Achtsamkeitsmeditation

Meditationstechnik mit bewusster Steuerung von Geistesinhalten

Alles über Achtsamkeitsmeditation, ganzheitliche Meditation und Einsichtsmeditation: Lesen Sie bei uns, wie Sie Achtsamkeit trainieren!


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

Achtsamkeitsmeditation

 

In unserer gestressten Zeit erlangt die Achtsamkeitsmeditation einen immer höheren Stellenwert. Die Meditationstechnik funktioniert durch die bewusste Steuerung von Geistesinhalten. Laut Studienergebnissen hat diese Meditationsform eine höhere Wirkkraft als alle andere Arten.

 


Die ganzheitliche Meditation hat sich längst einen festen Platz in der westlichen Welt gesichert. Insbesondere die Achtsamkeitsmeditation wird immer häufiger von stressgeplagten Managern oder von Menschen mit Angststörungen angewandt. Übungen zur Achtsamkeit beseitigen Beschwerden, schaffen emotionales Gleichgewicht und steigern die Fähigkeit zur Empathie. Das, was der Buddhismus seit Jahrtausenden lehrt, zeigt auch in modernen Industrienationen eine durchschlagende Wirkung.

 

 

Leichtigkeit und Präsenz durch bewusste Wahrnehmung im Alltag

 

Die Achtsamkeitsmeditation ist eine Form der Meditation, die das Beobachten und Steuern von Geistesinhalten ins Zentrum stellt. Sie erlangen Leichtigkeit und Präsenz durch bewusste Wahrnehmung. Achtsamkeit bedeutet, dass jeder Gedanke ein willkommener ist und weder bewertet noch bevorzugt wird. Beim Achtsamkeitstraining lernt der Übende, seinen Standpunkt außerhalb seiner Gedanken zu fokussieren. Die Achtsamkeitsmeditation trägt im Buddhismus die Bezeichnung Vipassana, im Yoga ist diese Meditationstechnik als Sakshi Bhav oder Sakshi Bhavana bekannt. Regelmäßige Übungen zur Achtsamkeit haben ein breites Wirkungsspektrum:

  • Bekämpfung chronischer oder akuter Krankheitsbilder
  • bessere Kontrolle biologischer Prozesse im Körper
  • Schaffen von Wohlbefinden und stabiler Gesundheit
  • Wiederherstellung der seelischen Balance
  • Steigerung der Vitalität
  • Fähigkeit zur Empathie
 

Woher kommt die Achtsamkeitsmeditation?

 

Der klassische Buddhismus bildet das Grundgerüst der Achtsamkeitsmeditation, die auf den Buddha Siddharta Gautama zurückgeht und seit etwa 563 v. Chr. in Indien gelehrt wird. Die buddhistischen Traditionen beschäftigen sich neben der Religion insbesondere mit der Wissenschaft des Geistes.

 

Seit Jahrhunderten erforschen Wissenschaftler eine Vielzahl an Geisteszuständen in Verbindung mit Achtsamkeit. Die heute praktizierte Methode MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction) ist das Bindeglied zwischen den buddhistischen, jahrtausendealten Traditionen und der modernen Forschung. Achtsamkeit heißt nichts anderes, als dass Sie im Jetzt leben und in jedem Moment präsent sind. Wenn Sie alle Aspekte des Hier bewusst wahrnehmen und sich einfach hinnehmen, ohne eine Veränderung herbeiführen zu wollen, leben Sie in Achtsamkeit.

 

 

Anwendungsgebiete der Einsichtsmeditation

 

In der Psychologie hat sich um die Jahrtausendwende eine neue Richtung im Sektor Verhaltenspsychologie durchgesetzt. Achtsamkeitstechniken werden vermehrt zur Therapie psychischer Beschwerden eingesetzt. In diesem Rahmen spielt die Achtsamkeitsmeditation als bewusste Wahrnehmung der Gegenwart eine zentrale Rolle. Der Gründungsdirektor Jon Kabat-Zinn unterrichtet MBSR seit 1979 an der University of Massachusetts Medical School. Das System zur achtsamkeitsbasierten Stressbewältigung unterlag in den letzten drei Jahrzehnten strenger wissenschaftlicher Beobachtung. Die Ergebnisse zeigen, dass vielfältige positive Veränderungen auf psychischer und physischer Ebene erreicht werden. Die Einsichtsmeditation unter Anwendung der MBSR-Methode erweist sich als überaus hilfreich bei der Behandlung von:

  • Depressionen und depressiven Verstimmungen
  • Phobien und Traumata
  • Angststörungen, Stressbewältigung
  • Vorstufen schizophrener Störungen
 

Achtsamkeit autodidaktisch lernen – mit einfachen Übungen im Tagesablauf

 

Bei der Achtsamkeitsmeditation geht es um das Erlangen der Fähigkeit, Abstand zu den ständig kreisenden Gedanken und zu belastenden Gefühlen wie Erschöpfung, Schmerz, Wut oder Trauer zu bekommen. Statt Ihre Gedanken und Emotionen zu bekämpfen, lernen Sie eine gewisse Distanz zu wahren. Je häufiger Sie Übungen zur Achtsamkeitsmeditation durchführen, desto mehr Ruhe und Leichtigkeit werden Sie spüren. Sie können Achtsamkeit leicht in den Alltag einbinden. Wenn Sie die folgenden Übungen in ihren Tagesablauf integrieren, verfeinern Sie die Fähigkeit, achtsam zu sein und sind weniger stressanfällig.

  • Beginnen Sie mit dem achtsamen Gehen, rollen Sie die Füße bewusst von hinten nach vorne ab
  • Atmen Sie bewusst und mit Achtsamkeit
  • Bewegen Sie sich achtsam im Sitzen, Stehen und Liegen
  • Lassen Sie Ihre Gedanken aufsteigen und beobachten Sie sie aus der Distanz
  • Genießen Sie jeden Bissen einer Mahlzeit
  • Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit abwechselnd auf bestimmte Dinge und Sinne (Dinge, die Sie gerade sehen, hören oder tasten)

Sie verstärken den Trainingseffekt, wenn Sie sich jeden Tag 10 bis 20 Minuten Ihren Erfahrungen und Gedanken widmen und Ihnen urteilsfrei begegnen, beispielsweise auf einem Meditationskissen. Statt Ihrer Muskeln trainieren Sie auf diese Weise Ihren Geist. Nach einer Weile wenden Sie diese Achtsamkeitsübungen automatisch beim Einkaufen, Zähneputzen oder Geschirrspülen an.

 

 

MBSR-Kurse zur Stressbewältigung bei Konzentrationsschwäche und Co.

 

MBSR-Kurse richten sich an Menschen mit besonders hohen beruflichen Anforderungen, stressbedingten Beschwerden, Ängsten, Konzentrationsschwäche, akuten oder chronischen Beschwerden oder Antriebslosigkeit. In Acht-Wochen-Kursen lernen Sie mit schwierigen Emotionen, Schmerz und Stress umzugehen. Zu den Kursinhalten gehört die bewusste Körperwahrnehmung in Ruhe, auch Body-Scan genannt, und die achtsame Wahrnehmung in Bewegung, mit Übungssystemen wie Hatha Yoga.

 

Für viele Menschen ist es leichter, die Achtsamkeitsmeditation unter fachkundiger Anleitung zu lernen. Achtsamkeitstraining mit dem Mindfulness-Based-Stress-Reduction-Programm führt zu Ausgeglichenheit, Gelassenheit und Leichtigkeit. Sie können die Freuden des Lebens wieder mehr genießen und verbessern Ihre Gesundheit nachhaltig. MBSR gehört laut Ärzteblatt zu den bedeutendsten therapeutischen Konzeptionen der Neuzeit.

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
kostenlos registrieren
Wunschtermin
Zur mobilen Webseite /
23.06.2017, 22:46 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2016 Questico  922 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe