Selbstheilung

vorwärts kommen!

Die Selbstheilungskräfte des Organismus können durch Übungen kontrolliert werden. Nutzen Sie autogenes Training für Ihren Körper!

Die Selbstheilungskräfte des Menschen

 

Jede Zelle verfügt über Fähigkeiten, Schäden zu reparieren. Jeder mehrzellige Organismus verfügt über die Fähigkeiten, zugrunde gehende und verletzte, beschädigte Zellen durch das Wachstum neuer Zellen zu ersetzen.

 


Dieser Prozess vollzieht sich sichtbar bei jeder offenen Verletzung. Doch für auch organische Erkrankungen, sogar schwere Erkrankungen, verfügt der Organismus über eigene Heilkräfte. Während Tiere sich instinktiv so verhalten, wie es ihrer Heilung zugutekommt, spielt beim Menschen noch die psychische Kraft eine enorme Rolle. Es gibt nicht nur eine enge organisch-nervliche Verbindung zwischen Gehirn und jeder Körperzelle und jedem Körperteil und Organ, sondern auch ein enges Zusammenspiel von Psyche und Organismus. Über dieses Zusammenspiel findet die Aktivierung zur Selbstheilung statt, die über eine kleine oberflächliche Verletzung hinausgehen. Die Aktivierung menschlicher Selbstheilungskräfte ist die wichtigste Voraussetzung für jeden Heilungsprozess.

 

Wie die Selbstheilungskräfte in Gang gesetzt werden

 

Das Gehirn ist das zentrale Steuerungssystem für alle im Körper stattfindenden Prozesse. Nicht nur das, das Gehirn ist auch die Schaltzentrale für Emotionen, Wahrnehmungen, Beurteilungen, für das jeweilige Stimmungsbild und die Fähigkeit, mit körperlichen und psychischen Belastungen umzugehen. Jede Fehlfunktion im Organismus wird an das Gehirn gemeldet. Die jeweils zuständigen Hirnbereiche senden die notwendigen Signale aus, um der Fehlfunktion entgegenzuwirken. So wird das Immunsystem aktiviert, werden zusätzliche weiße Blutkörperchen produziert, um Krankheitserregern zu begegnen. Ebenso werden Befehle an die Zellen zur Heilung von Knochenbrüchen, Muskel-, Hautverletzungen und weiteren Erkrankungen gegeben. Diese Befehle beginnen die beteiligten Zellen in Windeseile umzusetzen. Je nachdem, wie viele einzelne Faktoren an einer Heilung beteiligt sein müssen, geht sie schnell oder langsam voran.

 

Die Selbstheilungskräfte im Körper reagieren auf Störungen des Heilungsprozesses mit vermehrter oder veränderter Aktivität, können eine ganze Reihe von Problemen beheben. Davon ausgehend ist jede Heilung eine Selbstheilung. Was Mediziner zum Heilungsprozess beitragen können, sei es durch Medikamente, Operationen, Schul- oder Naturmedizin kann nur eine möglichst gute Anpassung an die Funktion der Selbstheilungskräfte und deren tatkräftige Unterstützung sein. So können Medikamente Infektionen nach Operationen, Verletzungen, Geburten verhindern. Damit bereiten sie aber lediglich einen hindernisfreieren Weg für die Selbstheilung bei der Eigenreparatur der Zellen und Nerven. Der bewusst denkende und handelnde Mensch kann durch sein Verhalten und seine Lebensweise auf die Selbstheilungskräfte seines Körpers mit einwirken. So werden die Kräfte zur Selbstheilung schneller und umfassender aktiviert, wenn der Mensch im Inneren ausgeglichen und optimistisch ist, wenn er gesunde Nahrung und Flüssigkeit zu sich nimmt, sich je nach Art des Heilungsprozess ruhig verhält oder bewegt.

 

 

Was schwächt und was aktiviert die Selbstheilungskräfte?

 

Alles, was einem möglichst ungehinderten Heilungsprozess entgegensteht, schwächt die Selbstheilungskräfte. Für die Selbstheilung schädlich sind:

  • Stress, innere Unruhe, übersteigerte Angst
  • Ungesunde Ernährung
  • Genussgifte wie Nikotin und Alkohol
  • Suchtdrogen, sofern diese nicht medizinisch zu Behandlung aufbereitet sind (z.B. Opiate)
  • Mangel an Bewegung, frischer Luft und Tageslicht
  • Unbehandelte psychische Erkrankungen wie Depression, Angstzustände, Panikattacken, Burnout und weitere

Dem Heilungsprozess zuträglich sind dagegen:

  • Innere Ausgeglichenheit
  • Gesunde Lebens- und Ernährungsweise
  • Sport, Bewegung an frischer Luft
  • Alles, was ein Mensch als schön, ästhetisch empfindet, was ihm Freude macht, ohne anderen oder sich selbst zu schaden
  • Sicheres soziales Umfeld
  • Vertrauen, Liebe, Zuversicht, Optimismus
  • Lachen

Beide Aufzählungen sind selbstverständlich unvollständig, da es noch weit mehr Punkte und Unterpunkte gäbe, die hier erwähnt werden könnten.

 

 

Selbstheilung ist keine Endlosversicherung – So nutzen Sie Ressourcen richtig

 

Mittels der inneren Apotheke, über die jeder Körper verfügt, „… lassen sich zwei Drittel aller Krankheiten in ihren Auswirkungen mildern, wenn nicht gar verhindern“, so die Aussage vom Leiter der Psychosomatischen Klinik der Uni Marburg, Prof. Schüffel. Der Körper verfügt nicht nur über Reparaturmittel bei Beschädigungen, über eine Zerstörungsarmee für schädliche Viren und Bakterien, erste Hilfe bei vielen Vergiftungen, sondern auch über Fähigkeiten zur Schmerzlinderung. Selbstverständlich können die Selbstheilungskräfte an ihre Grenzen stoßen. Das ist beispielsweise der Fall, wenn lebenswichtige Organe oder das Gehirn selbst schwer verletzt sind oder wenn die Selbstheilungsfähigkeiten nach langer Krankheit erschöpft sind, beziehungsweise auf Grund des Alters der Körper geringe Erneuerungsfähigkeiten hat. Aber auch „hausgemachte“ Ursachen können der Selbstheilung entgegenstehen. Das ist der Fall, wenn Menschen jahrelang ungesund gelebt und somit ihr Immunsystem und die Organfunktion geschwächt und geschädigt haben.
 

Auch, wenn die psychische Kraft, der „Heilwille“ verloren gehen, kann dies eine Heilung verzögern oder gar verhindern. In solchen Fällen erzielen oft auch gewöhnlich sehr erfolgreiche Behandlungen nicht die gewünschte Heilung, versagen Medikamente und medizinische Therapien. Der Heilungsprozess kann oft ins Positive gekehrt werden, wenn ein körperlich kranker Patient in tiefer Depression, mit unkontrollierter Angst, unter hohem Stress, eine gute psychologische Behandlung erfährt, die medikamentös und durch Personen begleitet wird. Zunehmend setzt sich beispielsweise die Erkenntnis der hohen Bedeutung der psychologischen Begleitung von Krebspatienten und Menschen vor schweren Operationen durch.

 

 

Wenn die innere Apotheke überreagiert und das Immunsystem verrückt spielt

 

Zu falschen Reaktionen und Überreaktionen der „inneren Apotheke“ kommt es bei Autoimmunerkrankungen und Allergien. Hier greifen Immunsystem und Reparaturmechanismus teils unschädliche Stoffe der Umwelt und in Nahrungsmitteln an oder bekämpfen normale Vorgänge im Körper. Dann richtet sich ein hyperaktives Schutzsystem faktisch gegen den eigenen Organismus. Darum sind Autoimmunerkrankungen oft besonders schwer zu behandeln. Bei ihnen versagen die normalen Selbstheilungskräfte, da sie „außer Kontrolle“ geraten sind. Vielfach können nach heutigen Kenntnissen nur die Auswirkungen, kaum die Krankheit selbst bekämpft werden. Doch auch bei der Behandlung von Autoimmunkrankheiten und Allergien hilft auf jeden Fall die eigene Psyche mit, um die Reaktionen wieder besser ins Lot zu bringen, mit der Erkrankung umgehen, ja sie erheblich lindern zu können. So ist bekannt, dass Stress ein schädlicher Faktor gerade auch bei solchen Erkrankungen ist.

 

 

Das Phänomen der Spontanheilung

 

Die Medizin stößt immer wieder auf Fälle unerklärlicher Spontanheilungen. Früher – auch heute noch – wird eine Spontanheilung oft als religiöses Wunder betrachtet. War während des Heilungsprozesses ein Arzt, Naturheiler oder eine religiöse Person beteiligt, wird denen gern wundertätige Heilkraft zugeschrieben. Die Spontanheilung ist allerdings nach allen medizinischen Kenntnissen eine vollständige Art von Selbstheilung. Welche Prozesse bei welchem Menschen dabei in Gang gesetzt wurden, lässt sich im Nachhinein nicht einzeln bestimmten. Möglicherweise findet eines Tages die Neurobiologie dafür eine hinreichende Antwort.

 

 

Maßnahmen zur Stärkung der eigenen Selbstheilungskräfte

 

Nicht nur, wenn eine Krankheit bereits akut ist, sondern auch für die Vorbeugung spielt die Stärkung der eigenen Selbstheilungskräfte eine entscheidende Rolle. Je besser das Immunsystem eines Menschen und seine psychischen positiven Energien funktionieren, desto besser ist er auch gegen viele Krankheiten gewappnet. Zumindest beeinflusst dies oft einen leichteren und kürzeren Krankheitsverlauf.
Maßnahmen Immunsystem und Selbstheilungskräfte zu kräftigen:

  • Gesunde Lebensweise und Ernährung, es muss nicht auf jeden Genuss verzichtet, aber ein gesundes Maß gehalten werden
  • Regelmäßig Sport treiben, dem Körper Bewegung gönnen
  • Wechsel zwischen Hochspannung und ausreichender Entspannung einhalten
  • Methoden zur Bewältigung von Stress finden – Entspannungsübungen, Wellness, Yoga, Atemübungen, Meditation, angenehme Geselligkeit
  • Das soziale Umfeld, Freunde und Familie, sollen nicht spannungsfrei, aber spannungsarm und von gegenseitigem Vertrauen getragen sein
  • Gesundes Ich-Vertrauen gewinnen, Vertrauen in die eigenen Selbstheilungskräfte haben, ohne auf ihre medizinische Unterstützung zu verzichten
  • Psychische Probleme und sich andeutende Depressionen u. ä. Erkrankungen nicht verbergen, sondern professionelle Hilfe in Anspruch nehmen (die gesunde Psyche beeinflusst den Körper positiv, auch im Falle von körperlichen Krankheiten)

Einige dieser Tipps kann jeder für sich beherzigen. Gesunde Selbstheilungskräfte sind die wichtigste Medizin bei allen Heilungsprozessen.

 

 

Das Immunsystem steht im Training – Selbstheilung stärken

 

Die Selbstheilungskräfte sind der „innere Arzt“ und die „innere Apotheke“ des menschlichen Organismus’ - sie zu stärken, sorgt für bessere Gesundheit, geringeres Krankheitsrisiko und einen leichteren und besseren Heilungsverlauf. Die Fähigkeit des eigenen Körpers, sich selbst zu heilen und zu regenerieren, kann trainiert werden. Entscheidend hierfür ist vor allem die Stärkung des körpereigenen Abwehrsystems. Um dies zu kräftigen bietet sich, wie die Mehrheit weiß, sportliche Betätigung besonders an. Doch sollte diese nur in einem für den Körper angemessenen Rahmen durchgeführt werden. Das Motto „Viel hilft viel.“ ist oft fehl am Platz und kann sich unter Umständen kontraproduktiv auswirken.

 

Bedenken Sie zudem auch, dass der persönliche Wille, leichte bis mittelschwere Erkrankungen zu überwinden, auch ein Motivator sein kann! Sich gesund fühlen oder einer Krankheit zu viel Platz einzuräumen, ist teils auch Sache des Kopfes. Trainieren Sie Ihren Körper und Geist und stärken Sie die Selbstheilungskräfte Ihres Organismus nachhaltig.
 

 

Zur Autorin

Die bekannte Kräuterfrau Eva Aschenbrenner hat ihre über zwanzigjährige Erfahrung mit der Wirkung von Heilpflanzen nach Anwendungsgebieten zusammengefasst. Einige Auszüge ihrer Kräuterrezepte und nützliche Tipps, welche Pflanzen uns helfen, können Sie in unserem Artikel nachlesen.

kostenlos registrieren
Wunschtermin

Wohlbefinden

Wohlbefinden
Gelassenheit im Alltag

Eine Questico-Beratung führt Sie auf Ihren Weg des Wohlbefindens.

Zu den Beratern
Zur mobilen Webseite /
24.11.2017, 00:58 MEZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  306 / ac32 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe