Die 7 Chakren

Das Stirnchakra

Das Stirnchakra ist das Tor zur Geist-Seele-Ebene
Erfahren Sie alles zu Funktionen und Bedeutung des 6. Chakra.


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

Das Stirnchakra

 

Das 6. Chakra wird auch als Drittes Auge bezeichnet und liegt auf der Mitte der Stirn zwischen den Augenbrauen. Es ist Ausdruck für Intuition, Erkenntnis und Weisheit.

Stirnchakra

Im Sanskrit bedeutet Ajna so viel wie Wahrnehmen. Das Stirnchakra steht für die höheren Sinne wie Hellsehen oder Telepathie. Es hilft uns zu ergründen, was uns gut tut und was schlecht für uns ist. Das 6. Der großen Chakren ist über Energiekanäle mit den anderen Chakren verbunden und hat eine Erkenntnisfunktion. Ist das Dritte Auge in Disharmonie, hat der Mensch Probleme bei der Umsetzung seiner schöpferischen Ideen.

 

 

Bedeutung und Zuordnungen des Stirnchakra

 

Ein ausgeglichenes Stirnchakra fördert die geistige Klarheit und stärkt die Intuition für die höhere Wahrheit. Es vermittelt die Fähigkeit zur Selbsterkenntnis, außersinnlicher Wahrnehmung und zur Manifestation der Gedankenkräfte. Ein entwickeltes Ajna-Chakra unterstützt Sie beim Durchsetzen schöpferischer Ideen, die im Stirnchakra entstehen. Bei Blockaden im Stirnchakra haben Sie zwar auch jede Menge Ideen, doch meistens verlaufen sie im Sande. Ist das Dritte Auge geöffnet, setzen Sie Ihre Einfälle in die Tat um, was zur Materialisierung in der irdischen Welt führt.

 

Die Basisqualitäten und Zuordnungen des Ajna-Chakra sind:

  • Zentrale Themen: übersinnliche Wahrnehmung, Gedächtnis, Träume, Intuition, geistige Klarheit, Seelenkommunikation
  • Sitz im Körper: mittig der Stirn zwischen oder leicht über den Augenbrauen
  • Körperliche Ebene: Gehirn, Hormonsystem, Augen, Nasennebenhöhlen, Ohren, Hypophyse
  • Farbe: dunkles Violett
  • Symbol: nach unten weisendes Dreieck, in der Mitte mit einem Lingam
  • Element: das Geistige
  • Göttin/Gott: Hakini und Vishnu
  • Planet: Venus

 

 

Aktives Ajna-Chakra und seine Eigenschaften

 

Ein Mensch mit einem aktivierten Stirnchakra macht tief gehende spirituelle Erfahrungen innerhalb des universellen Bewusstseins. Mit einem geöffneten Ajna-Chakra können die Energiekanäle die Energien ungehindert transformieren. Dadurch sind Sie in der Lage, mit Ihrer Seele zu kommunizieren. Bei einem komplett geöffneten Dritten Auge leben Sie nahezu in vollkommenem Einklang mit dem Ausdruck Ihrer Seele. Menschen mit einem starken Stirnchakra fällt es leicht, Dinge zu visualisieren. Je weiter das Dritte Auge sich öffnet, desto mehr überschreiten Sie die Grenzen des Alltagsbewusstseins, wenden sich der höheren Intuition und kosmischen Weisheit zu. Sie entwickeln Ihre sensitiven Fähigkeiten, wissen um den Sinn der Synchronizitäten und leben das Leben im Hier und Jetzt.

 

Berater wählen

 

Anzeichen für Blockaden im Stirnchakra

 

Störungen im Ajna-Chakra führen häufig zu Stress, Sorgen, Albträumen oder tiefsitzenden Ängsten. Sie malen sich die schrecklichsten Szenarien in Gedanken aus und sind kaum noch zu einer angemessenen Zukunftsplanung fähig. Ein blockiertes Stirnchakra löst Konzentrationsprobleme aus und kann sich mit unreflektierten Gedanken äußern. Gedankensprünge und Ideenlosigkeit sind weitere Merkmale für Blockaden im Dritten Auge. Ein Mensch, dessen Ajna-Chakra in Disharmonie ist, neigt zu Aberglauben, Stimmungstiefs und Erkrankungen des Nervensystems. Weitere körperliche und seelische Symptome eines schwach ausgeprägten Stirnchakra sind:

 

Auswirkungen auf den Körper, wenn das Dritte Auge unzureichend aktiviert ist:

  • Augen- und Ohrenleiden, Kopfschmerzen, Migräne
  • Gehirnerkrankungen, chronischer Schnupfen
  • Entzündungen der Nasennebenhöhlen
  • Neurologische Störungen
  • Eingeschränkte Aktivität der Hypophyse mit Einfluss auf Nebennieren, Schilddrüsen oder Sexualtrieb

 

Auswirkungen auf seelischer Ebene bei einem gehemmten Ajna-Chakra:

  • Stimmungstiefs, Depression, Wahnvorstellungen
  • Schizophrenie, geistige Verwirrung
  • Gefühl der Sinnlosigkeit, Lernschwäche, Albträume
  • Leben nach Konditionierungen

 

Chakra Meditation

 

Wie können Sie das Dritte Auge öffnen?

 

Für die Öffnung des Ajna-Chakra ist es wichtig, sich Ihrer inneren Führung anzuvertrauen und sich auf Ihre Intuition auszurichten. Den Zugang zu Ihrer inneren Welt bekommen Sie z.B. durch Meditation und Achtsamkeitstraining. Mit einfachen Ja-Nein-Abfragen bei alltäglichen Entscheidungen stärken Sie Ihr Bauchgefühl. Richtig oder falsch haben in dieser Hinsicht keinen Stellenwert, denn je mehr sie hinterfragen, desto anfälliger ist Ihr Stirnchakra für Blockaden.

 

Mit folgenden Strategien können Sie Störungen des 6. Chakra überwinden:

  • Visualisierung, Traum- und Gedankenreisen
  • Bildliches Denken und Fantasie trainieren, bspw. mit Kunst
  • Energiearbeit, positive Affirmation, Chakra-Meditation
  • Heilsteine wie Saphir und Amethyst
  • Spirituelles Fasten zur Stärkung der Geisteskraft wie Teefasten oder Reisfasten
  • Verwendung von Aromen und Kräutern wie Wacholder, Veilchenwurzel, Basilikum, Jasmin und Weihrauch
 

Ansprechen des Stirnchakra mit Yoga

 

Das Dritte Auge hat kaum etwas mit der materiellen Welt, mit dem Körper, zu tun, sondern vielmehr mit der Seele und dem inneren Weg. Darum sind Yogaübungen, die sich an Ihr Inneres richten, besonders gut geeignet. Wichtige Voraussetzung für die Funktion des Ajna-Chakra ist, dass die zwei wichtigsten Energiekanäle zum Dritten Auge frei von Störungen sind. Zur Reinigung dieser Energiebahnen empfehlen erfahrene Yogis die Nadhi-Shodhana-Atmung oder Wechselatmung. Sehr effektiv ist das Yoga Nidra (dynamischer Schlaf) in Verbindung mit Traumreisen, um die Kraft der Fantasie zu nutzen und in Kontakt mit Ihrer Seele zu kommen. Das Mantra für das Stirnchakra ist der kosmische Laut „Om“.

 

Im Alltag regen Kopf- und Gesichtsmassagen das Ajna-Chakra an. Auch Düfte wie Immortelle stärken das Dritte Auge. Versuchen Sie einmal, ohne Uhr auszukommen, denn der ständige Blick auf die Zeit zieht Sie aus dem Hier und Jetzt. Üben Sie sich in Achtsamkeit, leben Sie jeden Augenblick bewusst. Praktizieren Sie regelmäßig Yoga, gehen Sie wenigstens 10 Minuten am Tag in die Meditation. Dann vernehmen Sie Ihre innere Stimme wieder - die Basis für die Öffnung von dem Stirnchakra.

 

Erfahren Sie alles über die 7 Chakren in unserer Chakren-Serie:

Yoga für die Stimulation des Stirnchakra

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
kostenlos registrieren
Wunschtermin
Zur mobilen Webseite /
18.10.2017, 18:47 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  501 / ac22 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe