Hellsehen

Botschaften aus der geistigen Welt

Es gibt Hellseher und Wahrsager die mit oder ohne Hilfsmittel arbeiten.
Wir stellen es Ihnen vor.


Die magische Zahl Drei

 

Mit drei Kerzen die Anwesenheit von Engeln sichtbar machen! Bestimmte Zahlen besitzen eine hohe Bedeutung in der Magie. In diesem Artikel erklärt Ihnen Susanne Klimt warum das so ist. Zahlen sind ständig im Alltag präsent und begleiten uns in vielen Lebenssituationen.

Zahl 3

Es wird dreimal auf Holz geklopft, wenn wir etwas besonders bekräftigen wollen, dreimal wird dem Schauspieler symbolisch über die Schulter gespuckt und »Toi, toi, toi!« gewünscht, und dreimal lassen wir jemanden zum Geburtstag »hoch leben«.


Doch warum ausgerechnet dreimal? Seit Jahrtausenden taucht diese mystische Zahl in fast allen Kulturen und Religionen weltweit auf. In der Bibel sind es die drei Weisen aus dem Morgenland, die dem Jesuskind drei heilige Gaben bringen. Nach dem Tod Jesu dauert es drei Tage bis zur Auferstehung, und die Trinität (Dreifaltigkeit) wird von Gott Vater, Sohn und heiligem Geist gebildet. Im Buddhistischen Glauben ist es Trinatna, sprich Buddha, Dharma und Samgha, die die Glückseligkeit andeuten. In der Götterwelt des antiken Griechenlands ist von drei Parzen, drei Grazien, drei Gorgonen und drei Furien die Rede.


Selbst Apollos schöne Phytia saß auf einem dreibeinigen  Stuhl, und der gefürchtete Höllenhund Zerberus hatte drei Köpfe. Doch auch in der jüdischen Religion spielt dieser Zahlenwert eine große Rolle und findet sich in der Kabbala – ihrer Geheimlehre – wieder.

 

 

Dreiersymbolik in der Spiritualität

 

Die Drei spielt auch als versteckte Botschaft in vielen Märchen eine Rolle, und wenn wir bedenken, dass die berühmtesten Dichter und Verfasser von Märchen meist Mitglieder in mystischen Logen oder Geheimbünden waren, verwundert es nicht, dass in vielen dieser Erzählungen auch bedeutsame Zahlen, wie eben die Drei, auftauchen.


»Der Teufel mit den drei goldenen Haaren« oder »Drei Nüsse für Aschenbrödel« sind recht populär. Bei Rumpelstilzchen hat die Königin drei Versuche, um den Namen des komischen Kauzes zu erraten. Meistens hat man auch bei den Geistern, Kobolden oder guten Feen drei Wünsche frei! Immer wieder wird diese Zahl wichtiger Dreh- und Angelpunkt der Erzählungen.


Eines der ältesten Symbole für die Drei ist das Triskill oder auch Triskell der Kelten. Es steht für Geburt, Leben und Tod, aber auch für die drei Elemente der Kelten: Erde, Wasser und Luft. Die Drei bedeutet genauso Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Im esoterischen Denken sagt man auch gerne »Körper, Geist und Seele«. Man spricht der Drei auch eine hohe beschützende Wirkung zu. Ob als Siegel alter Heiligtümer und Städte in Asien, Afrika und Italien – ja selbst auf Keramiken der Jungsteinzeit ist die Dreiersymbolik als Unheil abwehrendes Symbol präsent.

 


 

Magisches Zeichen der Weiblichkeit

 

Die Drei ist eine wahrlich allgegenwärtige Zahl, die deshalb auch im Hexentum eine herausragende Rolle spielt. Dreimal drei, an drei aufeinander folgenden Tagen, im Dreivierteltakt spricht man zum Beispiel Heilgebete. Viele der magischen Lehren beruhen auch auf den uralten Göttinnen-Kulten.


In der wohl berühmtesten Religion der Hexen, dem sogenannten Wicca, ist der »Triple Moon« (dreifache Mond) das Erkennungszeichen. Es stellt den zunehmenden, den vollen und den abnehmenden Mond dar. Auch hier finden wir die Themen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wieder. Häufig wird dieser Prozess auch bildhaft im Englischen durch »maiden, mother and crown«, also junges Mädchen, reife Frau und alte Greisin dargestellt. Da der Mond der Weiblichkeit zugeordnet ist, macht er uns mit seinem immer wiederkehrenden Lauf auch das Leben der Menschen und deren Vergänglichkeit vor.

 

Dies zeigt sich auch in der hohen Schule der Magie – der Alchemie. Die drei Basiselemente sind Quecksilber, Schwefel und Salz. Alchemisten bestehen darauf, dass sie die Zutaten für den Stein der Weisen sind und das magische Band zwischen dem Menschen und der toten Materie bilden. Man sieht auch hier wieder die große Bedeutung der Zahl Drei.


Dies griff auch ins Hexentum über, und deshalb ist häufig in den überlieferten Zaubersprüchen auch das Element Schwefel integriert. Leider verstand dies die Kirche zu Zeiten der Inquisition falsch, da man im christlichen Glauben Schwefel immer mit dem Teufel assoziiert und die Hexen bezichtigte, mit dem Leibhaftigem im Bunde zu stehen. Viele fanden dadurch einen grausamen Tod. Die Hexen des Mittelalters jedoch kannten auch die in richtiger Dosis bedeutende Heilwirkung des Schwefels bei Hautkrankheiten und integrierten ihn in ihre Heilweisen. Noch heutzutage ist er aus der Naturheilkunde und Homöopathie nicht wegzudenken!


Doch kommen wir zu unserer außergewöhnlichen Zahl zurück! Dreimal dürfen Sie, liebe Leserinnen und Leser, raten – natürlich geht es in meinem kleinen weißmagischen Zauber zum Mitmachen um die Zahl Drei! Sie benötigen dazu, wer hätte es gedacht, 3 weiße Kerzen nebst drei passenden Kerzenhaltern und Streichhölzern.

 

 

Machen Sie Engelenergien sichtbar

 

Haben Sie sich auch schon einmal gewünscht, die Anwesenheit von Engeln sichtbar zu machen? Wenn ja, dann ist diese weißmagische Technik genau das Richtige für Sie! In einer Vollmondnacht stellen Sie die drei Kerzen in einer Reihe auf. Schließen Sie Türen und Fenster, so dass kein Durchzug vorhanden ist. Schalten Sie alle elektronischen Geräte, wie TV, Computer, Handy usw. aus.

 

Nun wird es spannend! Entzünden Sie die Kerzen und bitten Sie mit Ihren eigenen Worten um die Anwesenheit der himmlischen Heerschar. Jetzt geschieht Folgendes: Normalerweise bewegen sich alle Kerzenflammen vollkommen synchron, oder flackern bei stärkerem Luftzug hin und her. Sind Engel anwesend, dann stehen alle drei Kerzenflammen ganz ruhig, aber jede einzelne Flamme in eine andere Richtung geneigt! Zum Beispiel zeigt eine Flamme nach rechts, die andere nach links und die dritte vielleicht nach vorne oder zurück geneigt. Dieses Phänomen kann man nicht künstlich provozieren! Dies geschieht nur, wenn Engelsenergien anwesend sind!


Es ist ein wunderbarer Moment, wenn uns die himmlischen Begleiter ein solch unerklärbares Zeichen zuteilwerden lassen! Genießen Sie diesen Augenblick ganz bewusst und vergessen Sie nicht, sich auch für dieses Zeichen bei den Engeln zu bedanken! Dies ist seit Jahrhunderten die Technik, um diese herrlichen Energien sichtbar zu machen, und ein ganz bewegender Moment im tiefen Wissen, nicht alleine zu sein!


Ich wünsche Ihnen zauberhafte Momente und wann immer Ihnen danach ist, können Sie dies kleine Engel-Ritual wiederholen, denn bedenken Sie stets – aller guten Dinge sind drei!

 

Sie möchten sich spirituell beraten zu lassen? Kontaktieren Sie unsere hellsichtigen Lebensberater! >> Jetzt Berater wählen 

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern

Zur Autorin

Susanne Klimt

Mit Wahrsagung, Hellsicht und Kartendeutung bietet die Seherin und Reiki-Meisterin Susanne Klimt seit mehr als 20 Jahren eine liebevolle mediale Beratung.
Sie beherrscht 60 verschiedene Kartendecks, das Aurasehen, Handlesen, ist Spezialistin für diverse Räuchermittel und arbeitet neben vielen anderen Methoden auch mit Pendel und Kristallkugel.

Zum Beraterprofil
kostenlos registrieren

Beratung nach Maß!

Die beliebten Questico Minutenpakete
  • Volle Kostenkontrolle
  • Freiminuten geschenkt
  • Gesprächslängen:
    15, 20, 30, 45 und 60 Minuten
Berater auf einen Blick
Zur mobilen Webseite /
19.11.2017, 00:25 MEZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  381 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe