Familie & Beruf

Mütter, die schnell wieder in den Beruf zurückkehren, gelten als Rabenmütter; setzen sie jahrelang mit der Arbeit aus, sind sie das 'Heimchen am Herd'. Was tun?

 

Familie und Beruf vereinbaren | Kinder werden krank


Jetzt kostenloses Erstgespräch nutzen und
Antworten auf alle Lebensfragen erhalten.

Gratis anrufen

Beraterliste: Familie und Beruf
15 Berater für Familie und Beruf
Suche starten

Preis / Min. inkl. MwSt*
Beraterin: Manuela Herfs
Manuela Herfs 5 von 5 Sternen Ø 4,9
Gespräche 51.064
Manuela legt die Karten auf alle Themen und Fragen und berät geduldig, offen, ehrlich und psychologisch geschult. Auf Wunsch auch Fern-Reiki und Engelenergie.
„Ich bin verfügbar“
1,99 €/Min*
|
0,00 €/Min*
Beraterin: Hedwig Katharina Huelsken
Hedwig Katharina Huelsken 5 von 5 Sternen Ø 4,8
Gespräche 1.167
Hedwig leistet durch die Verbindung von Energiearbeit und Gespräch einen Beitrag zur Lösung energetischer Verstrickungen. Auf dem Weg zu einer positiven Lebenseinstellung sind Sie bei ihr goldrichtig.
„Ich bin verfügbar“
3,49 €/Min*
|
0,00 €/Min*
Beraterin: Krimhild Dressler
Krimhild Dressler 5 von 5 Sternen Ø 4,8
Gespräche 26.779
Krimhild kombiniert seit vielen Jahren Kartenlegen und das Auffinden von Störfeldern mit Pendel und Rute. Sie berät liebevoll und umfassend.
„Ich bin verfügbar“
2,39 €/Min*
|
0,00 €/Min*
Beraterin: Christina Thiel
Christina Thiel 5 von 5 Sternen Ø 4,9
Gespräche 15.450
Mediales Kartenlegen 3.er Generation. Christina kann einem Menschen tief in die Seele blicken. Sie analysiert Gegenwart und Vergangenheit und erkennt den Weg in eine glückliche, erfolgreiche Zukunft.
„Ich bin verfügbar“
2,89 €/Min*
|
0,00 €/Min*
Beraterin: Carmen Frueboes
Carmen Frueboes 5 von 5 Sternen Ø 4,9
Gespräche 1.263
Carmen stellt sich auf den Hilfesuchenden ein und kann verschiedenste persönliche, familiäre und berufliche Belastungen und Probleme transformieren – im Sinne des jeweiligen Lebensplanes.
„Ich bin verfügbar“
2,39 €/Min*
|
0,00 €/Min*
Berater pro Seite: 5 | 10 | 25 | 50
* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen ist gerade in den heutigen, wirtschaftlich schweren Zeiten eine echte Herausforderung. Unsere Berater stehen Ihnen mit Rat zur Seite. So schaffen auch Sie den Spagat zwischen Beruf und Familienglück.

 
Familie und Beruf miteinander vereinbaren  

 

Wie man's macht, ist es falsch: Mütter, die schnell wieder in den Beruf zurückkehren, gelten als Rabenmütter; setzen sie aber jahrelang mit der Arbeit aus oder wechseln in den Beruf der Familienmanagerin, sind sie das 'Heimchen am Herd'. Was tun?

Es liegt aber in erster Linie nicht an den Müttern, wenn die Rückkehr in das Berufsleben auf wackeligen Füßen steht. Oft ist auch die Personalpolitik der Unternehmen nicht mit den Erwartungen der Mütter im Einklang. Die Beweggründe, um so schnell wie möglich wieder in den Beruf zurückzukehren, sind unterschiedlich. In vielen Familien spielt die finanzielle Notwendigkeit eine große Rolle, man kann nicht auf den zweiten Verdienst in der Familie verzichten.

 
Organisation und Kommunikation  

 

Um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen, bedarf es vor allem einiges an Organisation und Kommunikation. Wenn Sie als frischgebackene Mutter schon bald wieder in Ihren Job zurückkehren möchten, müssen Sie die Kinderbetreuung für Ihre Abwesenheit bereits frühzeitig organisieren. Außerdem sollten Sie immer einen Plan B parat haben. Ob Sie Ihr Kind zu einer Tagesmutter in die Betreuung geben oder ein Familienmitglied (Großeltern zum Beispiel) die Kinderbetreuung übernimmt - Sie müssen stets damit rechnen, dass etwas kurzfristig geändert werden muss.

Auch der Haushalt muss im Fall, dass Sie wieder arbeiten gehen, umgekrempelt werden. Gespräche mit dem Partner und eventuell mit den älteren Kindern ist wichtig. Jeder muss bestimmte Aufgaben im Haushalt übernehmen und diese auch zuverlässig erledigen. Wenn Sie alles alleine machen müssen, werden Sie schon bald Ihre Grenzen erreicht oder sogar überschritten haben. Vor allem wird sich diese Grenzüberschreitung in psychischen Beschwerden äußern. Um das zu verhindern, müssen Sie Ihrer Familie klar machen, dass Sie ihre Unterstützung benötigen. Die Gründung einer Familie ist ein Gemeinschaftsprojekt. Wenn Sie sich allein um Kind und Haushalt kümmern müssen, ohne, dass Ihre Familie Sie unterstützt, dann haben Sie gute Gründe, unsere erfahrenen Berater und Beraterinnen um Rat zu fragen.

 

Kinder werden krank

 

 

Kinder sind häufiger krank als Erwachsene. Das liegt daran, dass sich ihre Abwehrkräfte noch entwickeln müssen. Ist Ihr Kind in einer Kindertagesstätte oder bei der Tagesmutter, kommt es mit anderen Kindern in Kontakt. Wenn eines davon krank wird, werden auch die anderen angesteckt. Für solche Fälle sollten Sie über einen Notfallplan verfügen. Stellen Sie sich die Frage, wer Ihr krankes Kind womöglich betreuen kann, wenn Sie zur Arbeit müssen und keine Möglichkeit haben, zuhause zu bleiben. Natürlich haben Sie das Recht als Mutter, bei Ihrem kranken Kind zu sein und viele Arbeitgeber halten Ihnen den Rücken in solchen Situationen frei, aber nicht immer ist es so einfach möglich. Wichtige Termine oder Präsentationen können dem schnell ein Strich durch die Rechnung machen.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zeigt sich in solchen Situationen. Und wenn das Unternehmen, wo Sie beschäftigt sind, Ihnen diese Unterstützung nicht anbietet, dann ist es vielleicht an der Zeit, sich um ein neues Unternehmen zu bemühen, dessen Personalpolitik junge Mütter besser versteht und unterstützt. Wie Sie Familie und Beruf miteinander vereinbaren können:

  • Kinderbetreuung frühzeitig organisieren
  • Im Falle von Krankheit einen Notfallplan aufstellen
  • Ihre Familie (Partner und ältere Kinder) im Haushalt muss kräftig mit anpacken
  • Sich selbst nicht vergessen – Auszeiten vereinbaren und Hobbys nachgehen

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist in den letzten Jahren deutlicher in den Vordergrund gerückt. Immer mehr Frauen entscheiden sich dafür, nach einem Jahr Elternzeit wieder in den Job zurückzukehren, manche sogar schon früher. Nicht nur die finanzielle Absicherung spielt dabei eine Rolle, sondern durchaus auch der Wunsch, die eigene Karriere neben der Familie voranzutreiben. Rein statistisch gesehen bekommen die Frauen heute deutlich später ihr erstes Kind, als noch vor 10-15 Jahren. Im Vordergrund stehen dabei die Ausbildung und das Streben nach Unabhängigkeit. Die Personalpolitik der Unternehmen müsste also entsprechend diesem Trend geändert und angepasst werden.

 
Was können wir für Sie tun?  

 

Oft sind wir hin- und hergerissen zwischen Familie und dem Wunsch nach einer befriedigenden beruflichen Arbeit und finanzieller Absicherung. Ein bisschen Entspannung hat das Elterngeld gebracht, das nun auch gezahlt wird, wenn der Vater Elternzeit nimmt, doch nicht jeder Mann ist zu diesem Schritt bereit und noch dazu hilft all dies wenig, wenn man alleinerziehend ist und Kinder alleine durchbringen muss. Wie Sie die Balance zwischen Familie und Beruf erhalten können, verraten Ihnen die Berater in diesem Themenbereich. Rufen Sie diese Questico-Berater an, wenn Sie nicht wissen, wie Sie Arbeit und Familie unter einen Hut bekommen sollen. Es gibt genügend Möglichkeiten und unsere Berater helfen Ihnen umgehend.

 
So funktionierts
Zur mobilen Webseite /
23.07.2018, 14:02 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2018 Questico  744 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe