Körper, Seele, Geist

In der neuen Rubrik lesen Sie spannende Artikel und hilfreiche
Tipps, wie Sie Ihrem Körper, Ihrer Seele und auch Ihrem
Geist Gutes tun können.


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

So helfen Meerrettich, Zinnkraut & Weißkohl

 


... und warum positive Energien schon beim
Kräuter-Sammeln wichtig sind!

 

 

Über das Sammlen

 

Das Allerwichtigste ist, dass Sie die Kräuter einwandfrei erkennen. Oftmals gibt es verwandte Arten, die sich sehr ähnlich sehen.
Die eine ist jedoch gut, die andere giftig.
Das ist zum Beispiel beim Zinnkraut, Ackerschachtelhalm (Equisetum arvense), und dem verwandten  Sumpfschachtelhalm (Equisetum palustre) so. Ersterer ist ein altbekanntes Heilmittel. Letzterer ist giftig und darf nicht verwendet werden. Deshalb: Wenn Sie Zweifel haben, dann lassen Sie die Pflanze stehen. Wenn Sie eine Pflanze abschneiden, dann bitten Sie sie und die Natur erst darum, dass Sie das tun dürfen. Nach dem Schnitt bedanken Sie sich. Geben Sie schon beim Sammeln Ihre positive Energie mit in den Vorgang, genauso wie später bei der Zubereitung eines Tees, einer Salbe oder einer Speise. Ich konnte immer wieder feststellen, dass die Heilmittel, die man so selbst herstellt, eine größere Heilwirkung hatten als einfach gekaufte oder mit wenig Liebe zubereitete.

Ich empfehle, die Heilkräuter bis 14 Uhr zu ernten. Am Nachmittag lässt man es sein und wartet auf den nächsten Tag. Außer es handelt sich um einen Notfall. Sammeln Sie die Kräuter in einem Korb oder in einer Papiertüte!  Plastik ist ungeeignet. Die Kräuter werden mit einem Messer oder einer kleinen Schere abgeschnitten. Bitte nicht rausreißen, Sie könnten damit die ganze Pflanze zerstören.
Bei vielen Pflanzen lasse ich einen Teil stehen, damit sie noch einmal nachwachsen können und auch im nächsten Jahr mit ihren Heilkräften wieder zur Verfügung stehen. Sammeln Sie nur an einem Platz mit wenig Umweltbelastungen. Also z.B. keine Pflanzen verwenden, die neben Straßen wachsen.
 

Spirituelle Beratung

 

Meerrettich für gute Cholesterinwerte

 

Bei zu hohen Cholesterinwerten empfehle ich, viel Meerrettich zu essen.
Es ist ein scharfes Gewürzt mit sanfter Heilkraft. Sie können den Meerrettich einfach täglich in die Speisen geben, die sich dafür eignen. Hier ein Rezept für meinen Meerrettich-Quark, den ich besonders gern zu mir nehme:

Meerrettich-Quark:

- 250 g Quark
- 100 g fein geriebener Meerrettich
- 3 bis 5 EL Milch, Sahne oder Schmand
- Frische Kräuter (Bärlauch, Kapuzinerkresse,
  Brunnenkresse oder Spitzwegerich)
- Kräutersalz
- Zitronensaft
- ½ TL Sesam

 


Reiben Die den Meerrettich frisch auf. Geben Sie Quark, Meerrettich und Milch, Sahne oder Schmand in eine Schüssel. Schneiden Sie die Kräuter klein. Sie kommen mit etwas Zitronensaft und dem Kräutersalz in die Schüssel. Vermengen Sie alles gut miteinander. Fertig ist ein pikanter Brotaufstrich, der für jeden Tag geeignet ist und sich schnell herstellen lässt. Als Kräuter empfehle ich eingelegten Bärlauch, zerkleinerte Kapuzinerkresse (Blüten und Blätter) oder die Brunnenkresse.
Den Spitzwegerich kann man in Streifen schneiden und über den Quark legen.
Um zusätzlich Ballaststoffe zu sich zu nehmen, streuen Sie auf das mit Quark bestrichene Brot einen halben TL Sesam.


Bärlauch-Schnaps bei hohem Blutdruck

Ich stelle jedes Jahr meinen Bärlauch-Schnaps her, mit dem ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Ende November grabe ich dazu Bärlauchzwiebelchen aus. Man muss dabei sehr aufpassen, dass es nicht zu Verwechslungen mit anderen Zwiebeln, zum Beispiel der giftigen Herbstzeitlose, kommt. Dann fülle ich eine weithalsige, durchsichtige, klarweiße, Glasflasche ein Drittel hoch mit den gewaschenen und kleingeschnittenen Zwiebelchen. Dann kommt bis obenhin Schnaps dazu.
Die nächsten sechs Wochen stelle ich die Flasche an einen warmen, sonnigen Platz. Danach ist der Bärlauch- Schnaps fertig. Bei hohem Blutdruck hat es sich bewährt, zweimal täglich zwölf Tropfen oder einen halben TL mit Wasser verdünnt zu sich zu nehmen. Am besten einmal Vormittag und einmal am Nachmittag.
 

Tee bei Prostatabeschwerden
Ein gestrichener EL getrocknetes Zinnkraut (Ackerschachtelhalm) wird in einen Topf gegeben. Darüber schüttet man einen Viertelliter heißes Wasser und kocht beides zusammen kurz auf. Ich sage immer »blubb, blubb, blubb«, dann vom Herd nehmen. Anschließend lässt man das Ganze zugedeckt zehn Minuten lang ziehen. Nach dem Abseihen wartet man noch so lange, bis der Tee Trinktemperatur hat. Danach über den Tag verteilt schluckweise zu sich nehmen.  Denn Tee empfehle ich bei Prostatabeschwerden, außerdem tut er den Harnleitern gut. Ich kenne einige Männer, deren Prostataprobleme verschwunden sind, weil sie Zinnkraut-Tee getrunken haben.
Der Tee kann auch als Kur verwendet werden, um Ablagerungen aus den Gelenken (Harnsäure) auszuschwemmen. Man trinkt täglich zweimal einen Viertelliter von dem frisch aufgebrühten Tee.

Brennnessel-Brei für ein besseres Gedächtnis
Frische Brennnesseln werden in einem Fleischwolf zerkleinert und mit Oliven- oder Weizenkeim-Öl vermischt. Es muss ein Brei entstehen, der nicht fl üssig ist. Lassen Sie das Ganze 48 Stunden ziehen. Dann ist das Heilmittel gebrauchsfertig. Bevor Sie schlafen gehen, werden das Brustbein und die Schläfen mit dieser Masse eingerieben. Das führt zu einer besseren Durchblutung und hilft dadurch dem Gedächtnis.

Heilöl aus Weißkohl
Einige Weißkohlblätter werden durch einen Fleischwolf gedreht. Vermischen Sie den Brei mit gutem Olivenöl. Dann ist das Heilöl fertig. Es kann bei Gelenkschmerzen, Muskelverspannungen und -verhärtungen sowie bei Arthrose in Händen und Füßen auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Dann mit einem sauberen, ausgewaschenen Baumwoll- oder Leinentuch
(kein Frottee) abdecken.
 

 

 

Buchtipp:

 


Meine Kräuterküche. Eva Aschenbrenner; Kosmos-Verlag (14,95 €)
(ISBN 978-3-440-13124-4)

 

 

 

Zur Autorin

Die bekannte Kräuterfrau Eva Aschenbrenner hat ihre über zwanzigjährige Erfahrung mit der Wirkung von Heilpflanzen nach Anwendungsgebieten zusammengefasst. Einige Auszüge ihrer Kräuterrezepte und nützliche Tipps, welche Pflanzen uns helfen, können Sie in unserem Artikel nachlesen.

kostenlos registrieren
Wunschtermin

Wohlbefinden

Wohlbefinden
Gelassenheit im Alltag

Eine Questico-Beratung führt Sie auf Ihren Weg des Wohlbefindens.

Zu den Beratern
Zur mobilen Webseite /
19.08.2017, 05:29 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2016 Questico  370 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe