Arbeitslosigkeit

 

Arbeitslos zu sein, kann das Leben stark beeinflussen: Finanzielle Einbußen, das Selbstwertgefühl leidet. Doch es gibt Hilfe...

 

Arbeitslosigkeit kann jeden treffen | Der Weg aus der Arbeitslosigkeit


Jetzt kostenloses Erstgespräch nutzen und
Antworten auf alle Lebensfragen erhalten.

Gratis anrufen

Beraterliste: Arbeitslosigkeit
0 Berater für Arbeitslosigkeit
Suche starten

Preis / Min. inkl. MwSt*
    Keine Berater gefunden
* Preisinformation
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
Zusatzgebühren pro Minute zu den angegeben Preisen können anfallen bei:
Anrufer aus Deutschland: Mobil: +0,40 €
Anrufer aus dem Ausland: Festnetz: +0,20 € | Mobil: +0,60 €

Arbeitslosigkeit kann die Existenz bedrohen. Wer ohne Beschäftigung ist, muss oft große finanzielle Einbußen in Kauf nehmen. Nicht selten sind auch Depressionen und ein angeschlagenes Selbstwertgefühl die Folgen. Unsere Berater können Ihnen helfen.

 
Arbeitslosigkeit kann jeden treffen  

 

Arbeitslosigkeit ist leider ein zentrales Thema in der heutigen Gesellschaft. Vor allem die ältere Generation ist immer häufiger davon betroffen. Dennoch kann man sagen, dass Arbeitslosigkeit weder vom Alter noch vor dem Bildungsstand zurückschreckt. Unter den Arbeitslosen in Deutschland und in Europa finden sich neben Menschen ohne Ausbildung auch hoch qualifizierte Akademiker und gelernte Arbeitskräfte. In der nahen Vergangenheit machte die Wirtschaftskrise für viele Unternehmen enorme Probleme. Die finanziellen Einbußen, der Rückgang der Auftragslage machten es unumgänglich, wertvolle Mitarbeiter entlassen zu müssen. Nach vielen Jahren Beschäftigung in die Arbeitslosigkeit zu rutschen, macht den Betroffenen sehr zu schaffen. Der Arbeitsmarkt verändert sich außerdem im Verlauf der Jahreszeiten. Im Winter zum Beispiel, wenn Arbeiten, die draußen erledigt werden müssen, nicht gefragt sind, steigt die Zahl der Arbeitslosen an. Im Sommer, wenn sich der Arbeitsmarkt wieder stabilisiert hat, sinkt sie. Somit ist Arbeitslosigkeit mitunter auch saisonales Ereignis.

Das Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein leiden unter dieser Veränderung der Lebenssituation. Betroffene empfinden Gefühle der Scham, was übrigens völlig grundlos ist. Zum einen, weil vom Lohn regelmäßig Beträge zur Arbeitslosenversicherung abgezogen werden und deshalb erhalten Sie Arbeitslosengeld, das Ihnen von Recht wegen zusteht, zum anderen, weil Sie in Ihrer Situation nicht alleine sind. Die meisten Menschen, die mit der Arbeitslosigkeit kämpfen, sind unverschuldet in diese Situation geraten. Arbeitslosigkeit ist keine Schande! Sie kann wirklich jeden treffen. Allerdings ist es so, dass das Arbeitslosengeld bei Weitem nicht ausreicht – da es nur ein Bruchteil dessen ist, was Ihnen sonst monatlich zur Verfügung stand – um das tägliche Leben und die monatlichen Fixausgaben zu decken.

 

Wie Sie den Weg aus der Arbeitslosigkeit finden

 

 

Arbeitslosigkeit ist zu einem der wichtigsten Themen geworden. Doch problematisch wird Arbeitslosigkeit meist erst dann, wenn die Betroffenen mit hohen Schulden zu kämpfen haben. Das Gefühl der Machtlosigkeit geht oft nahtlos in eine Resignation über. Doch der Kredit, die Autoversicherung, die Miete und viele andere Verpflichtungen müssen wahrgenommen werden. Einen Weg aus der Arbeitslosigkeit finden Sie nur, wenn Sie selbst aktiv werden. Wichtig ist hierbei, dass Sie so viele Bewerbungen schreiben, wie der Arbeitsmarkt Angebote hergibt. Doch das Anschreiben allein stellt viele Arbeitslose bereits vor ein scheinbar unlösbares Problem.

Wir können Ihnen Ihr Bewerbungsschreiben zwar nicht abnehmen, aber Sie erhalten von unseren kompetenten Beratern Hilfe dazu, was alles in das Anschreiben hineingehört und was nicht. Wie Sie sich in einem besseren Licht erscheinen lassen, ohne dabei zu prahlen oder zu übertreiben. Ein interessant formuliertes Bewerbungsschreiben ist der erste Schritt aus der Arbeitslosigkeit.

 
Hilfe auch für Langzeitarbeitslose  

 

Wer Glück und eine solide Ausbildung hat, hat in der Regel nur für kurze Zeit mit Arbeitslosigkeit zu rechnen. Anders sieht es aus mit Menschen, die über keine richtige Berufsausbildung oder gar Schulabschluss verfügen. Bei ihnen droht die Gefahr der Arbeitslosigkeit über einen längeren Zeitraum hinaus. Unsere erfahrenen Berater und Beraterinnen helfen Ihnen dabei, damit Ihnen genau das nicht passiert. Wenn Sie bereits seit längerer Zeit arbeitslos sind, helfen wir Ihnen, damit Sie Ihre eigene Situation besser verstehen können, und zeigen Ihnen Wege auf, wie Sie diesen Teufelskreis durchbrechen und die Arbeitslosigkeit beenden können.

Für wen eignet sich die Beratung im Bereich „Arbeitslosigkeit“:

  • Wenn die Arbeitslosigkeit erst seit Kurzem besteht
  • Wenn Ihnen die Kündigung ausgehändigt wurde und Sie vor der Arbeitslosigkeit stehen
  • Wenn Sie bereits seit längerer Zeit arbeitslos sind

Die Berater im Bereich „Arbeitslosigkeit“ können Ihnen sofort und kompetent helfen, wenn Sie gerade ohne Beschäftigung sind. Es gibt immer eine Chance, auch wenn die Lage für Sie zurzeit noch zu ausweglos erscheint. Rufen Sie unsere Berater an, wenn Sie einen Überblick darüber haben möchten, wie lange Ihre Phase der Arbeitslosigkeit noch dauert, wenn Sie jemanden brauchen, der Ihre Talente und Potenziale erkennt, aber auch dann, wenn Sie einfach mal wieder aufgebaut werden möchten. Eine Phase der Arbeitslosigkeit bietet immer auch die Chance der Rückbesinnung und des Neuanfangs. Wie so ein Neuanfang aussehen kann und was Sie dafür an Rüstzeug benötigen, können Sie bei den Questico-Beratern im Bereich „Arbeitslosigkeit“ erfahren. Lassen Sie sich von ihnen ermuntern und wagen Sie einen Neustart in ein ausgeglichenes und ausgefülltes Berufsleben.

 
So funktionierts
Zur mobilen Webseite /
22.07.2018, 03:16 MESZ
/
Top Links: Tarot & Kartenlegen / Hellsehen & Wahrsagen / Horoskope / Traumdeutung
© 2000 - 2018 Questico  487 / ac21 / 9

© für alle Kartenabbildungen Königsfurt Urania. Abbildung mit freundlicher Genehmigung durch Königsfurt Urania.
Registrierung für Neukunden / Login für KundenHilfe