Die 7 Chakren

Das Kronenchakra

Welche Bedeutung hat das Kronenchakra und wie kann man es öffnen?
Erfahren Sie über das 7. Chakra.


Das Kronenchakra

 

Das Scheitelchakra oder Sahasrara-Chakra ist das 7. im Chakrensystem. Es befindet sich über dem Scheitelpunkt des Kopfes außerhalb vom grobstofflichen Körper. Ein geöffnetes Kronenchakra führt zu Vollkommenheit, Frieden und Erleuchtung.

Kronenchakra

Das 7. Chakra ist nach oben offen und verbindet uns mit dem Göttlichen, dem großen Ganzen, mit dem Seelenplan. Ein weit entwickeltes Sahasrara-Chakra befähigt einen Menschen zu verstehen, ohne nach dem Warum zu fragen. Es ist das Bewusstseinszentrum der Erkenntnis, Religiosität und Spiritualität. Sind die Energiekanäle zum Kronenchakra gestört, dann äußert sich das mit chronischen Erkrankungen oder Orientierungslosigkeit.

 

Spirituelle Beratung

 

Bedeutung und Zuordnungen des Kronenchakra

 

Das Sahasrara-Chakra schafft die Verbindung des Menschlichen mit dem übergeordneten Weltgeist. Das 7. Chakra ist der Sitz des einheitlichen Bewusstseins. Der Begriff Sahasrara bedeutet tausendfach oder tausendfältig. Durch Ihr Scheitelchakra können Sie die höchste Form der Weisheit und des Wissens erlangen. Sie begreifen, auch wenn Ihr Verstand nicht versteht. Das Kronenchakra kann sich nur weiter entwickeln, wenn alle Energiekanäle zu den anderen Chakren aktiviert sind. Anders als die anderen Chakren ist das 7. Chakra nicht bewusst steuerbar. Erleuchtung und Vollkommenheit entstehen durch die Verschmelzung mit dem Einheitsbewusstsein.

 

Hier die wichtigsten Zuordnungen von dem Scheitelchakra:

  • Zentrale Themen: spirituelles Verständnis, Frieden, Erleuchtung, Freiheit, universelle Liebe, Vollendung
  • Sitz im Körper: oberhalb des Scheitelpunkts über dem Kopf
  • Körperliche Ebene: Zirbeldrüse, Gesamtheit des Schädels ohne die Sinnesorgane, Tag-Nacht-Rhythmus, Hormonhaushalt
  • Farbe: Transparent, Weiß, Gold
  • Symbol: tausendblättriger Lotus
  • Element: das Universelle
  • Göttin/Gott: höchste Nirvana-Shakti und Parabindu
  • Planet: Neptun
 

Aktives Kronenchakra und seine Eigenschaften

 

Ein aktives Scheitelchakra führt zum Bewusstwerden der Einheit des irdisch Menschlichen und des universell Göttlichen. Der Mensch versteht die Entwicklungen außerhalb der Verstandesebene und fühlt sich mit der geistigen Welt tief verbunden. Wenn Ihr Kronenchakra frei von Störungen und Blockaden ist, öffnen Sie sich für die göttliche Führung. Furcht vor dem Unbekannten ist Ihnen dank eines aktivierten Sahasrara-Chakra fremd, denn Sie spüren einen unerschütterlichen Frieden in sich. Das Einheitsgefühl befähigt Sie, anderen Wesen unvoreingenommen zu begegnen. Empathie, Mitgefühl, Hilfsbereitschaft und Toleranz sind die Eigenschaften des 7. Chakra. Sie verspüren keinen Drang, andere zu verändern, zudem vertieft sich Ihre Einsicht in die Zusammenhänge des Lebens innerhalb der feinstofflichen Dimensionen.

Chakra Meditation

 

Anzeichen für Blockaden im Kronenchakra

 

Häufig machen sich Störungen im Sahasrara-Chakra mit geistiger Leere und Orientierungslosigkeit bemerkbar. Es mangelt nicht an Erfolg oder materiellen Dingen, dennoch sind wir auf der Suche nach dem Lebenssinn. Durch die innere Leere entstehen Einsamkeitsgefühle und Empfindungen der Entwurzelung. Wenn sich Frustrationen und Groll aufbauen, die durch schmerzliche Erlebnisse und Enttäuschungen entstehen, kann es vorkommen, dass Betroffene die Verbindung zu einer höheren Kraft verlieren oder sich weigern, an das Göttliche zu glauben. Sinnkrisen entstehen oft in einem Lebensalter ab Mitte vierzig.

 

Auswirkungen auf den Körper bei einem blockierten Kronenchakra:

  • Geschwächtes Abwehrsystem, Einschlafprobleme
  • Neurologische Störungen, Atemstörungen
  • Lähmungserscheinungen
  • Anfälligkeit für Krebserkrankungen
  • Entzündliche Krankheiten des Nervensystems wie Multiple Sklerose

 

Auswirkungen auf seelischer Ebene, wenn das Scheitelchakra beeinträchtigt ist:

  • anhaltende Unzufriedenheit, innere Leere, geistige Erschöpfung
  • Ablehnung des Göttlichen, der Schöpferkraft
  • Gefühle der Sinnlosigkeit und Bedeutungslosigkeit
  • Weltschmerz, Orientierungslosigkeit
  • mangelnde Lebensfreude, Depression, Entscheidungsschwäche
 

Wie können Sie das Sahasrara-Chakra öffnen?

 

Wenn Sie Ihr Scheitelchakra öffnen und heilen möchten, sind das Anerkennen Ihrer Spiritualität und die Akzeptanz einer höheren Wirklichkeit die Voraussetzungen. Um das Kronenchakra zu stärken, kann die Meditation besonders hilfreich sein. Auch Gebete und die Ausrichtung auf Ihr höchstes Lebensziel unterstützen die Entfaltung des 7. Chakra.


Weitere Strategien zur Heilung und Aktivierung von dem Kronenchakra sind:

  • Edelstein-Energie-Massage
  • Unterstützung durch Heilsteine wie Bergkristall und Herkimer
  • Minimalistische Ernährungsstile wie vegetarische oder vegane Kost
  • Stärkung der Körper-Seele-Verbindung durch Qi Gong oder Atemtherapie
  • Spirituelle Akupunktur unter Einbeziehung der Lichtebene
  • Aura stärken durch die Kraft der Stille (Bergwanderungen, Kirchen, Tempel)
  • Aromen wie Weihrauch und Rosenholz
 

Ansprechen des Kronenchakra im Alltagsleben

 

Ist Ihr Kronenchakra aktiv, verschwindet das Gefühl des Getrenntseins vom Göttlichen und Sie entwickeln ein universelles Bewusstsein, indem sich die Pforte zu den spirituellen Welten öffnet. Das Scheitelchakra können Sie im Yoga mit der Kopfstand-Übung (Sirsasana), dem König des Asanas, anregen. Auch stilles Chanten mit dem Mantra „Om“ trägt zur Harmonisierung von dem Kronenchakra bei. Ebenso leitet das tiefe Atmen in das Sahasrara-Chakra die Energiekanäle zum Scheitelzentrum. Lenken Sie Ihre volle Aufmerksamkeit auf das Scheitelchakra und stellen Sie sich vor, wie die Energie beim Einatmen hoch in das 7. Chakra strömt und beim Ausatmen wieder nach unten hinaus. Lassen Sie den Augenblick bewusst auf sich wirken, denn es geht um das Dasein und das Freisein.

 

Fragen Sie sich, ob Sie wirklich bewusst leben oder ob Sie Gefühle der Desorientierung und inneren Leere mit Powershopping, übermäßigem Fernsehkonsum oder Rauschmitteln überdecken. Ist Ihr Kronenchakra geöffnet, wissen Sie instinktiv, dass das Irdische untrennbar mit dem Göttlichen verbunden ist, und begegnen den Geheimnissen der Welt auf ganz natürliche Art. Die vollkommene Transzendenz oder die höchste Stufe der Erleuchtung ist erreicht, wenn das Wissen die menschlichen Vorstellungen von Zeit und Raum überwindet.

 

Erfahren Sie alles über die 7 Chakren in unserer Chakren-Serie:

Yoga, um Kronenchakra zu stimulieren

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
kostenlos registrieren
Wunschtermin
Zur mobilen Webseite /
23.11.2017, 06:46 MEZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  312 / ac32 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe