Trennungsphasen

Schritte aus der Trauer

Die Trennungsphasen helfen uns auf dem Weg in ein neues Leben. Lesen Sie die wichtigsten Tipps, wie Sie die Trennungsphasen am besten überstehen.


Vom Schock bis zum neuen Lebenskonzept

 

Eine Trennung ist immer eine leidvolle Erfahrung. Wut, Trauer, Liebeskummer, Verzweiflung und Hilflosigkeit stürzen Betroffene in einen Tumult der Gefühle. Doch es ist tröstend, dass der Trennungsschmerz kein Dauerzustand ist.

Trennungsphasen

Die Trennung in einer Beziehung oder der Verlust eines nahestehenden Menschen kann tiefes Leid auslösen. Doch gleich, wie groß der Schmerz ist, es gibt immer einen Weg aus dem tiefen Tal der Tränen. Das Durchlaufen der vier Trennungsphasen ist ein notwendiger Prozess, damit die Psyche gesund bleibt. Es lohnt sich, nicht aufzugeben, auch wenn die Aufgabe zunächst unlösbar scheint.

 

 

Welche Trennungsphasen gibt es?

 

Eine Trennung ist meistens für beide am Anfang schwer. Irgendwann kommt die Erkenntnis, dass die Trennung der vernünftigere Weg war. An diesem Punkt entstehen Gefühle der Erleichterung, doch meistens nur für einen kurzen Moment, denn es besteht ein wesentlicher Unterschied zwischen der kognitiven Beschäftigung mit dem Aus einer Beziehung und der tatsächlichen Trennung mit der darauffolgenden Zeit. Vier Trennungsphasen kennzeichnen diese Zeit. Die Trennungsphasen im Einzelnen sind:

  • Phase 1: Das Nicht-Wahrhaben-Wollen

Betroffene sind geschockt, realisieren eine Trennung nicht oder verleugnen sie. Das Aus einer Beziehung scheint im Traum zu geschehen. Immer noch besteht Hoffnung, dass sich in der Partnerschaft alles zum Guten wendet.

  • Phase 2: Das Chaos der Gefühle

Langsam lüftet sich der Schleier, die Gefühle brechen heraus. Eifersucht, Zorn, Trauer, Selbstzweifel, Liebeskummer, Frustration und häufig auch körperliche Beschwerden wie Magenschmerzen bis hin zu Depressionen prägen die zweite Trennungsphase.

  • Phase 3: Die Neuorientierung

In der dritten Phase beginnen sich Betroffene wieder für ihr Umfeld zu interessieren und schöpfen ein wenig Mut. Der Trennungsschmerz, Wut und Trauer nehmen ab. Es gibt immer öfter Momente der Freude.

  • Phase 4: zurück ins Leben

Jetzt kommt das Selbstvertrauen zurück, wir lassen die Beziehung hinter uns, erkennen Schwachstellen in der Partnerschaft, wissen, warum sie zerbrochen ist und das es so richtig war. Ein neues Lebenskonzept für die Zukunft entsteht.

 

 

Kann man eine oder mehrere Trennungsphasen überspringen?

 

Den Trennungsschmerz zu verdrängen, um vermeintlich schneller über das Ende einer Beziehung hinwegzukommen, ist nicht sinnvoll. Die vier Trennungsphasen helfen Ihnen, sich intensiv mit sich selbst auseinanderzusetzen. Auch wenn es schwer ist, die Gefühle zu durchleben, ist dieser Prozess eng mit der Gesundheit der Psyche verbunden.

 

Es ist wichtig, dass Sie sich Gefühlen wie Liebeskummer, Verzweiflung, Wut, Trennungsschmerz und Traurigkeit für eine gewisse Zeit hingeben. Alle Trennungsphasen haben ihre Berechtigung und sind eine Chance zur Selbstfindung und Neuorientierung, egal ob nach einer kurzen Partnerschaft oder nach einer jahrzehntelangen Ehe.

 

 

Woran erkennen Sie die jeweiligen Trennungsphasen?

 

Es dauert seine Zeit, bis der Trennungsschmerz nachlässt. An welchen Zeichen erkennen Sie, dass Sie einer Beziehung nicht mehr nachtrauern? Die ersten beiden Trennungsphasen haben Sie hinter sich gelassen, wenn Ihre Gedanken nicht mehr ständig um die Partnerschaft kreisen.

 

Stoßen Sie zufällig auf ein Foto oder ein anderes Erinnerungsstück und bleiben gelassen, sind Ihre Gedanken wieder frei. Emotionaler Anstand zeigt sich auch daran, dass Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse nicht mehr wehtun. Wenn eine zufällige Begegnung mit Ihrem Ex Sie kalt lässt, sind Sie in Ihren Gefühlen wieder unabhängig und haben den seelischen Schmerz überwunden.

 

 

Wie lange dauern die Trennungsphasen?

 

Wie lange die einzelnen Trennungsphasen dauern, hängt von vielfältigen Faktoren ab. Haben Sie bereits mehrere Trennungen durchlebt? Wurde Ihr Partner oder ein Familienmitglied plötzlich aus dem Leben gerissen? Welchen Stellenwert hatte das Thema Trennung in Ihrer Kindheit? Die Reihenfolge, Dauer und Intensität der Trennungsphasen kann stark variieren.

 

Aktuellen Studien zufolge dauert es durchschnittlich 19 Monate, bis eine Trennung einer Partnerschaft verarbeitet ist. Wenn wir einen geliebten Menschen durch den Tod verlieren, kann es zwei, drei oder noch mehr Jahre dauern, bis wir den Weg durch die Trauerzeit gegangen sind. In bestimmten Trennungsphasen ist es leichter, dann wieder überwältigen uns Liebeskummer und Trennungsschmerz.

 

Hilfe bei Trennung

 

Wie können Außenstehende helfen?

 

Besonders in der ersten Zeit nach dem Ende einer Beziehung oder nach einem Todesfall können Außenstehende viel Trost spenden. Allerdings heißt das nicht, unnütze Ratschläge zu geben wie „Geh doch mal unter Leute“ oder „Das Leben geht weiter“. In den ersten Trennungsphasen unterstützen Sie am besten mit aufmerksamem Zuhören, einer tröstenden Umarmung und Zurückhaltung, wenn der Betroffene alleine sein will.

 

Sprechen Sie nicht Ihren selbst erlebten Trennungsschmerz an. Damit könnten Sie Grenzen überschreiten und den Eindruck vermitteln, dass Sie die Aufmerksamkeit auf sich lenken wollen. Sind die ersten Trennungsphasen überwunden, hilft Ablenkung, sofern sie in einem gewissen Rahmen bleibt. Ein Einkaufbummel kann den Trennungsschmerz eine Weile unterbrechen, doch andauernde Reize von außen verlängern häufig sogar den Trauerprozess, weil Gefühle unterdrückt werden.

 

Die vier Trennungsphasen verlaufen nicht geradlinig und die Gefühle kommen meistens in Schüben. Unterstützen Sie Ihre Lieben, indem Sie immer ein offenes Ohr haben und dem Betroffenen zeigen, dass seine Gefühle wichtig und richtig sind. So vermitteln Sie, dass Sie sich wirklich sorgen und auch in schweren Zeiten ein zuverlässiger Begleiter sind.

 

 

Spirituelle Berater helfen Ihnen die Trennungsphasen zu überstehen und Liebeskummer zu überwinden! Hier geht es zur Beraterliste

 
kostenlos registrieren
Wunschtermin
Zur mobilen Webseite /
23.11.2017, 06:40 MEZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  607 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe