Angst überwinden

Angst überwinden – Mehr Lebensqualität - Teil 2

Angst überwinden aber wie? Lesen Sie alles darüber, wie Ängste entstehen, was sie verursachen und wie sich davon befreien.


Angst überwinden – für eine sorgenfreie Zukunft - Teil 2
 

Ob vor der Zukunft, vor Spinnen oder dem Versagen –Angst kann das Leben beachtlich negativ beeinflussen. Umso wichtiger ist es, die bestehende Angst zu überwinden!

 

 

Wenn Angst die Gesundheit gefährdet

 

Phobien können verschiedene Ursachen haben. Infrage kommen unter anderem:

  • traumatische oder erschreckende Kindheitserlebnisse,
  • unbewältigte Gefahrenerlebnisse, seelische Traumata
  • Stress, der Versagensängste schürt, ständiges Handeln unter Druck
  • unbewältigte Ekelgefühle (Spinnen-, Mäusephobie, obwohl diese Tiere
    keine echte Gefahr darstellen)
  • mangelndes Selbstbewusstsein bei der sozialen Phobie
    (Angst vor Aufmerksamkeit, da alle die Betroffenen negativ sehen)
  • Auftreten von Ängsten bei der Depression
     

Eine besondere Rolle bei den Ängsten spielen Panikattacken. Bei Panikattacken hat sich die Angst praktisch verselbstständigt. Sie braucht keinen Anlass. Die Angstattacken treten unvermutet und schlagartig auf, werden von Symptomen wie Atemnot, Muskelverkrampfungen, diffusen Schmerzempfindungen und mehr begleitet. Wer unter Panikattacken leidet, hat zu Recht Angst vor der Angst.

Gerät die Angst außer Kontrolle, wird sie zu einem beherrschenden Denk- und Emotionselement und gefährdet die psychische und körperliche Gesundheit. Die Reaktionen reichen dann von eingeschränkter Handlungsfähigkeit bis zur Handlungsunfähigkeit.
Die Angst vor tödlichen Krankheiten kann dem Gang zum Arzt entgegenstehen. Sozialphobien können schließlich zum völligen Rückzug führen, einschließlich Arbeitsunfähigkeit und Unfähigkeit den Alltag zu meistern.
Auf generalisierten und diffusen Ängsten können sich schwere Depressionen aufbauen. Im schlimmsten Fall ist Angst kein Schutzreflex mehr, sondern gefährdet das Leben, da Menschen mit schweren Angststörungen im Verbund mit Depressionen oft suizidgefährdet sind.
Nur mit medizinisch-psychologischer Hilfe lässt sich solche krankhafte Angst überwinden.
 

Berater wählen

 

Unsicherheit oder Angst?

 

Unsicherheit beinhaltet, dass ein Mensch Probleme hat, eine Entscheidung zu treffen. Soziale Unsicherheit beinhaltet, dass Menschen über wenig Selbstsicherheit verfügen. Unsichere Menschen trauen sich zu, eine bestimmte Leistung zu vollbringen, zögern Entscheidungen hinaus, verschließen oft die Augen vor Problemen. Unsicherheit ist eine ebenso natürliche Reaktion wie die Angst.
Aus ständiger Unsicherheit können aber langfristig Ängste entstehen. Menschen, die ständig unsicher sind, können entweder mit professioneller Hilfe oder durch eigenes Training manche Unsicherheit überwinden. Entscheidungsmut kann in der Praxis geübt werden.
Die Bestätigung erfolgt durch den Erfolg einer richtigen Entscheidung und den bewussten, positiven Umgang mit Fehlern als lehrhafte Erfahrung.
Alle Übungen, die die innere Sicherheit stärken, die das Selbstbewusstsein und die Gelassenheit fördern sind der Überwindung von starken Unsicherheiten zuträglich. Das können sportliche Aktivitäten sein, soziale Aktivitäten, Yoga, Entspannungstechniken, Atemübungen.
 

 

Übermäßige und unbegründete Angst überwinden

 

Die erste Voraussetzung, Angst überwinden zu können, ist rechtzeitiges Erkennen von unbegründeten Ängsten. Ängste kommen zum Vorschein, wenn der Mensch Situationen meidet, die eigentlich nicht gefährlich sind. Das können Wendeltreppen sein, die U-Bahn, Drehtüren, Rolltreppen, Fahrstühle, Hunde, Katzen und mehr. Hier können anfangs Maßnahmen der Selbsthilfe zum Einsatz kommen: 

  • Angstauslösende Orte immer wieder aufsuchen, eventuell anfangs in Begleitung, Kontakt zu Hunden oder Katzen suchen, ihre Ungefährlichkeit feststellen (bei Hunden mit Genehmigung des Besitzers in sicheren Situationen, Hunde riechen Angst)
  • Den Auslöser der Angst analysieren (was soll dort passieren? Wie gering ist die Möglichkeit, dass dort etwas passiert? Was entgeht mir durch die Angst?) 
  • Erfahrungen in Gedächtnis rufen, wie bereits früher ähnliche Situationen gemeistert wurden
  • Frage stellen: Warum habe ich Angst? Ist die Angst begründet? (Gewöhnlich erwachsen die Ängste aus ängstlichen Gedanken, falschen Vorstellungen von Gefahren oder eigener Unfähigkeit eine Situation zu meistern)
  • Unbegründete Ängste auszuhalten lernen (die Situation ist gewöhnlich trotz der Angst zu ertragen und zu meistern)
  • Entspannungstechniken (Atemübungen, Muskelentspannung …) lernen und in Angstsituationen anwenden

 

 

Zeit und Geduld sind entscheidende Faktoren

 

Wichtig ist eingangs die logische Analyse, ob die Angst begründet ist. Diese kann allein oder mit anderen, eventuell mit Psychologen vorgenommen werden. Auch, wer unbegründete Angst hat, leidet tatsächlich. Die Angst ist weder verrückt noch feige, sie entspringt nur der Fehleinschätzung von Situationen. Fehleinschätzungen sind menschlich. Wer unter Ängsten leidet, muss sich darüber klar sein, dass die Angst nicht auf Anhieb verschwinden wird. Um Angst überwinden zu können, muss sie ausgehalten und trotzdem gehandelt werden.
Werden Ängste so bestimmend und übermächtig, dass sie entschieden den Alltag beeinträchtigen, führen Ängste zur Depression, zum gesellschaftlichen Rückzug oder Handlungsblockade und treten starke körperliche Symptome auf, muss ärztlicher oder psychologischer Rat in Anspruch genommen werden.
Es ist gefährlich, keine Hilfe anzunehmen und stattdessen einen Rückzug nach dem anderen aus Angst vor persönlichem Scheitern oder angeblich gefährlichen Situationen anzutreten.
Es gibt ausgezeichnete Angsttherapien. Phobien lassen sich erfolgreich therapieren, es ist möglich, Angst überwinden zu lernen. Je nach eigener Psyche, nach Situation, Schwere der Angstzustände kann das ein kürzerer oder ein sehr langer Prozess sein. Jeder Angstpatient sollte sich darüber klar sein, dass Ängste sich mit besten Erfolgen behandeln lassen.


Angstzustände sind keine Schwäche, sondern Zeichen, dass eine natürliche Reaktion außer Kontrolle geraten ist. Menschen mit Ängsten leiden seelisch und körperlich. Es ist möglich, unbegründete, übermäßige Angst überwinden zu lernen.


>> Zum 1. Teil

 
« zurück
kostenlos registrieren
Wunschtermin
Zur mobilen Webseite /
18.12.2017, 19:32 MEZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  648 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe