Hellsehen

Botschaften aus der geistigen Welt

Es gibt Hellseher und Wahrsager die mit oder ohne Hilfsmittel arbeiten.
Wir stellen es Ihnen vor.


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

Der erste Kontakt mit meinem Schutzengel - Teil 1

 

Mein Schutzengel zeigte mir, wieviel
Licht ich in mir habe


Engelkontakte und Lichtarbeit

Jahrelang fragte ich mich, wie ich es schaffen könnte, Kontakt zu meinem Schutzengel herzustellen und wie dieser dann aussehen möge – kann ich ihn sehen, hören oder riechen? Muss ich, um mit ihm überhaupt in Verbindung zu kommen, besonders gläubig sein? Welche Voraussetzungen muss ein Mensch haben, dass ein so hohes und heiliges Wesen Kontakt zu ihm oder ihr aufnimmt?
Die Antwort auf all diese und viele weitere Fragen ist denkbar simpel:
Einfach mit ihm sprechen, lautet das Geheimrezept. Reden, wie mit einem guten Freund.

Erzählen, was einen bedrückt, belastet und das Leben schwer macht.
Also machte ich es mir eines Abends gemütlich, eine heiße Badewanne zur Entspannung, danach rein in die Wohlfühlhose und den bequemen Pullover.
Mit Wollsocken und einer Kuscheldecke begab ich mich aufs Sofa.
Vorher zündete ich eine Kerze an, welche ich meinem Schutzengel schenkte. Neben dem sanften Licht noch eine Duftlampe. Engel mögen es, wenn es fein duftet, hab ich in meinen Büchern gelesen. Ich hab es uns (meinem Schutzengel und mir) so richtig schön gemacht. Einladend brannte das Licht, die Flamme zitterte leicht – sie zeigte, wie es sich in mir anfühlte. Ich war aufgeregt und das Herz klopfte mir bis zum Hals.
 

Berater wählen

 

Ich hab ihm einfach von mir und den inneren Nöten erzählt

 

»Darf ich das?«, »Kann ich das?«, »Wieso sollte ein Engel ausgerechnet mit mir kommunizieren? «, »Bin ich würdig?« und »Wird sich der Engel hier bei mir wohlfühlen?« – all diese Gedanken und eine ganze Menge mehr durchschwirrten meinen Kopf.
Beinah schlecht war mir vor Aufregung. Und im Nachhinein, wenn ich ganz ehrlich bin, hatte ich auch Angst. Angst, etwas falsch zu machen, nicht »heilig« genug zu sein für so einen Kontakt. Meine erzkatholische Erziehung war urplötzlich präsent. Um so ein Wesen sehen oder spüren zu können, müsse man doch besondere Qualitäten aufweisen, etwas Besonderes getan haben oder einfach einzigartig im Auftrag Gottes unterwegs sein.  Klein fühlte ich mich in diesem Moment, überlegte über eine Stunde, ob ich nun was sagen soll oder nicht. Ob ich mich mit ganzem Namen vorstellen muss oder ob mein Schutzengel eh weiß, wer ich bin. In der Tat, ich habemich mit ganzem Namen vorgestellt und fühlte mich gut dabei. Da ich sowieso gerne rede, dachte ich, erzähl ich ihm einfach von mir. Von meinen inneren Nöten. Aufgeregt plapperte ich also drauf los.
Dann bat ich ihn um ein Gefühl – und bekam prompt eine leichte Gänsehaut. In diesem Moment war ich so glücklich, es tat so unendlich gut, ihn zu fühlen.
 

Schutzengel - mein himmlischer Begleiter

Damals wusste ich noch nicht, dass ich Monate später nachts aufstehen würde, um meinen PC hochzufahren. Was dann nach dem Öffnen der Schreibdatei geschah, kannst du, liebe lesende Seele, nun lesen. Zu vielen Themen, die uns Menschen betreffen, bekam ich sogenannte »himmlische Antworten« – auch zu dem Thema des ersten Kontaktes durfte ich via Tastatur eine solche niederschreiben.
Doch lies selbst!
 
Liebe Seele,
schön, dass du mich bewusst zu dir einlädst. Ich bin dein Schutzengel und möchte gerne so richtig bei dir wohnen. Du darfst mich fühlen – aber nur, wenn du das möchtest. Ich bin in dir, um dich herum und werde mich niemals entfernen. Außerdem macht es sehr viel Freude, in dir zu wohnen und mit dir zu sein. Hatschi, hatschi – ein bisschen viel Staub ist da auf dem kleinen Seelchen – ich werd wohl mal einen Staubwedel suchen, um dir beim Aufräumen in dir behilfl ich zu sein. Keine Angst, das ist nicht schlimm! Ich möchte nur, dass du erkennst, wie viel Licht du in dir hast. Sei beruhigt, liebe Seele, es geschieht dir nichts, was dir Angst machen könnte. Lass mich einfach machen und freu dich an mir und der liebenden Energie. Diese möchte gerne in jede Seele einziehen, auch und gerade in deine. Du bist sehr wichtig! Nur habe ich manchmal bei dir ein paar Anlaufschwierigkeiten, ich kann deine Angst spüren. Du lässt mich oftmals nicht an dich heran – dann verhalte ich mich ruhig und sehe dir zu. So vieleswäre einfacher für dich, doch ich muss tatenlos zuschauen. Gott sagt, ich darf mich nicht einmischen, wenn ich nicht darum gebeten werde. Sicher, ich schütze dich bei allem, was du tust, damit dir nichts geschieht. Aber ansonsten bin ich arbeitslos. Zum Glück gibt es im Himmel kein Arbeitsamt, denn wir lieben euch Menschen sehr. Wir sitzen dann da und warten darauf, gebraucht zu werden.

Zum 2. Teil

 
weiter »

Zur Autorin

Sabine Körner

Sabine Körner, arbeitet seit 20 Jahren als Engelmedium, spirituelle Lebensberaterin sowie freie Reiki-Meisterin/ -Lehrerin. In diesem Artikel beschreibt sie ihre persönliche Erfahrung mit Schutzengeln. Eine Geschichte, die uns allen Kraft gibt.

kostenlos registrieren
Chat-Beratung

Wenn Sie einmal nicht frei sprechen können...

  • Diskrete Gesprächsatmosphäre
  • Einfach und komfortabel
  • Volle Kostenkontrolle
Zur Chat-Beratung
Zur mobilen Webseite /
18.10.2017, 18:45 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  665 / ac22 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe