Tarotkarten legen

Tarotkarten als Entscheidungshilfe

Tarotkarten legen, Fragen beantworten, Tendenzen erkennen. Erfahren Sie mehr über Kartenlegen mit Tarot und die Tarotkarten Bedeutung!


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

Tarot – Selbstbesinnung, Intuition, Neuausrichtung


 

Immer mehr Menschen lassen sich beim Tarotkarten legen von der fantasievollen Symbolsprache inspirieren. Tarotkarten spiegeln Gedanken und Stimmungen wie Ängste und Hoffnungen wider. Individuelle Legesysteme geben Rat bei situativen Entscheidungen.

Tarotkarten legen

Von den über tausend Tarotsorten sind heute viele Hundert im Handel erhältlich. Das Tarotkarten ziehen fördert das visuelle Denken und unterstützt bei der Analyse von Dingen, die sonst im Alltagsgeschehen untergehen. Selbstbesinnung, Intuition, Neuausrichtung – beim Tarotkarten legen lassen sich Zukunftstendenzen erkennen und Potenziale ergründen. Doch wie können Tarotkarten helfen? Beantwortet das Kartenlegen alle Fragen? Welche Tarotkarten Legesysteme sind für Einsteiger geeignet? In welchen Zusammenhängen haben die Tarotkarten Bedeutung?

 

Wie haben sich die heutigen Tarotkarten entwickelt?

 

Ein Tarotkartendeck besteht im Regelfall aus 78 Karten, wovon 22 Trumpfkarten als Große Arkana die Geheimnisse des Lebens in Bildern darstellen. Die Kleine Arkana bilden vier mal 14 Karten, die sich in die vier Farbreihen Kelche, Schwerter, Münzen und Stäbe aufteilen. Der erste sichere Nachweis über die Entstehung des Tarot stammt aus Italien in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts, doch die genaue Herkunft ist trotz zahlreicher Nachforschungen nicht eindeutig geklärt.

 

Tarotkarten wurden nicht von einzelnen Personen erfunden, sondern sind eine Weiterentwicklung herkömmlicher Spielkarten und stellen eine symbolische Sprache als Ausdruck kollektiver Erfahrungen dar. Die Menschen nutzten das Tarotkarten legen über mehrere Jahrhunderte als reines Gesellschaftsspiel. Erst ab dem 19. Jahrhundert erhielt die Tarotkarten Bedeutung als symbolische Interpretation zum Wahrsagen einen höheren Stellenwert. Das Tarotkarten legen mit immer neuen Legemustern erlebte in den 1970er-Jahren weltweit einen Boom, der bis heute anhält. Im Laufe der Zeit entwickelten sich unzählige Tarotkarten Legesysteme, Tarotstandards und über tausend Tarotsorten. Im Handel sind heute rund 400 verschiedene Tarotdecks erhältlich. Mittlerweile selbstverständlich sind die vielfältigen Anwendungsformen beim Kartenlegen und Tarotkarten ziehen. Doch fast alle, die Tarotkarten legen, sehen die Bildersprache als Spiegel der eigenen Gedanken und Stimmungen.

 

Im Umlauf sind historische, magische oder populäre Tarotdecks. Jedes Jahr kommen neue Tarotsorten und Tarotkarten Legesysteme hinzu. Die mit Abstand beliebtesten Tarotspiele sind: Rider-Waite-Tarot, Tarot de Marseille und Crowley-Thoth-Tarot. Ein Großteil der Kartensets sind traditionelle Ausgaben von Varianten des alten Tarot de Marseille. Neuschöpfungen bilden eine weitere große Gruppe, die vor allem aus der Love-and-Peace-Generation stammen. Es gibt auch Mittelalter-Tarots mit der Mnemotechnik (Gedächtnistraining) im Zentrum, eines der wichtigsten überlieferten Geheimnisse der Alchimisten. Für Anfänger leicht zugänglich erachten viele Kartenleger das Rider-Waite-Tarot. Überaus künstlerisch gestaltet ist das 1JJ-Swiss-Tarot mit besonders klaren Motiven aus dem 19. Jahrhundert. Die Geschichte von Romeo und Julia erzählt das Shakespeare-Tarot von Luigi Sacpini, ein in sanften Farben illustriertes Kartendeck.

 

Weitere bekannte Tarotdecks sind:

 
Tarotkarten befragen

 

Was kann man das Tarot fragen und was nicht?

 

Beim Tarotkarten legen kommt es insbesondere darauf an, die Fragen möglichst vorbehaltlos zu formulieren, denn nur so erhalten Sie eine ernsthafte Antwort. Sicher lassen sich durch raffinierte Fragestellungen auch günstige Antworten forcieren, doch die Tarotkarten Bedeutung ist dann oft irreführend und nicht stimmig. Auch wenn Sie die Tarotkarten nach den Lottozahlen befragen oder die Fragestellung nur von Wunschdenken geleitet wird, bekommen Sie falsche Antworten. Fragen im Zusammenhang mit medizinischen Diagnosen beantwortet das Tarot ebenfalls nicht. Vielmehr symbolisieren Tarotkarten bestimmte Themen, zeigen Konsequenzen auf, bieten spirituelle Führung und unterstützen bei Entscheidungen.

 

Ideale Fragen beim Tarotkarten legen können sein:

 
  • Worin liegen meine Begabungen und Schwächen?
  • Auf welche Dinge muss ich heute achten?
  • Welche Energien stärken mich?
  • Mit welchem spirituellen Thema soll ich mich besonders auseinandersetzen?
 

Tarotkarten Legesysteme: Tageskarte und Keltisches Kreuz

 

Es existieren zahlreiche Tarotkarten Legesysteme, die sich jedoch nicht alle für die gleichen Fragestellungen eignen. Die Basis für das Kartenlegen ist eine bestimmte Legetechnik, bei der jede Tarotkarte eine Position und eine damit verbundene Tarotkarten Bedeutung zugewiesen wird. Am einfachsten ist das Tarotkarten ziehen mit einer einzelnen Tageskarte, die Ihnen eine Inspiration für den Tag gibt. Zu den komplizierteren traditionellen Tarotkarten Legesystemen gehört das Keltische Kreuz, das sich optimal für verschiedenste Fragen einsetzen lässt.

 

Zur Anwendung kommen zehn Karten. Die Positionen der Karten haben Einfluss auf die Tarotkarten Bedeutung:

 

1. Tarotkarte: Die momentane Ausgangssituation
2. Tarotkarte: Helfende Impulse oder kommende Hindernisse
3. Tarotkarte: Das wird auf der bewussten Ebene gewünscht
4. Tarotkarte: Das wird auf der unbewussten Ebene gespürt
5. Tarotkarte: Die jüngere Vergangenheit
6. Tarotkarte: Kurzfristiger Zukunftsblick
7. Tarotkarte: So sieht der Fragesteller die Situation
8. Tarotkarte: So betrachtet das Umfeld die Situation
9. Tarotkarte: Sorgen und Hoffnungen des Fragestellers
10. Tarotkarte: Das Ergebnis mit langfristigem Zukunftsblick

 

 

Wie helfen Tarotkarten?

 

Die Tarotkarten Bedeutung liegt in der Selbsterkenntnis. Es geht nicht um Vorhersagen profaner Ereignisse im Alltag. Was das Tarotkarten ziehen so wertvoll macht, ist die Entwicklung eines tieferen Verständnisses für Ihre Lebensaufgaben und für Ihr inneres Wesen. Mit den 78 Karten im Tarot erfahren Sie mehr über Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukunftstendenzen. Suchen Sie nach Antworten auf Fragen im Bereich Partnerschaft, Job oder Familie, bringt das Tarotkarten legen oft erstaunliche Antworten hervor, entstanden durch einen intuitiven Entscheidungsprozess, bei dem sich Ihre innere Welt im Außen widerspiegelt.

 

Neugierig geworden? Dann lassen Sie sich noch heute von hellsichtigen Beratern Tarotkarten legen! Hier geht es zur Beraterliste

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
Zur mobilen Webseite /
26.09.2016, 19:34 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2016 Questico  461 / ac32 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe