Farbsymbolik

Wie beeinflussen Farben unser Leben?

Tauchen Sie in die Welt der Farben ein und erfahren Sie alles über die Bedeutung und Wirkung der Farben.


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

Farbsymbolik – Was bedeuten Farben?


 

Seit Jahrhunderten werden Farben benutzt, um Ideen mitzuteilen und Gefühle hervorzurufen. Obwohl jeder Mensch seine eigenen Lebenserfahrungen hat, haben alle Menschen ein grundsätzlich gleiches Verstehen der Farbsymbolik.

Farbsymbolik

Die Farbpsychologie geht davon aus, dass das grundlegende Empfinden der Farbsymbolik bei fast allen Menschen identisch und in unseren Genen verankert ist. Unabhängig von der Herkunft, assoziieren nahezu alle Blau mit dem Himmel, Grün mit der Vegetation, Rot mit Blut und Gelb mit der Sonne. Zum Teil ist die Farbsymbolik jedoch von dem jeweiligen Kulturkreis abhängig, da durch Lebensumstände und geschichtliche Entwickungen sich in verschiedenen Kulturkreisen unterschiedliche Assoziationen und Symbolbedeutungen entwickelt haben. So verbinden wir in Europa Grüntöne mit der Natur und bleiben dabei relativ gefühlsneutral – bei den Wüstenvölkern steht diese Farbe allerdings für das Paradies.

 

Man erkennt die Farbsymbolik in den jeweiligen Sprachen oft an den Redewendungen, wie z.B. im Deutschen „grün vor Neid“ oder „durch eine rosarote Brille sehen“. Auch von der Hautfarbe der Menschen in der entsprechenden Kultur hängt ab, welche Farbe zur beliebtesten wird. Bei den Asiaten ist Gelb die am meisten geschätzte Farbe, in Afrika ist es Schwarz, und in Europa hat Weiß eine ganz besondere Stellung. Auch über Zeit verändert sich die Farbwirkung, ebenso wie der Geschmack die Farbsymbolik verändert, wie wir z.B. aus den einzelnen Kulturepochen ersehen können. Früher wurden Farben auch bewusster wahrgenommen, da sie teuer und schwieriger herzustellen und somit etwas Besonderes und Außergewöhnliches waren. Heutzutage sind wir zum Teil bis zum Punkt der Reizüberflutung von Farben umgeben.

 

Berater finden

 

Was ist Farbpsychologie?

 

Die Farbwirkung wird heutzutage in Werbung und Marketing, bei der Innenraumgestaltung, Kosmetik und Kleidung verwendet. Farben sind emotional und mit Werten belegt, sie enthalten immer eine Botschaft, die wir bewusst oder unbewusst erhalten und versenden können. Die Visualisierung von Farben spielt bei der Meditation eine Rolle, und in der Farbtherapie gibt man sich gezielt mit einer bestimmten Farbe oder farbigem Licht um, um seine Gefühlswelt zu beeinflussen. In unterschiedlichen Zusammehängen kann eine Farbe unterschiedliche Assoziationen wecken, die zum Teil widersprüchlich sein können. So wirkt Rot z.B. unangenehm, wenn es mit Blut und Verletzungen assoziiert wird, jedoch angenehm, wenn es in einem Sonnenuntergang oder einem Blumenstrauß vorkommt.

 

Es gibt mehrere Arten, wie Farben auf uns wirken:

  • Psychologische Farbwirkung, ausgelöst durch unterbewusste Reaktionen und von unseren Erfahrungen geprägt.
  • Symbolische Farbwirkung, bei der den Farben durch über Jahrhunderte überlieferte Erfahrungen bestimmte Bedeutungen zugeschrieben werden.
  • Kulturelle Farbwirkung, die durch unterschiedliche Lebensweisen und historische Umstände, wie z.B. Farbgewinnungsverfahren, entsteht. So gilt Purpur z.B. als faszinierend und luxuriös, da die Herstellung der Farbe aus einer Schneckenart sehr aufwendig war. Mit Pflanzen gefärbte grüne Stoffe dagegen verblassten schnell und so gilt Grün seitdem als Farbe der Untreue.
Was bedeuten Farben

 

Bedeutung der Farben

 
  • Die Farbsymbolik für Rot: Sie ist die wichtigste Farbe der Menschheit und wird seit vorgeschichtlicher Zeit mit der Verehrung des Feuers in Verbindung gebracht. Rot vertreibt die Kälte und Dunkelheit, reinigt und vernichtet. Es ist auch die Farbe des Blutes und des Krieges, es wirkt aggressiv und gibt Kraft. Rot ist auch die Farbe der Leidenschaften, die Farbe von Liebe, Hass und Zorn. In China gilt Rot als Glücksfarbe und in Indien ist es die Farbe der Göttin der Schönheit, und wird von Frauen bei der Hochzeit getragen.
  • Die Farbsymbolik für Blau: Früher galt Blau als eine passive und weibliche Farbe, erst in der Neuzeit wurde sie als männliche Farbe geprägt. Sie gilt als die Farbe der Ruhe und Ewigkeit, und wird durch ihre kühle Tiefe auch zur Farbe der Sehnsucht und Traurigkeit. Blau drückt auch alle dauerhaften positiven Gefühle aus – Harmonie, Vertrauen und Freundschaft. „Als blaues Wunder“ und „das Blaue vom Himmel lügen“ ist sie jedoch auch die Farbe der Täuschung. In vielen Religionen ist Blau die Farbe der Götter, die im Himmel leben.
  • Die Farbsymbolik für Grün: In allen Kulturen wird Grün als Farbe der Natur und des Lebens anerkannt. Es steht für das Gedeihen, für die Hoffnung und Zuversicht, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Auch Jugend und Unreife können durch Grüntöne ausgedrückt werden. In China steht Grün für Fruchtbarkeit und wird in der Form von Jadesteinen verehrt. Als die Farbe des Paradieses, ist Grün die offizielle Farbe des Islam.
  • Die Farbsymbolik für Gelb: Gelb ist strahlende Farbe des Lichts und der Sonne, wirkt heiter und stellt das Lustige und Lebensfrohe dar. Es symbolisiert auch die Erleuchtung und repräsentiert in vielen Kulturen Weisheit und den Verstand. Als eine Variante von Gold ist Gelb die Farbe des Wertvollen. Es ist jedoch auch die Farbe des Giftes und des Neids, des Unsicheren und Unbeständigen. In Asien gilt Gelb als die Farbe der Glückseligkeit, der Lebenskraft und des Ruhms.
  • Die Farbsymbolik für Weiß: Weiß ist die Farbe der Unschuld und der Reinheit, aber auch der Wahrheit und der Einsamkeit. Sie wird auch mit Kälte, Winter und in China auch mit dem Tod in Verbindung gebracht. In vielen Religionen ist Weiß die Farbe der Götter, da sie für das Licht und das absolute Reine steht. Oft wird Weiß zur Farbe der Priester, vor allem in Asien. Es symbolisiert den Anfang und die Auferstehung.
  • Die Farbsymbolik für Schwarz: Schwarz ist aufgrund seiner Unnahbarkeit die Farbe der Individualität und der Abgrenzung. Mit „Schwarz auf Weiß“ verbinden wir Wahrheit und Eindeutigkeit. Unwillkürlich assoziiert Schwarz auch das Ende, den Tod und die Trauer. Verschiedene Aberglauben verbinden Schwarz mit Unglück, wie zum Beispiel die schwarze Katze. Es ist auch die Farbe des Bösen und des Geheimen. In Afrika dagegen ist es die Farbe des Volkes und der fruchtbaren Erde.

 

Farbsymbolik heute

 

Farbsymbolik heute

 

Jeder von uns wird von Farben beeinflusst. Das fängt früh an, wenn man vor dem Kleiderschrank steht und sich die Kleidung zurechtlegt, und zieht sich über den ganzen Tag bis zum Abend, wenn man sich bspw. mit Kerzen ein romantisch gemütliches Ambiente schaffen möchte. Wer allerdings andere Länder bereist oder mit anderen Kulturen zusammentrifft, der sollte sich den kulturell unterschiedlichen Bedeutungen der Farben und der Farbwirkung bewusst sein und sich entsprechend verhalten.

 

Lesen Sie auch alles zum Thema Holifest

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
Mein Gratisgespräch

Meine Ziele

Ziele und Wünsche
Leben Sie Ihre Wünsche und Ziele.

Finden Sie in einer Beratung zu Ihren Bedürfnissen!

Zur Beraterliste
Wunschtermin

Neue Magazin-Rubrik:

Neue Rubrik im Online-Magazin
Körper, Seele, Geist

Lesen Sie in der neuen Rubrik unseres Online-Magazins hilfreiche Tipps und spannende Artikel wie:

"Magische Rituale
für Ihre Seele"
"Hormone und der Einfluss auf unsere Persönlichkeit" Zur neuen Rubrik
Zur mobilen Webseite /
23.06.2017, 19:27 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2016 Questico  1132 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe