Merkurtransit 2016

 

Ein Merkurtransit gehört zu den seltenen Himmelsphänomenen.
Erfahren Sie alles rund um das Thema Merkurtansit!


Merkurtransit – Kleiner Planet vor großer Sonne


 

Am 9. Mai wandert Merkur ab 13:12 Uhr als winzige Silhouette vor der Sonne vorbei. Ein Merkurtransit ist ein seltenes Himmelsspektakel, das unter Astronomen und Astrologen als herausragendes Ereignis gilt.

Planet Merkur

Das astronomische Jahr hält 2016 wieder einige Überraschungen bereit, darunter den Merkurtransit im Mai - ein kleiner Planet vor der großen Sonne. Wenn sich der Merkurschatten vor die Sonnenscheibe schiebt, bezeichnen Fachleute dieses Phänomen auch als Mikro-Sonnenfinsternis. Lesen Sie im Special alles über die Geschichte der Merkurdurchgänge und wie eine gefahrlose Beobachtung möglich ist.

 

 

Was passiert bei einem Merkurtransit?

 

Bei einem Merkurdurchgang befindet sich der Planet in nahezu exakter Linie mit Sonne und Erde. Das Prinzip dieses planetaren Ereignisses ähnelt dem einer Sonnenfinsternis, wenn der Mond die Sonne verdunkelt. Allerdings kommt es nicht zu einer auf der Erde sichtbaren Verfinsterung. Der Merkur deckt höchstens 0,004 Prozent der Sonnenfläche ab. Findet ein Merkurtransit statt, können Sie den Himmelskörper als winzigen wandernden Fleck auf der Sonnenscheibe sehen. Mit einem Teleskop oder Fernglas vergrößert, erscheint der sonnennahe Planet als kleine schwarze Planetenscheibe. Merkur zieht während des Durchgangs innerhalb mehrerer Stunden von links nach rechts vor der Sonne vorbei. Voraussetzung für eine Merkurpassage: Die Umlaufbahn von Merkur muss wie bei einem Venustransit innerhalb der Umlaufbahn der Erde liegen. Eine solche Planetenpassage geschieht alle 116 Tage. Allerdings befindet sich der Merkur dabei nicht immer auf der gleichen Höhe von Erde zur Sonne.

 

 

Wie viele Merkurdurchgänge gibt es in einem Jahrhundert?

 

Merkurtransite, die sich auf der gleichen Sichtebene befinden und damit sichtbar für uns sind, finden durchschnittlich nur 13 oder 14 Mal in einem Jahrhundert statt und treten damit wesentlich seltener als Mond- oder Sonnenfinsternisse auf. Im 21. Jahrhundert sind es 14 Merkurpassagen. Der nächste Transit ist am 9. Mai 2016. Der sonnennahe Planet beginnt seinen Durchgang um 13:12 Uhr und tritt um 20:40 Uhr wieder aus der Sonne aus. Mai-Transite dauern bis zu 7,9 Stunden, während es bei einem Durchgang im November höchstens 5,5 Stunden sind. Weitere Merkurtransite in diesem Jahrhundert sind:

  • 9. Mai 2016
  • 11. November 2019
  • 13. November 2032
  • 7. November 2039
  • 7. Mai 2049
  • 12. November 2098
Astrologen wählen

 

Für welche Eigenschaften steht der Planet Merkur?

 

Der Planet Merkur steht in der Astrologie für Intellekt, Taktik, Sprache, Orientierungsvermögen und den denkenden Geist. Die Eigenschaften des Merkur haben einen hohen Stellenwert, da Logik und analytisches Denken zu den am meisten geschätzten Fähigkeiten zählen. Merkur ist der Vermittler zwischen Bewusstem und Unbewusstem. Im chinesischen Horoskop ist jedem Sternzeichen ein festes Element zugeordnet, welches den Charakter bestimmt. Jeder Planet beherrscht ein Element - Merkur ist hier der Regent des Wassers.


Mit einem Durchmesser von 4.880 Kilometern ist Merkur der kleinste Himmelskörper unseres Sonnensystems. Die Merkuroberfläche ähnelt der des Mondes und ist mit Kratern übersät, da Meteoriten ungehindert einschlagen können. Er ist auch der schnellste Planet mit der kürzesten Umlaufbahn und -zeit. Ein Merkurjahr dauert nur 88 Erdtage. Namensgeber für den sonnennahen Planeten ist der römische Gott Merkur (Mercurius), der für Reichtum, Gewinn und Gewerbe steht. Die Nasa-Sonde „Messenger“ war zehn Jahre im All unterwegs und hat mehr als 250.000 Fotos von Merkur zur Erde geschickt. Wissenschaftler waren von den Ergebnissen begeistert, denn die Bilder zeigen einen erstaunlich starken Vulkanismus und geben Hinweise darauf, dass sich in der Oberfläche des Merkur Wasser befindet.

 

Planeten

 

Bedeutende Merkurtransite in der Geschichte

 

 Zum ersten Mal beobachtete Pierre Gassendi am 7. November 1631 mit einem Teleskop einen Merkurtransit. Aufgrund der 1929 veröffentlichten Berechnungen des Mathematikers und Astronomen Johannes Keppler war es möglich, diesen Merkurdurchgang vorauszuberechnen. Die von Edmund Halley gesichtete Merkurpassage am 7. November 1677 ist wohl eine der berühmtesten. Der Geophysiker entdeckte auf St. Helena die Besonderheit des „Schwarzen Tropfens“ und entwickelte ein Verfahren zur Bestimmung der absoluten Entfernung zwischen Sonne und Erde. Auf wissenschaftlicher Ebene ließ das Interesse für Merkurdurchgänge in den folgenden Jahren nach, da Venustransite bessere Erkenntnisse lieferten. Mehr Beachtung fanden die Merkurpassagen in den Jahren 1878 und 1881. Berühmt ist auch der von dem britischen Seefahrer James Cook 1769 verfolgte Merkurtransit. Der Beobachtungsort in Neuseeland ist heute unter dem Namen „Mercury Bay“ bekannt.

 

 

Wo und wie kann man den Merkurtransit 2016 sehen?

 

Den Merkurtransit 2016 können Sie überall da sehen, wo die Sonne während des Durchgangs am Himmel steht. In Europa ist insbesondere der Beginn dieses Planetentransits um ca. 13:12 Uhr gut beobachtbar. Um den winzigen Fleck auf der Sonnenscheibe wandern zu sehen, brauchen Sie ein für Sonnenbeobachtungen geeignetes Teleskop mit mindesten 30-facher Vergrößerung. Viele Beobachter berichten, dass sie die kleine Planetenscheibe Merkur auch gut mit einem Fernglas der Stärken 10 x 30, 10 x 50 oder 7 x 50 sichten konnten. Der Merkurtransit 2016 darf nur mit entsprechenden Schutzmaßnahmen beobachtet werden. Wenn Sie ungeschützt durch ein Fernglas oder Teleskop in die gleißend helle Sonne blicken, drohen irreparable Augenschäden. Sollten Sie kein astronomische Instrument zur Hand haben, können Sie das kosmische Ereignis trotzen verfolgen. Zahlreiche Sternwarten in Deutschland bieten öffentliche Beobachtungen an oder stellen Live-Streams ins Internet.

 
Gratis Questico Kennenlerngespräch sichern
Der Mond
Astrologie-Wissen Mond

Der Mond ist als ein Bezugspunkt unser ständiger Begleiter durch die Zeit. Jedoch bezieht sich die  Deutung des Mondes auch auf unsere seelische Aspekte.

Zum Astro-Wissen
Mondkalender
Mondkalender

Für alles gibt es den richtigen Zeitpunkt. Der monatliche Mondkalender zeigt auf, wann Sie was am Besten tun! 
Den aktuellen Kalender gibt es gratis zum Download.

Zum Mondkalender
Planet Merkur
Astrologie-Wissen Merkur

Der Merkur beeinflusst die Kommunikation. Er ist der  Mittler zwischen dem Bewussten und dem Unbewussten und hilft dadurch Träume zu entschlüsseln.
 

Zum Astro-Wissen

Astro-Wissen

Astrologie-Wissen: Mehr über Planeten erfahren
Lesen Sie alles über die astrologische Bedeutung der Planeten!

Monatshoroskope

Alle Monatshoroskope

Sie suchen ein aktuelles Monatshoroskop? 
Hier gelangen Sie zur Auswahl der Monats-horoskope für alle Sternzeichen!

Monatshoroskope

Astro-Beratung am Telefon

Astrologie Horoskope Beratung
Wohin führt mich mein Lebensweg?

Mithilfe der Astrologie und Ihrem Horoskop können Sie das herausfinden.

Astrologen wählen

Ihr Magazin

Magazin Zukunftsblick abonnieren und über 13% sparen

Zukunftsblick
Ihr monatliches Magazin rund um Spiritualität und Selbstfindung

Ihr Vorteils-Abo - jetzt bestellen
Zur mobilen Webseite /
18.11.2017, 23:59 MEZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2017 Questico  728 / ac22 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe