Zyklus wider.
Ein Schamane kann sein Bewusstsein angeblich dergestalt verändern, dass er außerhalb von Raum und Zeit in Parallelwelten reisen kann. Um sich in diese Welten zu begeben, benutzen Schamanen Perkussionsinstrumente. Wissenschaftler fanden heraus, dass monotone Trommelklänge statt der Beta-Wellen, die unser Gehirn in normal wachem Zustand produziert, Theta-Wellen, wie sie in tiefer Meditation auftreten, entstehen lässt. Es heißt, dass Schamanen in diesem Zustand Kontakt mit der geistigen Welt und deren Führern aufnehmen können; dass sie Naturenergien wahrnehmen können; dass sie Probleme erkennen und lösen können; dass sie Krafttiere für einen ihnen anvertrauten Menschen finden können; dass sie Kraftplätze ausfindig machen können. Mit all diesen Hilfsmitteln schließlich können sie Menschen zu ihrem Selbst und ihrer ursprünglichen Kraft zurückführen.

 

Wie wird man Schamane?

 
Schamanismus - Anschauungen sprengen jeden normalen Rahmen

Schamane ist kein „Beruf“, den man sich aussuchen kann, sondern eine Berufung, der man zu folgen hat. Schamanen besitzen sie ihre Fähigkeiten entweder schon von Geburt an, oder sie erhalten sie im Erwachsenenalter – ausgelöst oft durch eine schwere Krankheit, man spricht deswegen von einer Initiationskrankheit. Laut der Schamanin Hi-ah Park tritt eine solche auf, wenn sich der spirituelle Körper nicht entfalten kann. Er ziehe sich dann zurück und spinne sich wie in einem Kokon ein. Dieser Prozess sei zwar äußerst schmerzhaft, aber richtungweisend. Denn aus dem Kokon schlüpfe irgendwann ein Schmetterling.
Hi-ah Park hat diesen Prozess am eigenen Leib erlebt: „Mit 19 hatte ich meine erste Krankheit: Ich bekam einen Tumor, der mich völlig bewegungsunfähig machte, bis er plötzlich wieder verschwand. Mit 33 erlebte ich monatelange Schlaflosigkeit. Acht Jahre später konnte ich mich vor Schmerz nicht bewegen.“ Es sei eine Schamanin zu Rate gezogen worden und die habe erklärt, dass sich Hi-ah Park schon zweimal dem schamanischen Ruf versagt habe. Würde sie erneut Widerstand leisten, müsse sie sterben. Zwei Wochen später hat sich Hi-ah Park dem Initiationsritus unterzogen. Bei dieser zweitägigen Zeremonie musste sie verschiedene Prüfungen bestehen: „Danach fühlte ich mich wie verwandelt, und ich tanzte auf scharfen Klingen.“
Don Augustin Rivas und Hi-ah Park gehören übrigens zu den wenigen Schamanen, die sich und ihre Fähigkeiten öffentlich zur Schau stellen. Die meisten ihrer „Kollegen“ wirken im Verborgenen. Und das hat seine Gründe: Vor allem in Ländern mit starken Arztverbänden und Interessenvertretungen pharmazeutischer Konzerne ist die Angst vor einer Anklage wegen gesetzwidriger Heiler-Tätigkeit groß. Zudem passt ein Schamane weder in den Salon der guten Bürger, noch ins Labor der Wissenschaftler: Seine Anschauungen sprengen jeden normalen Rahmen.

Berater wählen

 

Ursprung und Moderne

 

Die Wurzeln des Schamanismus reichen zurück bis zu den Jägern und Sammlern der Altsteinzeit und verlieren sich schließlich in den Tiefen der Urgeschichte. Schamanen soll es fast überall auf der Welt gegeben haben, in allen Kulturen und Zeiten.
Heute finden sich auch in unserer Kultur immer mehr Menschen zum schamanischen Weg berufen. Auch wenn die Weltgesundheitsorganisation dem Schamanismus 1980 in der Behandlung psychosomatischer Erkrankungen dieselbe Bedeutung zuerkannt hat wie der westlichen Medizin: Unter dem Begriff Schamanismus wird leider auch viel Scharlatanerie betrieben, deshalb sollte man sich vor Möchtegern-Schamanen in Acht nehmen!
Auch wenn noch unklar ist, ob die dokumentierten Heilungen Einzelfälle oder generalisierbar sind: Wer durch einen Schamanen geheilt wird, dem dürfte es egal sein, ob an der Methode weiterhin gezweifelt wird, der Geheilte wird sich einfach nur an seiner zurückgewonnenen Gesundheit erfreuen und gegebenenfalls sein Weltbild erweitern.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

 

Buchtipps

DVD-Tipp

  • Clemens Kuby: Unterwegs in die nächste Dimension, Mind Films
 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
Tageshoroskop
Alle Tageshoroskope

Wie wird Ihr Tag heute? - morgens schon wissen, wie der Tag verläuft!  Nutzen Sie die Möglichkeit sich ein persönliches Tageshoroskop erstellen zu lassen. 
 

Alle Tageshoroskope
Engelkarten-Deck
Engelkarten

Engelkarten ganz ohne Kitsch:  Engelkarten bieten klare Unterstützung und verbinden uns mit spannenden Deutungsansätzen ganz nach Oben .

Mehr zu Engelkarten
Orakel der Welt
I-Ging

Das fernöstliche I-Ging ist eines der ältesten Orakelsysteme.
Es ist überraschend komplex und vielschichtig. Lassen Sie sich das Prinzip des I-Gings erklären.
 

I-Ging verstehen
kostenlos registrieren

Ihre Abo-Vorteile

Zeitschrift Zukunftsblick abonnieren

12 Ausgaben pro Jahr. Sie sparen über 13% gegenüber den normalen Bezugspreis.

  • Günstiger als am Kiosk
  • Pünktlich am Erscheinungstag in Ihrem Briefkasten
  • Jederzeit kündbar
Print-Abo bestellen
Zur mobilen Webseite /
19.10.2017, 16:21 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  121 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe