Achtsamkeit

Achtsamkeit und Klarheit im Alltag verbessern

Durch Achtsamkeit lernen Sie, den Moment bewusst wahrzunehmen. Informieren Sie sich bei uns über Achtsamkeitsmeditation!

 


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

Sinnesfreuden durch bewusstes Erleben des Moments

 

Gewohnheiten, verdrängte Gefühle und Stress führen zu Verdruss. Durch innere Achtsamkeit lernen wir das bewusste Erleben des Moments und durchbrechen eingefahrene Routinen. Die Wahrnehmung des Augenblicks schafft Sinnesfreuden. Achtsamkeit ist bewusstes Riechen, Schmecken, Tasten, Hören und Sehen, sich nur auf den Augenblick einzulassen, ohne die Gedanken auf andere Dinge zu richten.

Achtsamkeit

Achtsamkeitsübungen dienen der Schmerzlinderung sowie dem Stressabbau und helfen bei Angststörungen oder depressiven Zuständen. Innere Achtsamkeit führt zur Steigerung der Lebensqualität und zu Entschleunigung. Eine flüchtige Umarmung oder ein schnelles „Wie geht's“ dagegen sind Merkmale von Unachtsamkeit und blockieren das wahre Empfinden.

 

 

Achtsamkeit im Buddhismus und abseits buddhistischer Lehren

 

Die Fähigkeit, sich ohne Wertung und Vorurteile auf Dinge einzulassen, die im Augenblick geschehen, wird als Achtsamkeit oder Bewusstheit bezeichnet. Im Buddhismus ist innere Achtsamkeit ein wichtiges Element der Meditation und Teil des Achtfachen Pfades. Der Pfad weist Menschen acht Wege, um sich von Leid zu befreien. Auch in Europa werden Achtsamkeitsübungen als Maßnahme zur Stressbewältigung, zur Linderung von Schmerzen oder bei seelischen Beschwerden eingesetzt. Wenn Sie Achtsamkeit lernen, entwickeln Sie Gefühle von Dankbarkeit und erlangen die Fähigkeit, den Moment zu genießen.

 

Spirituelle Beratung

 

Achtsamkeitsmeditation: Beobachtung von Gedanken, Empfindungen und Bildern

 

Die Achtsamkeitsmeditation ist eine Methode, um Gedanken ohne bewusste Steuerung zu beobachten. Sie lernen, keine Gedanken zu bevorzugen und jeden Einzelnen willkommen zu heißen. Mit der Zeit gelingt es Ihnen, alle Geistesinhalte ohne Wertung wahrzunehmen und sich mit ihnen zu identifizieren. Mit achtsamer Meditation lernen Sie, Großes zu bewirken, ohne etwas tun zu müssen. Es existieren verschiedene Techniken im Bereich Achtsamkeitsmeditation. Im Yoga sind die Meditationsübungen für innere Achtsamkeit unter der Bezeichnung Sakshi Bhavana bekannt, im Buddhismus werden Sie als Vipassana bezeichnet. In der Psychologie gibt es mittlerweile zahlreiche Achtsamkeitstechniken, um seelische Beschwerden wie Angststörungen oder Traumata zu behandeln. Eine der bekanntesten Methoden ist das Programm Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR), eine achtsamkeitsbasierte Technik zur Stressbewältigung und Stressprävention, die der Mikrobiologe Jon Kabat-Zinn entwickelt hat.

 

Die Achtsamkeitsmeditation ist von folgenden Charakteristika geprägt:

  • Sich-Einlassen, annehmen ohne Beurteilung
  • Bewusste Wahrnehmung ohne Analyse
  • Dem Augenblick die volle Aufmerksamkeit schenken, ohne zu vergleichen
  • Beobachten von Gedanken, Emotionen und Bildern
  • Toleranz und Offenheit
Achtsamkeit lernen

Achtsamkeit lernen
 

Achtsamkeit lernen mit einfachen Alltagsübungen in Kursen und Seminaren

 

Besonders hilfreich sind systematische Achtsamkeitstrainings, die in Kursen und Seminaren angeboten werden. Mentaltrainer vermitteln mit Techniken wie Sitzmeditationen oder Achtsamkeits-Yoga die Grundprinzipien der Achtsamkeit. Doch schon mit einfachen Alltagsübungen lässt sich Achtsamkeit lernen.
 

  • Bleiben Sie morgens nach dem Aufwachen mit geöffneten Augen ein paar Minuten im Bett liegen und machen Sie sich das Wachsein durch ruhige Atmung bewusst. Lassen Sie Stimmungen und Körperempfindungen aufsteigen und nehmen Sie sich vor, allen Geschehnissen mit Achtsamkeit zu begegnen.
     
  • Widmen Sie den Routinen des Alltags Ihre volle Aufmerksamkeit beim Duschen, Anziehen, Geschirrspülen, Kochen, Aufstehen, Spazierengehen oder Autofahren.
     
  • Notieren Sie sich im Kopf, was Sie in bestimmten Augenblicken denken oder fühlen. Achten Sie immer darauf, ob und wann Sie Dinge bewerten.
     
  • Nehmen Sie sich öfter am Tag eine Minute Zeit für bewusste Achtsamkeit. Hören Sie auf Geräusche wie Hupen und Kirchenglocken. Schenken Sie auch wechselnden Körperhaltungen Ihre ganze Aufmerksamkeit.
     
  • Genießen Sie Ihre Mahlzeiten mit Achtsamkeit, auch wenn es nur der Biss in eine Banane ist. Nutzen Sie Wartezeiten beim Arzt oder vor der Kasse im Supermarkt, um Ihre Atmung bewusst zu erspüren. Reflektieren Sie vor dem Schlafengehen den Tag und überlegen Sie, wann Sie besonders achtsam waren und in welchen Bereichen noch mehr Aufmerksamkeit wichtig ist.
     
 

Bessere Selbsterforschung durch mehr innere Achtsamkeit

 

Durch innere Achtsamkeit gelingt Ihnen die Selbsterforschung, es öffnen sich Wege, die Ihnen zu mehr Einsicht verhelfen. Praktizieren Sie innere Achtsamkeit, erkennen Sie die Entstehung von Wahrnehmungen in Ihrem Inneren und in der Außenwelt. Wenn Sie Achtsamkeitsübungen in Ihr Leben integrieren, können Sie besser deuten, wie und warum es zu Bewertungen und zu bestimmten Gefühlen kommt und welche Reize dazu führen. Auf Reize reagieren Menschen mit automatisierten Prozessen. Achtsamkeit verhindert eine unmittelbare Reaktion wie Wut oder Ärger, da Sie Ihnen Zeit zum Innenhalten lässt. Erleben Sie jeden Moment bewusst, beobachten Sie Ihre Gedanken, ohne dass Sie die Situation beurteilen.

 

 

Stressbewältigung durch achtsames Verhalten – So geht’s

 

Dauerhafter Stress ist Auslöser zahlreicher physischer und psychischer Beschwerden. Die Folgen sind Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit, Reizbarkeit oder ein Gefühl des "Ausgebranntseins". Durch achtsames Verhalten können Sie eingefahrene Gewohnheiten durchbrechen und durch neue Muster ersetzen. Stresssymptome werden durch Reaktionen wie Selbstkritik oder Enttäuschung verstärkt. Wenn Sie Körperempfindungen und Geistesaktivitäten ohne Beurteilung begegnen, nehmen Sie Belastungen anders wahr und stellen das innere Gleichgewicht wieder her. Lernen Sie durch Achtsamkeit den sorgsamen Umgang mit allen Dingen, Ihren Mitmenschen und sich selbst. Schenken Sie auch den kleinsten Geschehnissen Ihre volle Aufmerksamkeit, genießen Sie in aller Ruhe einen guten Wein, erleben Sie eine Umarmung ganz bewusst. Achtsamkeit zu praktizieren ist als leichter als gedacht und eine effektive Methode zur Entschleunigung.

 
kostenlos registrieren
Wunschtermin
Zur mobilen Webseite /
17.08.2017, 17:24 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2016 Questico  325 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe