Körper, Seele, Geist

In der neuen Rubrik lesen Sie spannende Artikel und hilfreiche
Tipps, wie Sie Ihrem Körper, Ihrer Seele und auch Ihrem
Geist Gutes tun können.


Können wir die Balance unserer Chakren beeinflussen? - Teil 2

 

Sind Sie manchmal körperlich oder manchmal seelisch ausgelaugt?
Was bewirken die Aura und kosmische Strahlen?

 

Das System der Energie

 

Erdstrahlen
Das 1. Chakra oder Wurzel genannt, ist die Stelle der Kundalinikraft. Kundalini entspringt der Wurzel. Die Füße dienen als zusätzliche Aufnahmestellen dieser Kraft. Diese Energie verteilt sich im Körper.
Bei vielen Menschen schläft die Kundalini in der Wurzel, bei anderen ist sie aktiv.
In der Wurzel befindet sich auch das irdische Denken, hier entsteht die Verbindung mit der Erde.  Das Wurzelchakra ist normalerweise rot. Hier sind Marsenergien verankert. Die Marsenergie gibt uns Kraft für den platonischen Körper. Menschen, die diese Energie von Geburt erhalten haben (sie haben in ihrem Geburtsdatum eine 3), sind energisch und powervoll. Andere bekommen die Marsimpulse aus dem Kosmos. Wenn diese Energie am stärksten wirkt, denkt der Mensch nach folgendem Muster: »Ich bin stark und muss nicht denken«. Die Wurzel ist also eine Erdung (Verankerung) und steht für das Tun.

Das 2. Chakra oder unser Sexualbereich steht als Lebensenergie-Tresor für Instinkte und Zellengedächtnis. Hierdurch werden Energien nach oben zu anderen Chakren weitergeleitet. Das Sexualchakra ist orange. Hier werden Sexualität und Kreativität geboren. Das  Sexualchakra steht in erster Linie für die Lebensenergie-Anlage, die aus der Wurzel kommt.
Diese beiden Chakren gehören zu unserem platonischen Körper. Das Gesetz dieses Körpers ist die Ökonomie. Wir nähren unseren platonischen Körper durch die Elemente Wasser, Luft und Erde. Im Prozess der Selbstwerdung verändern wir unsere zellulären Strukturen. So nähern wir uns immer mehr dem Element Feuer (Licht).
 

Im 3. Chakra, also im Solarplexus, sind unsere karmische Aufgaben zum Teil gespeichert. Die Kundalini fließt in dieses Chakra, um verschiedene Gefühle zu aktivieren. Der Solarplexus steht also in erster Linie für das Karma und die Gefühlswelt. Im 4. Chakra, also im Herzen, das die Mitte des Körpers darstellt, geschieht die Energieverarbeitung. Man kann sich das Herz als eine Art Fabrik vorstellen, die Lebensenergie aufnimmt oder abgibt. Die wichtigsten menschlichen Energien sind also im Herzen.
Wenn das Herz geschlossen ist, können Sie nicht lieben. Liebe ist eine irdische Substanz, und das Herz steht für die Liebe. Das Herzchakra verbindet Energien vom Kosmos und von der Erde. Das ist eine Mischstation der Energien. Wenn das Herz also zu ist, bekommen Sie kaum Impulse/Strahlen  /Frequenzen bzw. Informationen von außen. Ein offenes Herz empfängt alle nötigen Strahlen. Bei einem offenen Herzen sind sie vom Sex, Essen etc. unabhängig. Das Gesagte muss immer aus dem Herzen heraus kommen, so kommt das Gesagte überhaupt bei den anderen Menschen an. Die Herz-Hals-Verbindung ist die Voraussetzung der Aufnahme von kosmischen Informationen.
 


Kosmische Strahlen
Diese gelangen durch den Scheitel (das Kronenchakra) und werden in das 3. Auge weitergeleitet. Dort, im Gehirn, werden diese Frequenzen verarbeitet und durch das Halschakra in das Herz geleitet. Das Halschakra steht für Kunst und innere Welt. Solarplexus, Herzchakra und Halschakra gehören zu unserem Ätherkörper. Das 3. Auge steht für das Gelernte, und die Teamarbeit wird durch Wissen genährt. Das Kronenchakra steht für kosmisches Denken. Diese 2 Zentren gehören zum Geist.
Die Energieveränderung geschieht auf unserem Planeten seit Jahren. Spirituelle Menschen merken dies bereits seit 1990. Was geschieht dadurch? Unser Chakrensystem verändert sich. Bei »normalen« Menschen sind alle Chakren unterentwickelt und kaum offen. So bekommen die »normalen« Menschen erst heute eine Veränderung des Chakrensystems am eigenen Leib mit, in Form eines Druckes, Schmerzens oder depressiver Verstimmung. Diese Energieerweiterung dient der Weiterentwicklung aller Lebewesen auf der Erde. Warum ist das so, dass auch solche Reaktionen wie  Kopfschmerzen oder Alpträume vorkommen? Die Erklärung dazu ist kinderleicht.

Wenn die Planetenstrahlen in Resonanz mit den vorhandenen Energien, die Menschen haben, stehen (Wellenlänge der Strahlen ist gleich), so werden sie aufgenommen und ergänzen sich.
Ist die Kommunikation der Strahlen hingegen nicht intakt, so ergibt sich ein  Energie-Defizit. Dann sollte man eigene Energien durch eigene Handlungen und Arbeit anpassen. Tun wir das nicht, erleben wir oft ein blaues Wunder wie Schmerz oder Erkrankung. Es liegt jedoch an jedem selbst, ob man sich der Planeten-Hierarchie anpasst oder nicht.
 

Zum 1. Teil

 
« zurück
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
kostenlos registrieren

Beratung nach Maß!

Die beliebten Questico Minutenpakete
  • Volle Kostenkontrolle
  • Freiminuten geschenkt
  • Gesprächslängen:
    15, 20, 30, 45 und 60 Minuten
Berater auf einen Blick
Zur mobilen Webseite /
14.12.2017, 23:44 MEZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  90 / ac22 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe