Halloween Spezial

Kürbis und Gesundheit

Vielfältig und gesund. Wir zeigen, dass Sie aus dem herbstlichen Gemüse viel mehr machen können, als nur Kürbisssuppe.


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

Kürbis – so gesund ist der Herbst-Favorit

 

Wenn die Bäume sich bunt färben, beginnt die Kürbissaison. Im Herbst ist der vielseitige Kürbis unser absoluter Liebling. Denn er ist nicht nur schmackhaft, sondern auch ausgesprochen gesund.

Kürbis ist gesund

Ob als Suppe, Auflauf, Kuchen oder Marmelade – unser herbstliches Lieblingsgemüse strotzt nur so vor gesunden Eigenschaften: Fruchtfleisch und Kerne enthalten jede Menge Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien. Noch dazu ist der Kürbis gut für alle, die aufs Gewicht achten wollen: 100 Gramm des leckeren Fruchtfleischs haben nur etwa 26 Kalorien, nach dem Menü sind wir aber trotzdem satt und zufrieden. Nicht ganz so kalorienarm, aber mindestens genauso förderlich für die Gesundheit sind die Kerne und das aus ihnen gewonnene Kürbiskernöl. Also jetzt öfter mal ein schönes Kürbisgericht genießen? Unbedingt!

 

 

Vielfältig und gesund

 
Kürbis Vielfalt

Es gibt etwa 800 verschiedene Arten von Kürbissen: riesige und winzige, rote, weiße, grüne und gestreifte. Besonders beliebte Speisekürbisse sind zum Beispiel der Butternut, der gelbe oder rote Zentner, der Spaghetti- und der Hokkaido-Kürbis. Es gibt hierzulande aber auch zahlreiche weitere Sorten zu kaufen, die jeweils mit ihrem ganz eigenen Geschmack überzeugen. Und alle sind natürlich sehr gesund.

 

Besonders wichtiger Inhaltsstoff: das Beta-Carotin, das zum Beispiel dem Hokkaido-Kürbis seine charakteristische orangerote Farbe verleiht und mit seinen antioxidativen Eigenschaften unsere Zellen schützt, Entzündungen hemmt und das Immunsystem stärkt. Auch die vielen enthaltenen Ballaststoffe und Vitamine helfen, gesund zu bleiben.

 

Berater wählen

>> Hier berater wählen!

 

 

Was der Kürbis alles kann

 
 

1. Kürbis beugt Herzerkrankungen vor

 
Kürbis Herz

Studien zufolge können die Inhaltsstoffe des Kürbisses das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls deutlich senken. Zum einen stärkt der Mineralstoff Kalium das Herz. Er senkt den Blutdruck und wirkt sich stabilisierend auf den Herzrhythmus aus. Zum anderen können auch die Omega-3-Fettsäuren, die in den Kernen enthalten sind, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen.

 

Besonders entscheidend ist aber die cholesterinsenkende Wirkung des Kürbisses. Ist der Cholesterinwert im Blut zu hoch, steigt die Gefahr der Arteriosklerose, was wiederum Herzinfarkt und Schlaganfall zur Folge haben kann. Der Farbstoff Beta-Carotin im Kürbis wirkt dem effektiv entgegen und bekämpft das schädliche LDL-Cholesterin. Auch das Kürbiskernöl mit seinen wertvollen Fettsäuren hilft, den Cholesterinspiegel zu senken.

 

 

2. Kürbis ist gut für die Augen

 
Kürbis mit Brille

Karotten stärken die Sehkraft – diese Weisheit hat sicher jeder schon einmal gehört. Verantwortlich dafür sind die Carotinoide, die auch im Kürbis in großer Menge vorkommen. Vor allem der Hokkaido-Kürbis kann damit punkten, denn hier kann man die Schale mitessen, und die strotzt nur so vor Beta-Carotin. Im Körper wird der natürliche Farbstoff in Vitamin A umgewandelt, ein Vitamin, das für die Sehkraft von entscheidender Bedeutung ist. Forscher in den USA haben sogar herausgefunden, dass der Kürbis einer altersbedingten Makuladegeneration entgegenwirken und den entstehenden Netzhautschaden aufhalten kann.

 

3. Kürbis hilft gegen Diabetes

 
Kürbisgericht

Das Herbstgemüse enthält viele gesunde Ballaststoffe, welche die Verdauung anregen und gut für den Darm sind. Indem sie die Aufspaltung von Kohlenhydraten in Glukose verlangsamen, können sie den Blutzuckerspiegel ausgleichen. Ein weiterer schöner Effekt: Ballaststoffe sättigen zwar, setzen aber nicht an. Kürbisgerichte eignen sich somit wunderbar, um Körpergewicht zu reduzieren oder zu halten – eine gute Voraussetzung, um Diabetes Typ 2 vorzubeugen.

 

Studien zeigen außerdem eine positive und regenerierende Wirkung von Kürbisextrakt auf die Bauchspeicheldrüse. Er kann helfen, die Insulinausschüttung zu regulieren. Kürbis ist also nicht nur gut für Diabetiker, sondern kann der Krankheit auch vorbeugen oder ihren Verlauf abschwächen.

 

 

4. Kürbiskerne und Kürbiskernöl sind gut für Blase und Prostata

 
Kürbiskernöl

Die Kürbiskerne und das aus ihnen gewonnene Öl sind tolle Helfer gegen Männer- und Frauenleiden. Sie können die Prostatahyperplasie eindämmen, eine gutartige Vergrößerung der Prostata, an der zahlreiche Männer über 50 Jahren leiden. Entscheidend dafür sind vermutlich die Phytosterole, Fettsäuren und Zink im Kürbiskernextrakt. Typische Beschwerden wie nächtlicher Harndrang lassen sich so in den Griff bekommen. Auch bei einer Reizblase, die besonders häufig bei Frauen vorkommt, verschaffen Kürbiskerne Linderung, denn sie wirken beruhigend und krampflösend und kräftigen die Blasenmuskulatur. Mit einer kleinen Menge täglich kann man einer chronischen Reizblase vorbeugen. Der Gang zum Arzt lässt sich so aber natürlich nicht umgehen

 

5. Kürbiskerne machen glücklich

 
Kürbiskerne machen glücklich

Das haben wir schon geahnt: Der Kürbis macht uns happy. Die in den Kernen enthaltene Aminosäure Tryptophan ist wichtig für die Produktion von Serotonin im Körper. Dieses Wohlfühlhormon sorgt für gute Laune und Lebensfreude und hält Ängste, Stress und Depressionen von uns fern. Wer unter Verstimmungen leidet, kann das einmal ausprobieren: Kürbiskerne kann man nämlich nicht nur auf dem Brötchen oder in der Suppe verspeisen, sondern auch wunderbar einfach so als gesunden Snack knabbern. Ab und zu eine kleine Portion, und schon fühlen wir uns besser.

 

Bei so viel Gesundheitspower ist der Kürbis natürlich genau richtig für den Herbst. Denn gerade in der kalten Jahreszeit brauchen wir viel Kraft und ein starkes Immunsystem. Achtung übrigens: Vitaminpillen oder andere Präparate einzunehmen, wird nicht empfohlen. Die zu hohe Dosierung kann sich sogar negativ auswirken. Deswegen: lieber zum frischen Gemüse greifen und mal wieder ein schönes Kürbisgericht auf den Tisch zaubern! Das schmeckt und tut an kalten Tagen richtig gut.

 

 

Finden Sie Ihren Weg zum inneren Glück. 
Spirituelle Berater zeigen Ihnen wie! >> Zur Beraterliste

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
kostenlos registrieren
Wunschtermin
Zur mobilen Webseite /
20.01.2017, 04:48 MEZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2016 Questico  244 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe