Entdecken Sie Ihr Charisma!


Manche Menschen haben eine besonders positive Ausstrahlung. Solche Ausstrahlung kann tatsächlich jeder haben! Wir zeigen, wie!


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

10 Tipps, wie Sie Ihre Ausstrahlung aktiv verbessern können

 

1. Starten Sie positiv in den Tag

 

Nehmen Sie sich morgens fünf Minuten Zeit, um sich auf etwas Positives zu konzentrieren. Machen Sie sich bewusst, was alles schön und gut in Ihrem Leben ist. Das können auch (vermeintliche) Kleinigkeiten sein, wie die Sonne, die Sie wärmt oder eine Verabredung, auf die Sie sich freuen. Beginnen Sie den Tag mit dieser positiven Grundstimmung und sie werden sich richtig gut fühlen – und das auch ausstrahlen.

Positiver Start in den Tag

 

2. Ändern Sie Ihre Perspektive

 

Welchen Menschen finden Sie sympathischer: den, der ausgiebig über die Schlechtigkeit der Welt redet oder denjenigen, der aus einem Missgeschick eine lustige Anekdote machen kann? Wir konzentrieren uns leider viel zu oft auf das Schlechte an einer Sache und vergessen dabei, dass es auch positive Aspekte geben kann. Sie haben den Zug verpasst und kommen eine Stunde später nach Hause? Dafür hatten Sie aber ein sehr angeregtes Gespräch mit einer Mitreisenden, der Sie sonst nicht begegnet wären. Positives Denken kann man sich angewöhnen, positives Sprechen ebenso. Bevor Sie etwas kritisieren, prüfen Sie, wie man die Sache anders darstellen könnte, so dass der Fokus auf etwas Gutem liegt.

 

 

3. Konzentrieren sie sich auf Ihre Stärken, nicht auf die Schwächen

 

Viele Menschen finden es einfacher, sich auf ihre Schwächen zu konzentrieren, als auf ihre Stärken. Besonders Frauen neigen dazu, sich über optische Mängel, Fehler und Unzulänglichkeiten zu definieren. Das Ergebnis: sie selbst und ihre Zuhörer achten nur noch auf diese (vermeintlichen) Schwächen, das Gute wird nicht mehr oder nur noch am Rande wahrgenommen. Das fördert weder das Selbstwertgefühl, noch die positive Ausstrahlung.

 

Spirituelle Beratung

 

4. Vergleichen Sie sich nicht mit anderen

 

Wir neigen dazu, uns mit anderen Menschen zu vergleichen. Hat mein Gegenüber einen besseren Job als ich? Verdient er mehr? Hat er eine bessere Liebesbeziehung, oder noch schlimmer: hat er eine und ich nicht? Vergleiche, so scheint es, helfen uns dabei, unseren eigenen Platz in der Welt zu bestimmen. Aber diese Gegenüberstellungen machen uns nicht glücklich, denn sie weisen uns auf vermeintliche Defizite hin. Das Ergebnis: Wir fühlen uns minderwertig, sind unzufrieden und unglücklich. Aber wir bestehen aus so viel mehr Facetten als aus unserem Job, unserem Einkommen oder unserem Aussehen. Konzentrieren wir uns also auf uns selbst. Denn Selbstwertgefühl kann nur aus uns selbst heraus kommen. Erlauben Sie sich, zu erkennen, was Sie wirklich wert sind.

Vergleichen Sie sich nicht mit anderen

 

5. Akzeptieren Sie Ihre Fehler

 

Sind Sie vergesslich? Können Sie nicht gut kochen? Werden Sie schnell ungeduldig? Kein Mensch ist perfekt. Wichtig ist, dass Sie sich keine Vorwürfe machen, weil Sie etwas nicht können oder etwas falsch gemacht haben. Wenn Sie mit sich selbst hadern oder sich selbst beschimpfen, werten Sie sich ab und machen sich Schuldgefühle. Besser ist es, sich die eigenen Fehler ehrlich einzugestehen und sie zu akzeptieren. Sie können also nicht gut kochen. Na und? Dafür stricken Sie sich vielleicht die schönsten Pullover, um die Ihre Freundinnen Sie beneiden.

 

 

6. Verstärken Sie Ihre Stärken

 

Haben Sie schon einmal eine Liste Ihrer Stärken und besonderen Talente oder Fähigkeiten angelegt? Können Sie spontan ihre jüngsten Erfolge aufzählen? Wenn nicht, dann beginnen Sie mit einem Brainstorming: Machen Sie eine Übersicht von Ihren persönlichen Stärken. Fragen Sie sich, was Sie besonders gut können, was Sie gerne machen und worin Sie erfolgreich sind. Erinnern Sie sich an Ihre Erfolgserlebnisse: Welche Ihrer Stärken haben Sie hier eingesetzt? Sich ganz bewusst auf unsere Stärken zu konzentrieren hilft uns, ein positives Selbstbild aufzubauen.

 

 

7. Seien Sie stolz auf sich selbst

 

Ist Ihnen etwas besonders gut gelungen? Haben Sie eine neue Fähigkeit erworben? Oder Ihren inneren Schweinehund überwunden und endlich wieder Sport gemacht? Seien Sie stolz darauf! Auf sich und auf die Dinge, die Sie leisten. Sie müssen nicht gleich die Welt verändern, Kleinigkeiten reichen völlig. Ein gesunder Stolz auf unsere Leistungen gibt uns das Gefühl von Bedeutung in dieser Welt. Das fühlt sich sehr, sehr gut an. Und lässt Sie strahlen.

Seien Sie stolz auf sich selbst

 

8. Achten Sie auf Ihre Haltung

 

„Man kann nicht nicht kommunizieren“ sagte der österreichisch-amerikanische Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawick. Auch wenn wir nicht sprechen, unsere Körpersprache teilt unseren Mitmenschen mit, wie wir uns fühlen. Richten Sie sich auf, schieben Sie die Schultern nach hinten und halten Sie den Kopf hoch. Nehmen Sie Ihren Raum ein. Das fällt insbesondere übergewichtigen Menschen oft schwer. Aber machen Sie sich bewusst, dass Ihre „Raumverdrängung“ immer gleich bleibt, egal, ob Sie sich schuldbewusst in sich selbst verkriechen oder stolz aufgerichtet durch die Welt gehen.

 

 

9. Nehmen Sie Potenziale wahr

 

„Die Frage ist nicht, was man betrachtet, sondern was man sieht.“ sagte einst der amerikanische Schriftsteller und Philosoph Henry David Thoreau. Wenn Sie auf Schwierigkeiten stoßen, dann fragen Sie sich: Was genau bereitet mir Probleme? Wieso ist das für mich ein Problem? Und wie gehen andere Menschen damit um? Alle Schwierigkeiten, mit denen wir konfrontiert werden, bergen die Möglichkeit zur Reflektion und Weiterentwicklung.

 

 

10. Übernehmen Sie die Verantwortung für sich und Ihr Leben

 

„Ich habe einfach immer Pech!“, „Es sollte halt nicht sein!“ – Aussagen dieser Art hören wir selten von Menschen, die positiv denken und mit ihrem Leben zufrieden sind. Denn solche Sätze beinhalten die Vorstellung, dass man ein hilfloses Opfer der Umstände oder des Schicksals ist. Aber hilft es uns, wenn wir die Schuld an allem, was uns in unserem Leben nicht gefällt oder an Missgeschicken passiert, anderen oder den mysteriösen „Umständen“ geben? Unsere Probleme wirken immer dann besonders groß, wenn wir es vermeiden, sie anzugehen. Und dann wachsen sie. Aus einer kleinen Speckrolle wird massives Übergewicht. Ein nervenaufreibender Job führt zum Burnout. Eine schwierige Beziehung macht uns unglücklich. Dieser negativen Spirale entkommen wir nur, wenn wir Verantwortung übernehmen: Es liegt in unser eigenen Macht, die Dinge zu ändern! „Jeder ist seines Glückes Schmied“ lautet ein altes Sprichwort. Das ist unbequem, aber wahr. Befreien Sie sich aus der Lethargie und nehmen Sie Ihr Leben selbst in die Hand!

 

Zum Artikel: Entdecken Sie Ihr Charisma!

 

Spirituelle Berater helfen Ihnen sich selbst zu entdecken!
>> Hier geht es zur Beraterliste

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
kostenlos registrieren
Wunschtermin

Liebesglück

Erfüllte Partnerschaft
Neue Impulse für Ihre Beziehung!

Gewinnen Sie bei einer liebevollen Beratung neue Einsichten!

Zur Beraterliste

Hellsehen mit Hilfsmitteln

Hellsehen mit Hilfsmittel

Karten und andere Hilfsmittel unterstützen hellsichtige Visionen.
Erleben Sie die Kraft einer hellsichtigen Beratung!

Hellseher finden
Zur mobilen Webseite /
18.10.2017, 07:24 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  651 / ac22 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe