Kabbala

 

Die Kabbala ist eine Ur-Lehre, die alles erklärbar macht. Bei uns finden Sie Infos über die Kabbala Lehren und die Ziele der Kabbalisten.


Das Erkennen der eigenen Lebensaufgaben


 

Jeder muss bestimmte Lernaufgaben erfüllen, an denen seine Seele wächst. Doch viele Menschen fühlen sich als Marionette ihrer Realität. Ein Kabbalist wird durch das Wissen um die kosmischen Gesetze zum Schöpfer seiner Wirklichkeit.

Kabbala

Die Kabbala bezeichnet eine mystische Tradition im Judentum. Prominente wie Madonna sind überzeugte Anhänger der Kabbala Weisheiten. Die jüdische Geheimlehre ist weit mehr als ein religiöses System, sondern beschäftigt sich mit den Gesetzmäßigkeiten des Kosmos und damit, wie jeder Mensch seine eigenen Lebensaufgaben erkennen kann. Wann entstand die Kabbala und welche Strömungen gibt es? Wie können Sie die Weisheiten heute für sich nutzen?

 

Was beinhaltet die Weisheit der Kabbala?

 

Die Kabbala entstand vor etwa 4.000 Jahren im Zeitalter Babyloniens und beschreibt eine Tradition oder Theologie im Judentum. Torat HaSod ist ein weiterer Name für die Lehre des Geheimen. Die Kabbala deckt Verborgenes auf, damit der Mensch erkennt, was sich dahinter versteckt. Ein Kabbalist studiert die alten Lehren zur Entwicklung eines zusätzlichen Sinnes, um seine Realität selbst beeinflussen zu können.

 

Das Lernen der Kabbala erfolgt nicht nur auf theoretischer Basis, sondern ermöglicht das praktische Erleben durch das Erkennen der eigenen Lebens- und Lernaufgaben. Wenn ein Kabbalist die uralten Texte studiert, lernt er seine Emotionen und seinen Willen besser kennen. In seinem Inneren entwickeln sich Veränderungen, die deutlich spürbar sind. Das Erforschen der jüdischen Weisheiten inspiriert zur persönlichen Weiterentwicklung, um nicht nur einen Teil der Wirklichkeit wahrzunehmen, sondern das universelle Ganze. Die tiefgründigen Wahrheiten sind allen sensiblen Wesen zugänglich.

 

 

Die kabbalistische Geschichte

 

Der Begriff Kabbala entstammt dem Hebräischen und bedeutet soviel wie Weiterleitung oder Überlieferung. Die verborgenen Lehren als Randgebiet im Judentum beschäftigen sich mit geheimen Wahrheiten. Zwischen dem 11. und 12. Jahrhundert verbreiteten sich die kabbalistischen Lehren in Spanien und Südfrankreich. Die christliche Kabbala gelangte im 16. Jahrhundert mit der Übersetzung der ältesten Schriftwerke des Zohar zu voller Blüte. Die Kabbala bezeichnete ursprünglich vor allem die Offenbarung der Tora, die Moses auf dem Berg Sinai empfing. Alte Kabbalisten hatten Namen wie „Der Wissende“ oder „Kenner der Gnadenschönheit“.

 

Berater finden

 

Der Zohar – die älteste Kabbala Schrift

 

Die älteste, noch erhaltene Kabbala Schrift ist der Zohar, was übersetzt „Glanz“ bedeutet. Das Werk entwickelte sich zu einer zweiten Tora-Lehre. In den Kabbala Weisheiten steht Gott außerhalb des Seins als grenzenloses, für den Verstand nicht fassbares Wesen. Die Welt entstand, indem Gott zu deren Erschaffung die hebräischen Ziffern nutzte. Die Ziffern werden als Sephiroth bezeichnet, die die Sphären des Göttlichen darstellen. Alle Sephiroth sind auch im menschlichen Körper vorhanden und bilden eine Einheit.

 

Der Weltenbaum mit den Sephiroth symbolisiert sowohl den Mikrokosmos als auch den Makrokosmos:

  • Krone, Weisheit, Verstehen
  • Intelligenz, Gnade, Stärke
  • Gerechtigkeit, Schönheit
  • Mitleid, Beständigkeit, Majestät
  • Weltfundament, Königtum
Kabbala Weltenbaum

 

Die Hauptlehren der Kabbala

 

In der christlichen Kabbala sagen die verborgenen Weisheiten aus, dass sich Gott in einer Unendlichkeit der Welt in den Erscheinungsformen der Sephiroth offenbart. Der Weltenbaum zeigt das Abbild eines vollkommenen Menschen, der nach kabbalistischer Auffassung Schöpfermacht hat. Das ist auch einer der Gründe, warum die Kabbala Lehren so geheim gehalten wurden. Denn wer die universellen Strukturen erkannt hat, kann auch den Kosmos zerstören. Diese Annahme verbreitete sich in Europa. Die Christen fanden es faszinierend, dass das Universum einen Menschen (Adam) oder einen Weltenbaum darstellte.

 

Die praktische Kabbala beinhaltet, dass jemand, der einen Code zur Entschlüsselung besitzt, die Weltgeheimnisse kennt und verändern kann. Ein praktischer Kabbalist ist überzeugt, dass in den Überlieferungen eine geheime Botschaft versteckt ist. Mit Techniken wie Gematrie oder Temurah wird jedem Buchstaben im hebräischen Alphabet eine Zahl zugeordnet. So steht die Ziffernreihe 10-5-6-5 für den Namen Gottes „JHVE“. Die Summe 26 ergibt die Quersumme 8, die die Unendlichkeit sowie himmlische und irdische Energien in einem ewigen Kreislauf symbolisiert.

 

Als Anhänger der modernen Kabbala Popkultur verbreiten Stars wie Britney Spears, Demi Moore oder Madonna Botschaften, die kabbalistisch esoterisch ausgerichtet sind. Jüdische Kabbalisten kritisieren diese Form der Kabbala als verfälschte Darstellung. In der jüdischen Tradition sollte niemand die Kabbala Lehren vor dem 40. Lebensjahr studieren.

 

 

Die Kabbala in der Zeit des 21. Jahrhunderts

 

Heute wenden sich immer mehr Menschen spirituellen Themen zu. In der modernen Kabbala entdecken Interessierte die fünf Stufen des Verlangens. In der ersten Phase geht es um das Verlangen nach Nahrung, Familie und Gesundheit, in der zweiten Stufe um das Streben nach Materiellem und Wohlstand. Die dritte Stufe versinnbildlicht das Verlangen nach Macht, Kontrolle und Ehre, während das vierte Stadium die Sehnsucht nach Wissen darstellt.

 

Ein Kabbalist ist überzeugt, dass er erst nach Erreichen der fünften Stufe von etwas Unbekanntem, Spirituellem angezogen wird, das ihm viel größere Freuden beschert, als alle anderen Verlangen. In unserer jetzigen Zeit sollen alle Geheimnisse der jüdischen Weisheiten offenbart werden, weil viele Menschen nun bereit sind, Erfüllung durch das Spirituelle zu erlangen.

 

Sie möchten sich spirituell beraten lassen? Hellsichtige Lebensberater stehen Ihnen in jeder Situation zur Verfügung. >> Jetzt Berater wählen

 
kostenlos registrieren
Wunschtermin
Zur mobilen Webseite /
19.10.2017, 16:40 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  364 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe