Achtsamkeitsübungen

Lernen Sie Ihren Alltag zu genießen

Welche Achtsamkeitsübungen gibt es für zu Hause und wozu sind sie überhaupt gut? Erfahren Sie, wie Achtsamkeit Stress beseitigt.


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

Fernöstliche Praxis zur Besinnung

 

Achtsamkeit meint eine nicht-bewertende, bewusste Haltung im Hier und Jetzt, das absichtslose Wahrnehmen von Dingen oder Atmosphären. Wirksame Achtsamkeitsübungen führen zu seelisch-körperlicher Balance, spiritueller Erfahrung und mehr Gelassenheit im Leben.

Achtsamkeitsübungen

Achtsamkeitstraining hilft dabei, die eigenen Emotionen und die anderer Menschen bewusst wahrzunehmen, ohne die Eindrücke zu bewerten, zu analysieren oder ändern zu wollen. Achtsamkeit können Sie praktizieren, indem Sie einfache Achtsamkeitsübungen in den Tagesablauf integrieren. Ob mit Meditation, Qigong oder Yoga – die fernöstliche Praxis zur Besinnung dient der Stressbewältigung, steigert die Konzentration und führt zu mehr Vitalität.

 

 

Welche Arten von Achtsamkeitsübungen gibt es?

 

Die Achtsamkeitsübungen kommen ursprünglich aus dem Buddhismus und werden mittlerweile häufig zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. Mit Achtsamkeit schärfen Sie den Blick für das, was im Moment im Inneren wie im Äußeren passiert, ohne eine positive oder negative Wertung vorzunehmen. Sie sind sich allem vollkommen bewusst, nehmen es gelassen hin und geraten nicht in einen emotionalen Aufruhr. Um die Effekte der Achtsamkeit nutzen zu können, gibt es verschiedene Übungen, die Konzentration und Wahrnehmungsfähigkeit schulen. 

 

Registrieren

>> Hier Online registrieren!

 

 

Achtsamkeitsübungen für den Alltag:

 
 

Gehmeditation:

 

Achtsames Gehen ist jederzeit möglich, denn dieses Achtsamkeitstraining erfordert keine zusätzliche Zeit. Nehmen Sie einfach jeden Schritt und jeden Atemzug bewusst wahr.

 

 

Sitzmeditation:

 

Setzen Sie sich mit gestrecktem Rücken auf einen Stuhl und legen Sie Ihre Hände locker in den Schoß. Schließen Sie die Augen und beobachten Sie etwa 10 Minuten Ihre Gedanken, Emotionen und Körperempfindungen.

 

 

Bodyscan:

 

Diese Achtsamkeitsübung schärft Ihre Körperwahrnehmung und stärkt die Verbindung zum Geist. Tasten Sie die Körperzonen bildlich gesprochen nacheinander ab. Die Gedanken und Gefühle nehmen Sie bewusst wahr, ohne sie zu verdrängen. Der Bodyscan gehört zu den Basisübungen, um die Konzentration zu erhöhen - eine der wichtigsten Voraussetzungen für das Achtsamkeitstraining.

 

Achtsamkeitsübung für Alltag

 

Welches Ziel verfolgt Achtsamkeitstraining?

 

Eine Reihe exemplarischer Studien belegt die positiven Auswirkungen von Achtsamkeit. Der Effekt ist auf geistiger und körperlicher wie auf seelischer Ebene spürbar. Zahlreiche Psychotherapeuten integrieren inzwischen Achtsamkeitsübungen in ihre Behandlungsverfahren.

 

Achtsamkeitstraining und seine Anwendungsmöglichkeiten sind:

  • Stressbewältigung, Verbesserung der Konzentration
  • Linderung chronischer Schmerzen
  • Essstörungen, Depressionen, Burn-out
  • Erhöhung der Selbstwahrnehmung
  • mehr Vitalität, Power und Lebensfreude

Wenn Sie Achtsamkeit praktizieren, können Sie verschiedene Ziele erreichen: Die Verbesserung der Gesundheit, ein intensiveres Lebensgefühl oder innere Ruhe. Regelmäßig ausgeübtes Achtsamkeitstraining lässt ein neues Lebensgefühl entstehen und kann die persönliche Weltanschauung verändern. Sie lernen, mit Ihren Wünschen und Empfindungen, Ihren Gedanken und Ihrem Körper besser umzugehen. Sie reagieren gelassener und spüren die Freude über das, was ist. Ihre Intuition entfaltet sich, Sie haben mehr Vertrauen, hadern nicht mit dem Vergangenen und sind weniger von Sorgen belastet.

 

 

Wie oft und wie lange sollten Sie Achtsamkeitsübungen durchführen?

 

Mit welcher Intensität Sie das Achtsamkeitstraining durchführen, hängt von Ihren Zielen und Ihrer Motivation ab. Um Erfolge zu erreichen, sollten Sie etwa 10 Minuten Achtsamkeit pro Tag praktizieren, zum Beispiel mit der Gehmeditation oder mit Yoga. Zu Beginn sind kürzere Übungszeiten von etwa 5 Minuten empfehlenswert, später können Sie auch eine halbe Stunde am Tag in Achtsamkeit gehen. Auch bei alltäglichen Dingen wie Zähneputzen, Wäscheaufhängen oder Geschirrspülen können Sie achtsam sein, indem Sie der jeweiligen Tätigkeit ihre volle Aufmerksamkeit widmen.

 

Wenn Sie Achtsamkeit zu spirituellen Zwecken lernen möchten, oder um zu einem glücklicheren Leben zu finden, sollte die Achtsamkeitsübungen zum Teil Ihres Alltags werden. Mit der Zeit verliert das Training seinen Übungscharakter und wird zur Selbstverständlichkeit. Achtsamkeitsübungen können Sie über mehrere Wochen und Monate in Ihren Alltag einbinden. Oft ist es nötig, die Praxis weiter fortzusetzen, damit Beschwerden oder Probleme nicht erneut zurückkehren. Achtsamkeit braucht nur ein wenig Zeit, um eine tief gehende Wirkung zu erzeugen, um sich des eignen Seins wieder bewusst zu werden.

Achtsamkeitstraining

Achtsamkeitstraining
 

Braucht man zum Achtsamkeit lernen einen Lehrer?

 

Nicht immer zeigen selbst durchgeführte Achtsamkeitsübungen die gewünschte Wirkung, vor allem wenn sie zu spirituellen oder therapeutischen Zwecken eingesetzt werden. Hängen Sie einer bestimmten spirituellen Tradition an, ist es relativ leicht, einen spirituellen Lehrer zu finden, der Ihnen die Achtsamkeitsübungen vermittelt. Inzwischen werden jedoch in nahezu jeder Stadt Kurse für Achtsamkeitsübungen mit Fokus auf unterschiedlichen Themen angeboten, wie Stressbewältigung in zweimonatigen MBSR-Kursen (Mindfulness-Based Stress Reduction), auf Achtsamkeit basierende kognitive Therapien, Achtsamkeitsübungen in Seminaren für Firmen, Wochenend-Einführungsseminare oder Vertiefungstreffen.

 

Eine gute Möglichkeit für Neulinge bieten die Kurse für Achtsamkeitsübungen der Volkshochschulen. Qualifizierte Achtsamkeits-Lehrer leiten einfache Übungen zur Körperwahrnehmung aus dem Hatha-Yoga an, bei denen die Teilnehmer innerhalb von zwei Tagen lernen, sich selbst und der Umgebung mehr Aufmerksamkeit zu schenken, innezuhalten und wieder in der Jetzt-Zeit zu sein. Ob Achtsamkeitstraining etwas für Sie ist, finden Sie nur heraus, indem Sie es ausprobieren. Durch Selbstfürsorge mit Achtsamkeit gehen Sie mit schwierigen Lebenssituationen leichter um und lernen, wie Sie die Ressourcen aktivieren, die Sie wirklich brauchen.

 

Spirituelle Lebensberater sagen, was Ihnen zum inneren Glück fehlt!
>> Hier geht es zur Beraterliste

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
kostenlos registrieren
Wunschtermin
Zur mobilen Webseite /
18.10.2017, 18:44 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  272 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe