Körper, Seele, Geist

In der neuen Rubrik lesen Sie spannende Artikel und hilfreiche
Tipps, wie Sie Ihrem Körper, Ihrer Seele und auch Ihrem
Geist Gutes tun können.


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

Aromatherapie und selbstgemachte Kräuter-Seife

 


Welche Arbeiten fallen vom Frühjahr bis in den Winter
im Kräutergarten an und wie kann ich die geernteten Kräuter
für Küche und Gesundheit nutzen?

 

 

Gesundheits- und Kosmetik-Tipps

 

Aromatherapie im Kinderzimmer
In einem Kinderzimmer ist es immer höchstgefährlich Duftlampen zur Aromatherapie zu verwenden. In diesem Fall empfehle ich in den erkältungsreichen Wintertagen die Wasserbehälter an der Heizung, die eigentlich dazu dienen sollen, die trockene Luft im Raum zu befeuchten, mit dem entsprechenden ätherischen Öl zu versetzen. Auf diese Weise schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe. Feuchte Zimmerluft beruhigt gereizte Atemwege und die heilsame »Seele der Pflanzen« hilft zusätzlich.

Rosenöl-Creme
10 g fettes Wildrosenöl mit 50 g Wollwachsalkohol-Salbe verrühren bis eine homogene Masse entstanden ist. 40 g Rosenwasser bei Zimmertemperatur tropfenweise zufügen und weiterrühren, bis die gesamte Flüssigkeit emulgiert ist. Zum Schluss zwei Tropfen echtes Rosenöl einrühren. In eine saubere, gut schließende Salbendose füllen und möglichst bei Zimmertemperatur lagern.

Kräuterseife selbst gemacht
25 g Blüten oder Blätter (Lavendel, Ringelbulmen, Rosen – frisch oder getrocknet) in 300 ml destilliertes Wasser geben, aufkochen. 15 Minuten ziehen lassen, dann abseihen. Weitere 10 g Blüten mit 100 ml Weizenkeimöl in ein Glas geben und im Wasserbad 30 Minuten bei 80 O C ziehen lassen (oder 14 Tage auf der Fensterbank stehen lasen), abseihen und abkühlen lassen. 5 g Bienenwachs schmelzen, 170 g geschabte Kernseife und dann den Aufguss einrühren und das Ganze aufkochen. Das Blütenöl mit einigen getrockneten Blüten in diesen Aufguss einrühren und etwas abgekühlt in Förmchen gießen und fest werden lassen.
 

 

Garten-Tipps

 

Erika - Die Grossfamilie
Besonders in der Herbst- und Winterzeit erinnert man sich häufig wieder an diese Familie, da sie sich als Grab- und Heidegartenbepflanzung besonders eignet. Die Pflanzung sollte jedoch bereits in den Spätsommertagen vorgenommen werden, denn auch »Frau Erika« benötigt noch etwas Wärme um anwachsen zu können. Das wird leider häufig nicht berücksichtigt, sodass die Freude an ihr nicht lange währt.

Lichtfarbe Gelb

Gelb bringt Licht und Farben, wenn uns das Grau des Winters auf die Nerven geht. Und das meine ich wörtllich. Hamamelis oder Zaubernuss, Winterjasmin und Kornelkirsche sind winterblühende Sträucher, die uns bereits im Januar mit ihren gelben vielgestaltigen Blüten erfreuen. Der gelbe Hartriegel hebt sich mit seinen Zweigen vor immergrünen Koniferen besonders gut ab und das gelb panaschierte Efeu an der Hauswand bekommt an frostigen Wintertagen sogar einen Hauch Rosa angelegt.

Achtung Schnebruch!
Ein gestrichener Esslöffel trockene Johanniskrautblätter und –blüten kommen in einen halben Liter kochendes Wasser. Kurz aufkochen und anschließend zehn Minuten lang zugedeckt neben dem Herd ziehen lassen.
Danach abseihen und nach dem Abkühlen schluckweise über den Tag verteilt zu sich nehmen. Dieser Tee kann bei depressiven Verstimmungen helfen. Außerdem tut er den Nerven sowie dem Magen und Darm gut.
 

 

Küchen-Tipps

 

Käsekuchen mit Lavendel
So können Sie Ihren hauseigenen Käsekuchen etwas aufpeppen. Verwenden Sie für den Käsebelag neben Zitronenaroma einmal einen Lavendelauszug, indem Sie drei Essl. Lavendelblüten in drei Essl. kochendem Wasser 15 Minuten ziehen lassen. Diesen Lavendelsud mit zwei Essl. Lavendelhonig unter den Schichtkäse rühren.

Kräuter-Knabbergebäck
Ein Paket Pizzateig nach Vorschrift zubereiten. Drei Esslöffel getrocknete Kräuter der Provence einkneten. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen und in rechteckige Stücke schneiden (ca. 9 x 4 cm). Auf jedes Stück einen Kräuterzweig aufdrücken, z.B. Oregano, Thymian oder Salbeiblätter, und fertig backen. Danach die Stücke nachschneiden und auskühlen lassen.

Klassisches Supenkräutrsalz
In einem Mörser 20g Liebstöckel, 20 g Petersilie (beide getrocknet) mit 60 g Meersalz und 10 g gemahlener Muskatnuss gut miteinander verreiben. Trocken aufbewahren!

Erwärmendes Glühweingewürz
Ein hervorragend schmeckendes und von »innen« wärmendes Glühweingewürz mischt man zu gleichen Teilen aus getrockneten Orangenschalen, einer zerbröselten Zimtstange, Zitronenschalen, Gewürznelken, fünf Wacholderbeeren, Anis, Sternanis, Fenchel und etwas Kardanom.
 


Buchtipp
:

  

365 Kräuterhexentipps. Gabriele, Bickel ;  Kosmos-Verlag (12,95 €)
(ISBN 344-009-961-x)

 

 

 

Zur Autorin

Die Kräuterhexe Gabriele Bickel aus Maulbronn hat einige Auszüge ihrer Kräutertipps sowie Rezepte sowie aus ihrem Buch »365 Kräuterhexentipps« für Sie in diesem Artikel herausgesucht. Alles rund um das Thema Winter.

kostenlos registrieren
Wunschtermin

Wohlbefinden

Wohlbefinden
Gelassenheit im Alltag

Eine Questico-Beratung führt Sie auf Ihren Weg des Wohlbefindens.

Zu den Beratern
Zur mobilen Webseite /
17.08.2017, 17:23 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2016 Questico  659 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe