Körper, Seele, Geist

In der neuen Rubrik lesen Sie spannende Artikel und hilfreiche
Tipps, wie Sie Ihrem Körper, Ihrer Seele und auch Ihrem
Geist Gutes tun können.


Alles über Bärlauch, Kümmel und Katzenpfötchen

 


Die Verwendung von Kräutern ist so alt wie die Menschheit.
Als Heilmittel, Nutzplanze, Gewürz 
oder Dekoration sind sie
auch heute unsere ständigen Begleiter:
Dank ihres intensiven Aromas 
und ihrer Farben dürfen
Kräuter und Blüten heute in keiner guten Küche fehlen.
Und als Tee, Salbe 
oder Tinktur helfen
viele Kräuter bei so manchen Beschwerden. 

 


Echter Kümmel (Carum carvi)

Familie: Apiaceae Verbreitung: Europa, Asien, Nordamerika
Wuchs: Rosettig. Blütentriebe aufrecht, verzweigt, bis 120 cm hoch
Blatt:
2- bis 3-fach gefiedert, wintergrün
Blüte: Mai bis Juli, Kreuzblüten in Dolden stehend, weiß, selten rosa
Frucht: Spaltfrüchte, sichelförmig
Standort: Tiefgründige, nahrhafte, frische Böden  
Vermehrung: Aussaat im Frühjahr oder Spätsommer, Lichtkeimer.
Pflege: Reichlich gießen und düngen, um Welkekrankheiten vorzubeugen, Standortwechsel alle zwei Jahre
Ernte: Junge Blätter im ersten Jahr, reife Samen im zweiten Jahr
Verwendung: Kümmeltee hilft bei Völlegefühl, krampfartigen Bauchschmerzen, Blähungen und Gallenbeschwerden. Kümmel würzt Suppen, Fleisch, Kohl, Käse und Quark und dient als Rohstoff zur Herstellung von Likör und Branntwein. Junge Blätter, Blüten oder Wurzeln werden als Salatgewürz verwendet
Hinweis: Kümmel wurde bereits in antiken Quellen beschrieben und als Gewürz sowie als Mittel gegen Nasenbluten, Oberbauch- und Atembeschwerden verwendet.


Gewöhnliches Katzenpfötchen (Antennaria dioica)

Familie: Asteraceae
Verbreitung: Europa, Asien, Heide und Magerrasen
Wuchs:Mattenbildend, Blütenstiele straff aufrecht, 5 bis 15 cm hoch
Blatt: Spatelig, fi lzig behaart, graugrün, wintergrün
Blüte: Juni bis Oktober, Köpfchen (Blütenstände beblättert), weiß bis rosarot
Standort: Trockene, durchlässige, schwach saure Böden
Vermehrung: Aussaat im Frühjahr, Teilung des Wurzel stockes im Herbst
Pflege: Wenig gießen, nicht düngen, vollständiger Rückschnitt im Frühjahr oder Herbst
Ernte: Blüten und blühendes Kraut im Sommer
Verwendung: Die Volksheilkunde verwendet Teemischungen bei Gallen- und Leberstörungen, bei Durchfällen und bei Hustenreiz. Katzenpfötchenblüten werden gelegentlich als Schmuckdroge in verschiedenen Teemischungen verwendet.


Römischer Wermut (Artemisia pontica)

Weiterer Name: Schafwermut
Familie:
Asteraceae
Verbreitung: Südeuropa
Wuchs: Locker buschig, 30 bis 50 cm hoch
Blatt: Gelappt, schmal, aromatisch, silbrig
Blüte: August bis September, köpfchenartige Einzelblüten in Rispen stehend, gelb
Standort: Trockene, durchlässige, warme Böden, auch für die Topfkultur geeignet
Vermehrung: Teilung des Wurzelstockes im Frühjahr, Stecklinge im Sommer
Pflege: Sparsam gießen und düngen Ernte: Blätter im Sommer
Verwendung: Römischer Wermut wirkt stärkend für den Magen sowie schweiß- und harntreibend. Die Blätter werden als Gewürz verwendet. Sie eignen sich wegen ihres schönen Aromas zur Herstellung von Likör und Wermutwein.

 


Bärlauch (Allium ursinum)

Familie: Alliaceae
Verbreitung: Europa, Westasien, in Laubwäldern
Wuchs: Mehrjährig, horstig, 20 bis 30 cm hoch
Blatt: Lanzettlich, ganzrandig, grün
Blüte: Mai bis Juni, sternförmige Einzelblüten in halbkugeligen Dolden stehend, nach Knoblauch duften, weiß
Standort: Kalkhaltige, nahrhafte, frische bis feuchte Böden
Vermehrung: Aussaat im Sommer (Frostkeime!), Zwiebelteilung nach der Blüte
Pflege: Wenig gießen, nicht düngen, das Herbstlaub als Winterschutz stehen lassen
Ernte: Blätter im Frühjahr vor der Blüte, Zwiebeln im Sommer
Verwendung: Die Volksheilkunde verwendet das Kraut bei Verdauungsstörungen, gegen Bluthochdruck und vorbeugend gegen altersbedingte Gefäßerkrankungen.
Bärlauchblätter werden roh oder gedünstet zum Würzen von Suppen, Salaten, Saucen, Gemüse-, Fleisch- und Fischgerichten verwendet und eigenen sich hervorragend zur Herstellung von Pesto.
Hinweis: Bärlauch war schon bei den Germanen und Kelten als Heilpflanze bekannt. Ausgrabungen ergaben, dass er bereits vor 5.000 Jahren verwendet wurde.


Buchtipp
:


Kräuter; Burkhardt Bohne; Kosmos Verlag (19,99 Euro)
ISBN: 978-3-440-14576-0

 

Zum Autor

Kräuterexperte Burckhard Bohne verrät in  Auszügen viele spannende Tipps aus seinem Praxishandbuch. In unseren Artikeln können Sie nachlesen, wie viele Kräuter so manche Beschwerden lindern können. 
 

kostenlos registrieren
Wunschtermin

Wohlbefinden

Wohlbefinden
Gelassenheit im Alltag

Eine Questico-Beratung führt Sie auf Ihren Weg des Wohlbefindens.

Zu den Beratern
Zur mobilen Webseite /
23.11.2017, 06:44 MEZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  649 / ac32 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe