Körper, Seele, Geist

In der neuen Rubrik lesen Sie spannende Artikel und hilfreiche
Tipps, wie Sie Ihrem Körper, Ihrer Seele und auch Ihrem
Geist Gutes tun können.


Die Bachblütentherapie - Selbsthilfe bei negativen Emotionen

 

Bachblüten sind Essenzen, die aus Blüten gewonnen werden. Die Bachblütentherapie ist eine sanfte Methode in der Alternativmedizin und dient der Selbsthilfe bei negativen Emotionen, die verschiedene Krankheitszeichen auslösen können. 

Bachblüten Therapie

Dr. Edward Bach hat zu Beginn des letzten Jahrhunderts die Heilkunst der Bachblüten entdeckt. Bereits seit über 70 Jahren gilt die Bachblütentherapie als effektive Methode zur Behandlung von Beschwerden wie Schlafstörungen, Sorgen, Prüfungsangst oder Schuldgefühlen. Hoch verdünnte Bach-Blütentropfen werden als einzelne Essenz oder in Kombinationen mehrerer Essenzen eingesetzt und aus 38 verschiedenen Blütenarten gewonnen. Eine Bachblütentherapie dient der Harmonisierung negativer Seelenzustände, die in schwierigen Lebenssituationen oder bei einer Erkrankung auftreten.

 

 

Bachblüten bei bioenergetischen Unregelmäßigkeiten anwenden

 

Bachblüten wird eine besondere Kraft zugeschrieben, die Störungen im Bioenergiefeld eines Menschen lösen kann, um die Verbindung zwischen der Persönlichkeit und der Seele wieder in Harmonie zu bringen. Zu den bekanntesten Bach-Blütenmischungen gehören die Notfalltropfen (Rescue Remedy), die aus 6 Essenzen bestehen und bei akuten Beschwerden zum Einsatz kommen. Zahlreiche Erwachsene und Kinder haben mit einer Bachblütentherapie gute Erfahrungen gemacht und Krisen oder belastende Lebenssituationen gemeistert. Die Blüten dienen nicht der Heilung organischer Krankheiten, sondern sollen Gedanken öffnen, den Auslöser einer Krankheit aufspüren und deren Entstehung verhindern.

 

Die 38 Blütenessenzen kommen bei vielfältigen Gesundheitsproblemen zur Anwendung:

  • Angstzustände, Hyperaktivität, Panikattacken
  • Prellungen, kleinere Verbrennungen
  • Ohnmacht, Schwindel, Lampenfieber
  • übersteigerte Emotionen, geistige Überanstrengung
  • Kummer, Leid, Sorgen

Die Bachblütentherapie ist ein Konzept zur Selbsthilfe und Unterstützung. Bedenken Sie, dass Bachblüten kein Allheilmittel sind und nicht die Behandlungen durch Ärzte oder Heilpraktiker ersetzen.

 

Spirituelle Beratung

 

Wie werden die richtigen Bachblüten ermittelt?

 

Inzwischen können Sie mit einem Online-Fragebogen ermitteln, welche Bachblüten für Sie infrage kommen. Dieser Selbsttest kann hilfreich sein, doch wenn Sie sicher gehen wollen, dass die Essenzen genau auf Ihre Bedürfnisse angestimmt sind, sollten Sie einen Heilpraktiker aufsuchen, der eine professionelle Bachblütentherapie durchführt und die richtige Blütenkombination zusammenstellt.


In der Alternativmedizin gibt es unterschiedliche Verfahren, um die richtige Bach-Blütenmischung zu finden. Einige Heilpraktiker oder Reiki-Lehrer arbeiten mit Fragebögen, andere verwenden Bach-Blütenkarten, die der Patient ziehen muss. Zu den sensitiven Methoden im Rahmen einer Bachblütentherapie gehört zudem das Fläschchen-Ziehen oder bestimmte Techniken aus der Kinesiologie, wie der Armtest. Bachblüten erhalten Sie als Einzelpräparat oder als fertige Mischung in der Apotheke. Ein Heilkundiger ermittelt auch die korrekte Dosierung. Ohne Dosierungsempfehlung sollten Sie 3-4 Tropfen im Abstand von etwa 5 Stunden einnehmen, da nur bei regelmäßiger Einnahme eine Wirkung eintritt.

 

 

Wer war Dr. Edward Bach?

 

Der 1886 geborene britische Mediziner Dr. Edward Bach hat sich nach seinem Medizinstudium intensiv mit der Bakterienforschung beschäftigt. Sein Wunsch war es, leidenden Menschen nicht nur im schulmedizinischen Sinne zu helfen, sondern ein einfaches Heilsystem zu entwickeln. Während seiner Behandlungen befasste sich Dr. Bach vermehrt mit dem seelischen Zustand seiner Patienten und ging auf die Suche nach den Auslösern der Beschwerden.

 

Im Jahr 1930 begann der Londoner Arzt mit der Erforschung der Heilkräfte von Bäumen und Blüten. Dr. Bach gelang die Entwicklung einer Methode, um mithilfe der Sonnenkraft Blütenessenzen zu gewinnen, indem die Energien der Blüten ohne Entnahme von Substanzen in Quellwasser transferiert wurden. Schließlich klassifizierte der britische Arzt 38 Blüten und deren Wirkung. Dr. Bach hat auf seiner langen Suche selbst alle psychischen Beschwerden der jeweiligen Blüten durchlaufen, was seine Sensitivität erheblich erhöhte.

 

Machblüten Wirkung - Mustard

 

Alternativmedizin mithilfe von Bachblüten: So wirken sie sich aus

 

Die Bachblütentherapie wird eingesetzt, um tiefsitzende Blockaden auf Seelenebene zu lösen. Finden Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht, entfalten sich die Selbstheilungskräfte. Bei einer Therapie mit Bachblüten werden auch Prozesse ausgelöst, die zu Selbsterkenntnis führen. Diese Erkenntnis dient der Gesundheitsprävention auf seelischer Ebene mit dem Ziel, die Entstehung neuer Krankheiten zu verhindern. Die Original Bachblütentherapie und die Erforschung neuer Essenzen folgt grundsätzlich den ursprünglichen Herstellungsverfahren nach Dr. Bach.

 

Beispiele für die Wirkung verschiedener Bachblüten:

  • Aszendentzeichen (Zitterpappel) – bei Spannungen, Angstzuständen, Fieber und Albträumen
  • Cherry Plum (Kirschpflaume) – bei Panikattacken und Hitzewallungen
  • Chicory (Wegwarte) - bei Leberschwäche, Magen- und Darmstörungen, Selbstmitleid
  • Elm (Ulme) – bei Erschöpfung, Ekzemen, Wechseljahre sowie Darm- und Mundentzündungen
  • Holly (Stechpalme) – bei Neid, Eifersucht und Misstrauen
  • Mustard (Wilder Senf) – bei Schwermut, Appetitlosigkeit, Niedergeschlagenheit und Rheuma

Bachblüten Notfalltropfen enthalten Essenzen aus Cherry Plum, Clematis, Rockrose, Star of Bethlehem und Impatiens. Die Tropfen wirken bei Stress, Verzweiflung, extremer Anspannung, Verletzungen, Schock und Panik.

 

 

Für wen eignet sich eine Bachblütentherapie im Besonderen?

 

Die Bachblütentherapie eignet sich für alle Menschen, die unter Unsicherheiten, Einsamkeit, Sorgen, Mutlosigkeit, Ängstlichkeit und Überempfindlichkeiten leiden. Sehr gute Erfolge haben Bach-Blütenbehandlungen bei Kindern gezeigt. Eine Bachblütentherapie hat keinerlei Nebenwirkungen und ist auch in Kombination mit anderen Heilmethoden verträglich. Die Blütenessenzen sind so stark verdünnt, dass sie völlig ungiftig sind. Allerdings machte Dr. Bach schon damals darauf aufmerksam, dass das Bach-Blütenkonzept nicht die Verantwortung der Betroffenen für sich selbst und das richtige Verhalten in einer Krisensituation ersetzen kann. Wenn Sie ausgeprägtere seelische oder körperliche Probleme haben, sollten Sie immer die Hilfe eines Arztes oder Therapeuten in Anspruch nehmen.

 

Bringen Sie Ihr Leben wieder ins Gleichgewicht! Spirituelle Lebensberater helfen Ihnen dabei. Jetzt einen Berater wählen und 15 Minuten lang gratis testen! >> Zum Angebot

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
kostenlos registrieren
Wunschtermin
Zur mobilen Webseite /
18.12.2017, 19:22 MEZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  535 / ac22 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe