Halloween-Bräuche

Was wirklich gefeiert wird und warum

Halloween Bräuche haben sich im Laufe der Zeit verändert. Erfahren Sie alles über den Ursprung in der christlichen und keltischen Kultur.


Halloween Bräuche – Was wirklich hinter dem Gruselfest steckt

 

Halloween hat sich mittlerweile auch in Deutschland als fester Termin im Kalender etabliert. Aufgrund der kommerziellen Ausrichtung werden häufig die Halloween Bräuche und ihr Ursprung aus den Augen verloren.

Halloween Kürbis mit Katze

Jedes Jahr wird der letzte Abend im Oktober von beleuchteten Kürbissen und gruselig gekleideten Gestalten geprägt, die durch die Straßen ziehen. Auch an Halloween 2016 wird sich dieser in Deutschland noch junge Trend fortsetzen.


Die modernen Halloween Bräuche wurden vorrangig aus den USA übernommen und stark kommerzialisiert. Aber wo liegt der Ursprung von Halloween, wie wird international gefeiert und was sagt eigentlich die Kirche dazu?

 

Wo liegt der Halloween Ursprung?

 

In der heutigen Zeit lassen sich die tatsächlichen Wurzeln der Halloween Bräuche nur noch schwer nachweisen. Christliche und heidnische Einflüsse haben sich miteinander verbunden und durch die Etablierung neuer Halloween Rituale in den Vereinigten Staaten eine ganz eigene Note bekommen. Die Halloween Geschichte lässt sich also nur noch erahnen.

 

Halloween als Feiertag wurde von irischen Einwanderern um 1830 herum in die USA gebracht. Während das Fest in Europa nahezu in Vergessenheit geriet, wurde es jenseits des Atlantiks immer beliebter, irische Traditionen wurden um neue Bräuche ergänzt und immer mehr vermarktet.

 

Tatsächlichscheint der Ursprung vieler Halloween Bräuche im Keltischen zu liegen. Die Kelten feierten zu Ehren des Totengottes Samhain in jedem Jahr ein Fest zu Beginn der dunklen Jahreszeit. Denn sie glaubten daran, dass gerade zu dieser Zeit Geister von Verstorbenen und andere Fantasiewesen aus dem Totenreich in die irdische Welt gelangen konnten. Böse Geister sollten mit Hilfe von Feuern vertrieben werden. Um selbst nicht erkannt zu werden, schlüpften die Kelten in Verkleidungen.

 

Die Namensgebung spricht jedoch für einen christlichen Halloween Ursprung. Halloween leitet sich ab aus „All Hallows' Eve“, der Bezeichnung für den Vorabend des Feiertages "Allerheiligen". Schon im Mittelalter verbanden sich christliche Traditionen mit den älteren des heidnischen Totenfestes.

 

Berater wählen

 

Wie die Kirche auf die Halloween Bräuche reagiert

 

Das Verhältnis der Kirche in Bezug auf moderne Halloween Rituale ist zwiegespalten. Die Art und Weise, in der Halloween gefeiert wird, steht in einem Konflikt mit den Feiertagen der beiden großen Kirchen.

 

Allerheiligen als der direkt folgende Tag gilt vor allem in den katholisch geprägten Bundesländern als stiller Feiertag, an dem öffentliche Unterhaltungsveranstaltungen untersagt sind. Dem stehen laute Partys an diesem Abend entgegen, die vor allem erwachsene Halloween Fans gerne feiern.

 
Halloween selbst entspricht dem Reformationstag, der für die Anhänger der evangelischen Kirche ein hoher Feiertag ist. Da Halloween 2016 gerade bei jungen Menschen fest dazu gehört, versuchen die Kirchen, aus der Not eine Tugend zu machen, und mit ihren Angeboten eine thematische Brücke zu ihren Feiertagen zu schlagen.

 

Rituale für Halloween 2016 mit Stefanie Gralewski

 

Sie möchten Halloween nach alten Traditionen feiern und trotzdem neue Rituale nicht vernachlässigen? Stefanie Gralewski erzählt Ihnen, welche Halloween Rituale es gibt, um Ihrer Halloween Party oder Familienfeier das gewisse Etwas zu verpassen.

 

 

Halloween Bräuche international

 

Die Vereinigten Staaten sind Vorreiter, was kommerzialisiertes Feiern, gruselige Kostüme auf den Straßen und üppige Halloween Deko angeht.

Kaum wegzudenken ist Jack O'Lantern – ein ausgehöhlter Kürbis mit einer Fratze, der von einer Kerze in seinem Inneren beleuchtet wird. Der Kürbis gilt als eins der Halloween Bräuche schlechthin und hat aus den USA den Weg zurück nach Europa gefunden.

 

Dieser Brauch geht zurück auf die Gestalt des Jack Oldfield, der nach einem misslungenen Pakt mit dem Teufel als verlorene Seele mit einer beleuchteten Rübe in der Hand zwischen den Welten wandelt. Irische Halloween Bräuche kannten bereits die leuchtende Rübe; die Einwanderer in Nordamerika haben sie jedoch schnell durch die in größeren Mengen verfügbaren Kürbisse ersetzt. Die gruseligen Fratzen, die mit viel Kreativität in die Kürbisse geschnitzt werden, sollen böse Geister vertreiben.

 

Die Franzosen haben als erste die Halloween Bräuche aus den USA zurückgeholt. Auch wenn Geister und Kürbisse eine Rolle spielen, fallen die Halloween Rituale in Europa etwas weniger schaurig aus. Im Wesentlichen handelt es sich beim Halloween 2016 um ein herbstliches Pendant zum Karneval, in dem folgende Bestandteile eine größere Bedeutung haben:

  • Verkleidungen
  • Mottopartys
  • Jagd auf Süßigkeiten

Selbst in einigen asiatischen, südamerikanischen und afrikanischen Ländern haben Halloween Bräuche mittlerweile Einzug gehalten. Hier ist der Heischebrauch „Süßes oder Saures“ besonders verbreitet.

 

Halloween 2016 in Deutschland

 
Halloween Kinder

Der Trend, am Abend vor Allerheiligen auch hierzulande Halloween zu feiern, ist vergleichsweise neu. Erst in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts schwappten die Halloween Bräuche langsam wieder nach Europa und damit auch nach Deutschland. Seitdem hat der Tag seinen festen Platz im Kalender erobert. Vor allem Kinder lieben es, kostümiert von Tür zu Tür zu ziehen und mit der Drohung „Süßes, sonst gibt’s Saures“ um Süßigkeiten zu betteln und Streiche zu spielen.

 

Auch Erwachsene haben sich längst von dem gruseligen Trend anstecken lassen und werden auch an Halloween 2016 zahlreiche Partys feiern.

Hinter Halloween steckt also mehr als nur etwas Kürbis-Deko und schaurige Kostüme. Die Halloween Geschichte ist komplex und in jahrhundertealten Sagen ebenso verwurzelt wie in der christlichen Kultur. Fest steht nur eins: In diesen Tagen sind die Toten in den Köpfen der Menschen lebendiger als sonst.

 

 

Entdecken Sie Ihr wahres Ich.
Spirituelle Berater helfen Ihnen dabei! >> Zur Beraterliste

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
kostenlos registrieren

Ihre Abo-Vorteile

Zeitschrift Zukunftsblick abonnieren

12 Ausgaben pro Jahr. Sie sparen über 13% gegenüber den normalen Bezugspreis.

  • Günstiger als am Kiosk
  • Pünktlich am Erscheinungstag in Ihrem Briefkasten
  • Jederzeit kündbar
Print-Abo bestellen
Zur mobilen Webseite /
23.11.2017, 06:44 MEZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  542 / ac32 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe