Trennungsangst

 

Hinter Trennungsangst verbergen sich oft negative Erfahrungen, die bereits aus unserer Kindheit stammen – wir klären die häufigsten Ursachen!


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €
Was steckt hinter Trennungsangst?
 

In der kindlichen Entwicklung ist die Trennungsangst bis zum dritten Lebensjahr ganz normal: Das sogenannte ‚Fremdeln’ gegenüber Unbekannten oder die Angst vor Dunkelheit gehören dazu. Was aber, wenn die Trennungsangst bis ins Erwachsenenalter hinein?

Trennungsangst

Wenn die Trennungsangst im Kindesalter nicht verarbeitet wird, kann sie auch bis ins Teenager-Alter und darüber hinaus bestehen. Es gibt aber auch Menschen, die erst als Erwachsene plötzlich eine Trennungsangst entwickeln – etwa aufgrund von Depressionen oder durch den frühen Tod eines geliebten Menschen.

 

Wie äußert sich Trennungsangst im Erwachsenenalter?

 

Es gibt zwei Typen von Menschen, die unter Trennungsangst leiden – mit der Furcht vor dem Verlassenwerden gehen beide allerdings völlig unterschiedlich um. Typ 1 ist der Beziehungsphobiker. Beziehungsphobiker gehen häufig erst gar keine festeren Beziehungen ein, getreu dem Motto: „Wenn ich keinen Partner habe, dann kann ich auch nicht verlassen werden“. Der Typ 1 fällt in der heutigen Zeit, in der Beziehungen viel flüchtiger geworden sind als früher, bei weitem nicht so sehr auf wie Typ 2 – der Beziehungsklammerer. Je länger die Beziehung andauert, umso größer wird bei Typ 2 die Angst vor der Trennung vom Partner.



Dahinter verbirgt sich meist verschiedene Emotionen – von der fixen Idee, nur über den Partner Selbstbestätigung zu erhalten bis hin zu quälenden Eifersuchtsfantasien. Keine leichte Situation, die bei den Betroffenen oft für zahlreiche, schlaflose Nächte sorgt. Denn viele Partner fühlen sich durch ein solches Verhalten irgendwann so eingeschränkt, dass sie das Weite suchen – und damit erfüllt sich dann genau das, wovor der Beziehungsklammerer sich am meisten die ganze Zeit über gefürchtet hat: Und eine sich selbst erfüllende Prophezeiung wird wahr...

 

Berater wählen

 

Die Angst vor der Trennung schon als Kind überwinden

 

Wer sich bei den eigenen Kindern fragt, ob eine überzogene Trennungsangst vorliegen könnte, sollte einfach einen Blick auf unsere Checkliste werfen – je häufiger die Antwort Ja lautet, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass der Nachwuchs möglicherweise unter Trennungsangst leidet:

  • Steht Ihr Kind nachts auf um sicherzugehen, dass die Eltern auch wirklich noch da sind? 
  • Weigert sich ihr Kind in die Kita, den Kindergarten oder die Schule zu gehen?
  • Hat ihr Kind körperliche Symptome wie Bauchschmerzen, Übelkeit oder sogar Erbrechen, wenn es erfährt, dass es zu einer längerfristigen Trennung von Ihnen kommt?
  • Hat Ihr Kind häufiger Alpträume in der Nacht, die eine Trennung als Thema haben?
  • Weigert sich Ihr Kind ins Bett zu gehen, wenn Sie nicht dabei sind?
  • Reagiert Ihr Kind mit heftigen körperlichen oder seelischen Reaktionen bei einer Trennung, wie etwa Klammern, Teilnahmslosigkeit, Schreien oder völligem Rückzug?
  • Äußert Ihr Kind häufig den Gedanken, dass es Furcht davor hat, es könnte von Ihnen getrennt werden?
 

Trennungsangst – Was hilft?

 

Ständige Trennungssangst tut auf Dauer keiner Partnerschaft gut. Deshalb ist es wichtig, die Gründe für ein solches Verhalten zu analysieren – denn erst dann ist es auch möglich, alte Muster hinter sich zu lassen und jene Freiräume und Offenheit zuzulassen, die jede Beziehung erst zu einer glücklichen machen. Wer hingegen bei den eigenen Kindern bereits ganze bestimmte Anzeichen von Trennungsangst bemerkt, sollte durch liebevolle Gespräche und entsprechendes Handeln den Kleinen die unbegründete Angst davor nehmen. Und wenn dies trotz aller Bemühungen nicht gelingt, sollte man auch keine Scheu davor haben, sich die professionelle Unterstützung von ausgebildeten Experten zu holen.

 

Sie haben Trennungsängste? Spirituelle Berater zeigen Ihnen den Weg zum inneren Glück! >> Zur Beraterliste

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
kostenlos registrieren
Wunschtermin

Liebesglück

Erfüllte Partnerschaft
Neue Impulse für Ihre Beziehung!

Gewinnen Sie bei einer liebevollen Beratung neue Einsichten!

Zur Beraterliste

Hellsehen mit Hilfsmitteln

Hellsehen mit Hilfsmittel

Karten und andere Hilfsmittel unterstützen hellsichtige Visionen.
Erleben Sie die Kraft einer hellsichtigen Beratung!

Hellseher finden
Zur mobilen Webseite /
25.09.2017, 02:39 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2016 Questico  354 / ac22 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe