Die Blume des Lebens – ein uraltes mystisches Symbol

Blume des Lebens – Bedeutung

Die Blume des Lebens ist ein altes, mystisches Symbol von großer Bedeutung. Lesen Sie jetzt alles über die Lebensblume.


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

Die Blume des Lebens – ein uraltes mystisches Symbol


 

Die Bezeichnung „Blume des Lebens“ wurde infolge der blütenähnlichen Form erst von der Esoterik der neueren Zeit geprägt. Und wofür steht die Lebensblume?

 

Die Blume des Lebens wird als kreisförmiges Symbol, das 19 Kreise enthält, dargestellt, wobei sich die Kreise an den Gitterpunkten eines inneren Sechsecks berühren. Ähnlich der Anordnung von Blütenblättern berühren sich an den Gitterpunkten je sechs Linien. Die Blume des Lebens gilt als eines der Symbole der Heiligen Geometrie. Als Sinnbild soll die Lebensblume die Zusammenhänge der kosmischen Ordnung und die ständige Wiederkehr des Lebens symbolisieren. Das Symbol der Blume des Lebens wurde bereits vor tausenden von Jahren von den verschiedensten Kulturen verwendet.

 

Das Symbol fand zudem Verwendung bei der Architektur von Kirchen und Tempeln. Als mystisches Schutzelement wird die Blume auch auf Amuletten dargestellt. Schmuckhersteller verwenden das Symbol häufig als Vorlage für Kettenanhänger und andere Schmuckstücke. Das Symbol der Blume des Lebens strahlt eine große Harmonie aus und wirkt deshalb besonders anziehend.
 

 

Das Ornament Lebensblume – die Herkunft des Symbols

 

Bekanntlich zeichneten Menschen bereits lange vor der Entwicklung von Schriftzeichen. Zur Abbildung von Tieren und ersten Darstellungen von Menschen kamen später auch sinnbildliche Symbolzeichnungen hinzu, von denen bis heute noch nicht alle hinsichtlich der Bedeutung erschlossen sind.

 

Die älteste Darstellung von einem Ornament der Art des heute als Blume des Lebens bezeichneten Symbols liegt bereits etwa 5.000 Jahre in der Vergangenheit. Diese symbolische Darstellung, die offensichtlich den großen Daseinskreislauf und die in eingeschlossenen Lebenskreisläufe und ihre Verknüpfungen spiegeln soll, tauchte in verschiedensten Kulturen aus. So finden sich derartige Symbole im alten China, Japan und Tibet sowie in Ägypten und Griechenland. Vielfach galt dieses Ornament als ein heiliges Symbol. Gleichsam wurde das Ornament der Blume des Lebens für magische Zwecke als schützendes Zeichen verwendet. Die Ordnung innerhalb des Ornaments enthält universelle mathematische Gesetzmäßigkeiten. So findet sich darin der allgemein gültige

  • Satz des Pytagoras,
  • der Lebensbaum der Kabbalah
  • die Darstellung von der Quadratur des Kreises
  • oder die Merkaba

Berater finden

 

Kulturelle Unterschiede bei der Lebensblume

 

In den verschiedenen Kulturen finden sich noch weit mehr Vergleiche dieser Art, die sich zur Blume des Lebens anstellen lassen. Später fand das Symbol der Lebensblume Eingang in die sakrale Architektur. Es wurde zum Beispiel häufig für Gestaltungen bei Kirchen und Tempeln verwendet, nach der Erfindung des Glases auch zur Gestaltung von Kirchenfenstern. Auch die Darstellung des Kreuzes bei christlichen Sakralbauten und sakralen Gegenständen wurde teilweise nach dem Aufbau der Lebensblume ausgerichtet.

 

Auch außerhalb von magischen und sakralen Bedeutungen ist das Ornament oft in der Architektur und in anderen Bereichen der darstellenden Kunst zum Tragen gekommen. So war das Ornament auch in der Volkskunst des 17. und 18. Jahrhunderts besonders beliebt und wurde viel verwendet. Dabei wurde das Ornament zwar nach den gleichen mathematischen Grundsätzen, jedoch einzeln in verschiedenen Gestaltungsweisen dargestellt. Mal werden leere, einander berührende Kreise gezeichnet ohne den sichtbaren umschließenden Kreis, mal wird das Sechsecks sichtbar kenntlich gemacht, mal ist es nur zu erahnen, mal werden die einzelnen Formen in der Art von Blütenblättern als Füllung der kleineren Kreise dargestellt. Die Urform für das Ornament bleibt jedoch immer gleich.

 

 

Die Blume des Lebens in der modernen Esoterik

 

Während dem Symbol bereits im Altertum magische Kräfte und Heiligkeit zugesprochen wurden, wird die Blume des Lebens von der modernen Esoterik wieder neu belebt. So wird das Symbol der Lebensblume heute vielfältig verwendet:

  • zur Belebung von Wasser als Ornament auf Trinkgefäßen,
  • als allgemeines Schutzsymbol und Symbol zur Harmonisierung,
  • als Schutz vor Elektrosmog in Wohnungen und Arbeitsräumen,
  • als Schutzsymbol am Auto,
  • als Amulett oder Talisman.

Die schützenden und harmonisierenden Eigenschaften werden dem Symbol der Blume des Lebens vor allem wegen ihrer Formgebung zugeschrieben. Diese Formgebung kann als das Alleine, als kosmische Einheit mit dem einzelnen Leben, als Symbolisierung der Einbettung von allem Geschehen in einen großen Zusammenhang interpretiert werden. Eine besondere magische Wirkung der Lebensblume als Ornament ist allerdings von der inneren Einstellung der Menschen selbst abhängig. Wie weit Amulette, Talismane, heilige Symbole und mit magischem Zauber belegte Gegenstände, unabhängig von ihrer Form, auf Menschen wirken, kann nur im Zusammenhang mit dem Glauben des Menschen an diese Kräfte gesehen werden. Wer sich durch ein Amulett mit dem Ornament der Blume des Lebens, die Anbringung des Zeichens als Schutz in der Wohnung oder am Auto geschützt fühlt, den wird dies auf jeden Fall zufriedener machen. Auf ein Quellwasser oder ein heilendes Wasser wird das uralte Schutzzeichen nur soweit wirken, wie ihm die Kraft einer solchen Wirkung zugesprochen wird.

 

 

Schutz vor Elektrosmog durch die Blume des Lebens?

 

Tests, die mit Personen durchgeführt wurden, die infolge der Blume des Lebens weniger von Elektrosmog betroffen wurden, sind wissenschaftlich nicht haltbar und begründet. Das hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass die Auswirkungen von Elektrosmog auf den Menschen noch nicht in allen Einzelheiten nachgewiesen und erforscht sind. Gleichzeitig ist auch unstrittig, dass bestimmte Symptome, die vielleicht auf Elektrosmog zurückgeführt werden können, durchaus nicht bei allen Menschen gleichermaßen auftreten. Ebenso wenig ist klar, wie weit bei schädlichen Einflüssen, die bei Reihenuntersuchungen und wissenschaftlichen Studien festgestellt wurden, auch weitere andere Einflussfaktoren im Spiel sind und in welchem Maße.

 

Wer sich mit einem Ornament, einem Symbol oder einem magischen Zeichen gegen Elektrosmog schützt und von dessen Kraft überzeugt ist, wird gewiss weniger Symptome zeigen als ein Mensch, der sich mit diffusen Ängsten dem Elektrosmog ausgeliefert fühlt. Solche Wirkungen spielen sich jedoch eher auf der psychologisch zu erkundenden Ebene ab. Wer sich sicherer fühlt, wenn ihn das Symbol der Blume des Lebens umgibt, sollte darauf auch nicht verzichten. Dennoch dürfte es am wirksamsten sein, wenn dennoch zum Beispiel in Schlaf- und Kinderzimmern so wenig wie möglich elektrische Geräte betrieben werden. Zumindest sollten sie am Abend vom Netz genommen werden, auch wenn eine Blume des Lebens über den Raum wacht.

 

 

Schmuck mit der Lebensblume

 

Unabhängig vom Glauben an schützende, magische Kräfte, die vom Symbol der Blume des Lebens ausgehen, spielt das alte Ornament bei der modernen Herstellung von Schmuck eine Rolle. Schmuckdesigner verwenden das schöne, perfekt geometrisch aufgebaute Ornament sehr gern für die verschiedensten Kreationen. Aufgrund der schönen, gleichmäßigen, mathematisch begründeten Darstellung des Symbols eignet es sich für alle Werkstoffe, die für Schmuck verwendet werden. Es kann aus Edelmetallen oder Holz gefertigt werden. Die gleichmäßigen Schnittpunkte können mit Schmucksteinen besetzt, bemalt, anderweitig gefärbt werden. Das Ornament der Blume des Lebens bietet hier also sehr viele Möglichkeiten für eine kreative und ganz individuelle Gestaltung.

 

Wird ein solches Schmuckstück als Glücksbringer verschenkt, so dürfte es auch für die Trägerin oder den Träger eine diesbezügliche Bedeutung haben und vielleicht stärkend im Alltag wirken. Gerade Schmuckstücke werden sehr gerne als Glücksbringer und Talismane getragen und auch als solche verschenkt. Die tiefere Bedeutung darf dabei jeder Mensch selbst in ein bestimmtes Symbol, wie zum Beispiel die Blume des Lebens, hinein interpretieren. Der Glaube an den Schutz durch ein Symbol an einem Schmuckstück, das täglich getragen wird, gibt auf jeden Fall Kraft und beflügelt zum positiven Denken und Handeln.

 

 

Ein Symbol, was nie in Vergessenheit gerät

 

Die Blume des Lebens ist ein geometrisches Symbol, das bereits im sehr weit zurückliegenden Altertum nachgewiesen werden konnte. Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Symbol immer wieder in der Magie und Architektur verwendet. In der modernen Esoterik erfuhr das Symbol wahrhaft eine Reunion. Zunehmend wird die Lebensblume als Glücksbringer angesehen und findet sich auf zahlreichen Schmuckstücken und Amuletten wider. Ob von der Blume des Lebens tatsächliche magische Kräfte ausgehen, hängt vom Glauben des einzelnen Menschen ab.

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
Mein Gratisgespräch

Meine Ziele

Ziele und Wünsche
Leben Sie Ihre Wünsche und Ziele.

Finden Sie in einer Beratung zu Ihren Bedürfnissen!

Zur Beraterliste
Wunschtermin

Neue Magazin-Rubrik:

Neue Rubrik im Online-Magazin
Körper, Seele, Geist

Lesen Sie in der neuen Rubrik unseres Online-Magazins hilfreiche Tipps und spannende Artikel wie:

"Magische Rituale
für Ihre Seele"
"Hormone und der Einfluss auf unsere Persönlichkeit" Zur neuen Rubrik
Zur mobilen Webseite /
24.08.2017, 06:47 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2016 Questico  584 / ac32 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe