Astrologie

Astroschule

Alles über Tierkreiszeichen, Himmelsachsen, Quadranten, Häuser und Planeten - Jetzt im 1. Teil


* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

Astrologie lernen - Die große Astro-Schule für Einsteiger


 

Die Astrologie gibt Antwort auf viele Fragen

 
Grundlagen der Astrologie: Planeten und Radix

In der 1. Ausgabe des Studiums der Astrologie lernen wir die wichtigsten Grundlagen kennen. Dazu zählen:

  • die Entstehung des Tierkreises
  • die Achsen des Himmels (AC, DC, IC + MC)
  • die Quadranten: Körper, Seele, Geist und Spiritualität
  • und natürlich die Häuser und Planeten.

Lassen Sie uns nun kurz einen Blick in die Geschichte der Astrologie werfen – versetzen wir uns einige Jahrhunderte zurück … Der frühe Mensch sah Sonne, Mond und die Gestirne. Er beobachtete sie und sah sie als Träger großer Geheimnisse an. Die Menschen sahen in den Himmelskörpern Formen, Muster, Gesichter, natürliche und übernatürliche Wesen. Über lange Zeit hindurch leiteten sie von ihnen eine Art himmlische Hierarchie ab. So entwickelte sich der Kreis der Tiere. Nehmen wir beispielsweise die germanische Mythologie, hier gibt es zwölf Himmelstore und Schlösser. In jedem Himmelschloss lebt ein Gott und durch die Tore dieser Schlösser sendeten die Götter ihre spezifische Kraft auf die Erde, so die Legende. Zurück zum Menschen: Die Gelehrten unter ihnen nahmen die Bewegungen am Himmel als Maß für Zeit. Tage, Monate und Jahre entstanden nach diesem Vorbild und gaben den Erdenbürgern ihre eigene Ordnung. Bei 360 Tagen ließ sich das Jahr leicht in 12 Monate unterteilen. Die Sonne beansprucht somit jeden Tag einen Grad im Tierkreis.
 

 

Der Lauf durch die Tierkreiszeichen

 
Astroschule: Himmelsachsen

Astroschule: Himmelsachsen

Deszendent DC

 

Das astrologische Jahr beginnt am 21. März zur Frühjahrs Tag-und-Nacht-Gleiche, wenn die Sonne auf 0° Widder steht. Auf die Bogensekunde genau, wird bei Eintritt der Sonne in das Zeichen Widder ein Horoskop erstellt, ein sogenanntes Äquinoktium. Dieses Horoskop verwendet man, um weitere Prognosen erstellen zu können. Hierfür ist es wichtig, dass wir uns die besagten Achsen des Himmels genauer ansehen. Durch die Drehung der Erde um die eigene Achse, teilt sich der Kreis in den sichtbaren Himmel oberhalb des Horizonts und in den unsichtbaren Himmel unterhalb des Horizonts. Am östlichen Horizont finden wir den Aszendent ASZ (lat. ascendere - aufsteigen), auch Sonnenaufgangspunkt genannt. Ihm gegenüber begegnet uns der Deszendent DC (lat. descendere - herabsteigen). Die Achse zwischen den beiden Punkten nennt sich Begegnungsachse, oder auch, Ich-und-Du-Achse. Insgesamt finden wir vier solcher Punkte.

 

Medium Coeli und Imum Coeli

 

Die zwei weiteren sind der Mittagspunkt MC (Medium Coeli) und der Mitternachtspunkt IC (Imum Coeli). Die Achse vom Mittagspunkt MC zum gegenüberliegenden Mitternachtspunkt IC beschreibt das Lebensziel, die Aufgaben, welche wir im Leben haben. Wir erfahren, woher wir kommen und wohin wir gehen. Selbstverständlich sind die Punkte selbst ebenso bedeutungsvoll wie die Achsen, die zwischen ihnen liegen. So befinden sich am ASZ unsere Anlagen, das was wir können und wollen. Am DC gehen wir in die Begegnung und erfahren was uns herausfordert. Der IC ist die Quelle der Liebe, die Wurzel, die Familie und am MC finden wir unser Lebensziel, unsere Berufung. Versinnbildlicht können wir uns dies als einen Baum vorstellen - am IC befinden sich die Baumwurzeln und am MC die Krone. Das eine bedingt das andere. Ein Baum kann nur wachsen und einen stabilen Stamm entwickeln, wenn die Wurzeln stark genug sind. Hier finden sich die Grundlagen unserer inneren Veranlagungen - der Schlüssel zum Leben.

 

Vier Quadranten

 

Erinnern wir uns an den Kreis. Wir sehen, dass er durch die ASZ / DC und IC / MC Achsen in vier Teile geteilt ist. Diese Teile werden Quadranten genannt. Jeder Quadrant wird nochmals in drei Sektionen geteilt. Es ergeben sich also insgesamt 12 Teile, diese werden Häuser genannt. Jedes Haus misst dabei 30°. Allen Häusern wird je ein spezielles Prinzip zugeordnet, welches sich von den Tierkreiszeichen herleiten lässt. Die Verbindung zwischen den Häusern wird Häuserspitze genannt und hat die Funktion eines Eingangstores. Doch betrachten wir zunächst die Quadranten (siehe Abbildung links). Diese werden auch den Jahreszeiten gleichgesetzt.

 

Der Frühling: 1. Quadrant

 

Im Frühling beginnt alles zu fließen und zu wachsen. Wir fühlen uns, als könnten wir sprichwörtlich die ganze Welt umarmen. Das neue Jahr beginnt und wir sind voller Energie. Auch bei der Deutung eines Horoskops beginnen wir quasi im Frühling: Zu allererst schauen wir uns jenes Zeichen an, welches sich ganz links in unserem Horoskop befindet. Das ist der Aszendent – jenes Zeichen, welches zum Zeitpunkt unserer Geburt, also zur Geburtsstunde und -minute, am östlichen Himmel aufgegangen ist. Der ASZ zeigt uns die Anlagen, die Talente mit denen wir ausgestattet sind. Diese entschlüsseln sich im Laufe des Lebens durch Erfahrungsprozesse. Man könnte auch sagen, der ASZ wird im Laufe des Lebens wachgeküsst. Am ASZ stellt man also fest, was in einem steckt. ASZ - Die Anlage.

 


 

Der Sommer: 2. Quadrant

 

Die Pflanzen stehen in höchster Blüte und tun alles um Insekten anzulocken. Spiel, Spaß und Freude verspüren wir zu dieser Zeit in uns. Wir wollen das Leben und die Liebe in vollen Zügen genießen. Das Leben gestaltet sich kreativ und pur. Kreativ bedeutet hier: "Aus sich selbst heraus leben." Es entstehen Seelenbilder und Sehnsüchte sowie die damit verbundene Bereitschaft zur Liebe, Innigkeit und Geborgenheit. Hier finden wir das Imum Coeli, den Quell der Liebe. Es zeigt uns auf was wir brauchen, um uns wohl und geborgen zu fühlen, also alles was uns seelisch berührt. Hierzu schauen wir in unserem Horoskop nach, welches Tierkreiszeichen sich am IC befindet. Also jenes Zeichen, welches an der Häuserspitze zum 4. Haus steht. IC - Die Liebe, das innere Kind.

 

 

Der Herbst: 3. Quadrant

 

Die Säfte in den Pflanzen ziehen sich zurück. Früchte und Beeren reifen aus. Das bisher Saure wandelt sich in wohlige Süße. An diesem Achsenpunkt im Horoskop befindet sich der Deszendent. In der Mundan-Astrologie ist hier die Venus zu Hause, die Göttin der Liebe. Wenn wir in unserem Horoskop an diesen äußeren rechten Punkt schauen, dann können wir anhand des dort befindlichen Tierkreiszeichens ermitteln, was uns herausfordert und wem oder was wir begegnen werden. Wenn wir unsere Seelenbilder und Sehnsüchte am IC entwickelt haben, werden wir damit am DC in die Begegnung gehen, in die Partnerschaft. DC - Die Begegnung.

 

 

Der Winter 4. Quadrant

 
Astrologie: Der Lauf der Erde verändert Konstellationen

Astrologie: Der Lauf der Erde verändert Konstellationen

Der ursprüngliche deutsche Name des Monats Dezember war "Heiliger Monat". Man verband damit die Gestalt eines alten und weisen Mannes, mit langem weißen Bart, der hoch am Berg in einer kargen Höhle lebt. Mit der Wintersonnenwende am 21. Dezember wechselt die Sonne in den Steinbock. Wir befinden uns nun am höchsten Punkt im Horoskop. Diesem Achsenpunkt entnimmt man sein Lebensziel. Es hebt sich das irdische und zutiefst menschliche Begehren auf. Es ist der Quadrant der Spiritualität des "Höchsten Seins". Der Kreis schließt sich im Tierkreiszeichen der Fische. Über den Steinbock herrscht Saturn. Wenn wir wissen möchten, was unser Lebensziel ist, dann schauen wir uns die Häuserspitze des 10. Hauses an. Welches Zeichen steht am höchsten Punkt in Ihrem Horoskop? MC - Die Bestimmung.

 

Auf der nächsten Seite geht es weiter mit den Häusern, der Verteilung der Elemente, Liebe und Tierkreiszeichen und den Planeten!
 

Lassen Sie sich astrologisch beraten! Stellen Sie Ihre Fragen unseren erfahrenen Astrologen! >> Jetzt Berater wählen

 

Zum 2. Teil von Kurs 1

 
weiter »
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern

Zur Autorin

Astrid Obersteiner

Astrid Obersteiner beschäftigt sich seit ihrer Jugend intensiv mit der Astrologie. Sie absolvierte ein wissenschaftliches Studium der Astrologie und gibt seit vielen Jahren professionell astrologischen Rat.
"Astrologie offenbart das tiefste Innerste: Sie zeigt welche Seiten brachliegen und gelebt werden wollen, um wirklich authentisch zu sein. Anhand der Astrologie ist es möglich, verborgene Talente aufzudecken." Unter diesem Leitgedanken berät Frau Obersteiner erfolgreich seit mehreren Jahren bei Questico.
Sie nutzt dabei die Methoden der Klassischen Astrologie, der Stundenastrologie, der Psychologischen Astrologie und der Rhythmenlehre und besitzt große Erfahrung im Umgang mit Schüßlersalzen.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage von Astrid Obersteiner

 

Sternzeichen

Astro-Wissen

Astrologie-Wissen: Mehr über Planeten erfahren
Lesen Sie alles über die astrologische Bedeutung der Planeten!
Zur mobilen Webseite /
26.07.2017, 12:32 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2016 Questico  592 / ac22 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe