Trennung verarbeiten


Erfahren Sie, wie Sie in fünf Schritten über die Trennung von Ihrem Partner hinwegkommen können.


5 Schritte, um eine Trennung zu verarbeiten
 

Jeder, der einmal eine Trennung durchgemacht hat, wird Eichendorff wohl zustimmen können. Kaum etwas ist schwerer zu ertragen. Mit den folgenden fünf Tipps kommen Sie schneller über Ihre Trennung hinweg.

Trennung verarbeiten - aber wie?

 

1. Lass es raus!

 

Ein Beziehungsaus kann sich anfühlen wie der Tod eines geliebten Menschen. Jemand, mit dem man engen Kontakt hatte, der ein wichtiger Teil Ihres Lebens war, ist plötzlich weg. Deswegen ist Trauern nach einer Trennung nicht nur erlaubt, sondern sogar empfohlen. Der Schmerz muss verarbeitet werden, um ihn loszulassen.

  • Schreiben Sie Ihre Gedanken und Gefühle auf! So können Sie das Endloskarussell an Gedanken stoppen und zur Ruhe kommen.
  • Akzeptieren Sie, dass es vorbei ist und dass es nichts gibt, was Sie jetzt noch dagegen tun können. Verzeihen Sie sich die Fehler, die Sie während der Beziehung gemacht haben.
  • Gönnen Sie sich die nächsten ein/zwei Monate nach der Trennung viel Gutes, tun Sie das, was Ihnen Spaß macht und worauf Sie wirklich Lust haben! Ob das Sport, Freunde, Kino oder Lesen ist, ist Ihnen überlassen.
  • In dieser Phase der akuten Trauer sollten Sie sich keine großen Projekte vornehmen. Nehmen Sie Rücksicht auf Ihre verletzte Psyche und respektieren Sie, dass Sie Zeit brauchen, um wieder auf die Beine zu kommen.
  • Meiden Sie Alkohol, da Sie durch Ihre Labilität jetzt auch suchtanfälliger sind.

Ablenkung ist übrigens okay, aber nicht, wenn Sie damit dauerhaft Ihre wahre Befindlichkeit überdecken. Erlauben Sie sich, traurig zu sein. Nur wenn Sie Ihren Schmerz zu- und herauslassen, können Sie den nächsten Schritt tun.

 

Berater wählen

>> Hier Berater wählen!

 

 

2. Lass ihn los!

 

Nach einer Trennung geht man im Kopf gern das Spiel „Was wäre, wenn?“ durch. Manche beginnen, zu verhandeln, wollen sie doch die Hoffnung nicht aufgeben. Aber genau das müssen Sie! Die Hoffnung aufgeben. Klammern Sie sich nicht an einen Wunsch, der womöglich nie wahr werden wird. Leben Sie nicht in der Vergangenheit!

  • Packen Sie eine Kiste mit allen Andenken und bitten Sie eine Freundin, sie für Sie aufzubewahren.
  • Immer wenn Ihre Gedanken wieder um Ihren Ex und die Trennung zu kreisen beginnen, können Sie ihnen mit folgenden Worten begegnen: „Ich bin bereit, dich loszulassen. Ich bin bereit, zu akzeptieren, dass es vorbei ist.“
 

3. Lass ihn in Ruhe!

 

Nach einer Trennung ist jeder Kontakt zu meiden. Freunde zu bleiben, funktioniert nicht, denn in den meisten Fällen ist einer der beiden noch an seinem Ex als Liebespartner interessiert und kann sich so nie ganz lösen.

  • Falls Sie einen gemeinsamen Freundeskreis haben, dann weihen Sie Ihre Freunde ein, sodass diese abwechselnd etwas mit einem von Ihnen beiden unternehmen können.
  • Das Gleiche gilt für Kinder. Unternehmen Sie jeweils separat etwas mit Ihren Kindern.
  • Sollten Sie Kollegen sein, dann könnten Sie vertraute Kolleginnen und Kollegen ebenfalls einweihen und darum bitten, jeweils separat mit Ihnen zum Mittagessen zu gehen.
  • Stellen Sie ihm nicht in sozialen Netzwerken wie Facebook nach. Sie tun sich damit nur selbst weh. Sie beide könnten sich zum Beispiel darauf einigen, Ihre Profile jeweils für den anderen zu sperren, sodass Sie gar nicht erst in Versuchung geführt werden.
  • Kein Kontakt, egal wie unverbindlich und freundschaftlich! Melden Sie sich nicht bei ihm, auch nicht wegen Trivialitäten! Ebenso wie er Ihnen müssen auch Sie ihm eine Chance geben, Sie loszulassen. Wenn Sie versuchen, Freunde zu bleiben, werden Sie das womöglich nie schaffen.
Lass dir Zeit!

 

4. Lass dir Zeit!

 

„Zeit heilt alle Wunden.“ Verlangen Sie keine Wunder von sich und geben Sie sich Zeit, bevor Sie sich in etwas Neues stürzen. Eine neue Affäre wird Ihnen nicht das geben, was Sie brauchen, und könnte sogar für einen Rückfall in eine der ersten Phasen führen. In dieser Phase sollten Sie sich sich selbst widmen, mehr über sich herausfinden. In Beziehungen stellen wir oft, auch ohne es zu merken, unsere eigenen Bedürfnisse hintan, um das „Wir“ zu fördern. Jetzt geht es um das „Ich“. Genießen Sie das! Bald werden Sie erkennen und fühlen, dass Sie keine zweite Person brauchen, um glücklich zu sein.

 

 

5. Lass es dir gut gehen!

 

In unserem letzten Schritt geht es darum, einen Neuanfang zu wagen. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen, deswegen waren die vier Schritt davor notwendig. Doch es kommt der Punkt, an dem Sie merken werden, dass Sie Ihr Leben wieder genießen können, und dankbar sind für all die schönen Dinge, die es zu bieten hat. Jetzt fühlen Sie sich wieder stark genug, um neue Vorhaben anzupacken, um neue Kontakte zu knüpfen und vielleicht sogar, um sich eines Tages wieder zu verlieben.

 

Die genannten fünf Schritte können uns erfolgreich durch die vier Phasen helfen, die wir während einer Trennung durchleben:

  1. Schock und Nicht-wahrhaben-wollen
  2. Aufbrechende Gefühle
  3. Neuorientierung
  4. Neues Lebenskonzept

Diese vier Phasen können überlappen, besonders zwischen Phase eins und Phase zwei schwanken Trennungsopfer hin und her. Doch auch Rückfälle sind möglich, und nicht ungewöhnlich. Wenn Sie beispielsweise schon Phase drei erreicht hatten, können Sie trotzdem wieder in Phase zwei oder sogar eins zurückfallen. Jeder Rückfall wird aber kürzer und weniger schmerzhaft sein als der vorherige. Sie spüren regelrecht, wie es allmählich leichter wird, sich von Ihrem Ex zu lösen.

 

Frisch getrennt? Was nun? Spirituelle Lebensberater zeigen Ihnen den Weg aus der Liebeskummer! >> Hier geht es zur Beraterliste

 
kostenlos registrieren
Wunschtermin
Zur mobilen Webseite /
21.11.2017, 16:52 MEZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  574 / ac32 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe